Samstag, 19. März 2011

Nur nicht erröten: Hinter dem Hosenlatz

Mein erstes paar Kniebundhosen für den Herrn habe ich nach der Schnittanleitung aus Elizabeth Friendships Buch "Pattern cutting for men's costume" erarbeitet - und die Hosen sitzen ziemlich gut!
Allerdings ist bei dem Schnitt keinerlei Tasche vorgesehen, sondern höchstens die kleine "Uhrentasche" am Bund. Auf einigen Abbildungen von Museen und auf den derzeit auf dem Markt befindlichen Schnittmustern trifft man häufig auf Taschen, die bis an die Seitennähte der Hose reichen,
aber was bitte ist das:

My first pair of breeches was done following the pattern in Elizabeth Friendship's book "Pattern cutting for men's costume" - and they fit quite well!
But there's no hint to pockets in this this pattern, except the mention of a small watchpocket. Well, on some pictures of extant garments and some patterns on the market you'll see pockets at the sides (buttoned to the waistband),
but what's this:





Ähem! Das hat mich nun doch ein bisschen verwirrt, denn dort ist doch nur die Frontklappe, oder?!
Das habe ich zumindest bisher angenommen, denn gestern landete in meinem Postkasten das Buch "Die Kostümsammlung Bassermann Jordan" und dort ist der Schnitt zu einer Kniebundhose und - tatsächlich! - ist dort erwähnt, dass es auf der rechten Seite hinter der Klappe eine kleine Tasche gibt!

Ehem! This puzzled me a bit, because there's only the frontflap, isn't it?!
Actually that was what I thought until I received the book "Die Kostümsammlung Bassermann Jordan", where I found the pattern for a pair of breeches and - really! - it is mentioned that there is a small pocket on the right side just behind the flap!

Soweit so gut, aber wie um Himmels Willen wird die Tasche dort befestigt? (Ich muß in diesem Zusammenhang zugeben, dass ich auch immer noch überlege, wie die seitlichen Taschen eingefügt werden, da ich mich bislang für keines der derzeit angebotenen Schnittmuster entscheiden kann)
Direkt zwischen Klappe und den Flügeln?
Oder in der Naht vom Vorderteil der Hose und den Flügeln?
Ich bin für jeden Hinweis dankbar! 

So far, so good, but how on earth is this pocket attached? (By the way I have to admit that I still try to figure out how to attach the side pockets, because I couldn't decide on one of the available patterns on the market)
Is this small pocket attached between the frontflap and the wings behind?
Or between the seams of the front and the wings?
I appreciate every single hint!

Kommentare:

  1. Dear Sabine,
    Sadly, no advice to share, but I had to giggle. How in heaven, indeed! This is not the sort of detail that is easy to uncover in a seamly fashion :}

    Sorry, could not help the pun,

    Natalie

    AntwortenLöschen
  2. Huch *ggg* Ich befürchte dass es bisweilen schon Schweinkram sein soll... immerhin zeigt das zweite Bild wohl Damen des horizontalen Gewerbes (zu erkennen an der alten Kupplerin hinten im Bild)...
    Ich hab das Buch eben rausgeholt, kann aber unter dem Latz keine Tasche erkennen... da ist doch nur so eine Art Gesäßtasche drin (in dem Stück das oben hinten angestückelt wurde) die find ich allerdings schon seltsam genug.
    Oder hab ich da was übersehen?

    AntwortenLöschen
  3. Ja, stutzig gemacht hat mich auch eher das erste Bild, bei dem es sich ja immerhin um einen Modekupfer aus dem Costume Parisien handelt!
    Als ich im Bassermann Jordan auf die Schnittzeichnung und auf den Text Seite 26 und weiter hinten getroffen bin stand da immer was von drei Taschen und ich dachte: das ist die Erklärung!
    Nun bin ich mir (peinlich peinlich) gar nicht mehr so sicher und denke, dass mit der Leistentasche auf der rechten Seite wohl die Uhrentasche gemeint war.
    Da habe ich unsere Vorfahren bisweilen wohl für tugendhafter gehalten, als sie es tatsächlich waren...***blush***

    AntwortenLöschen
  4. Merkwürdig...hier gibt es übrigens noch ein Modekupfer von 1802/ weird...there's a further fashion plate from 1802:
    http://www.flickr.com/photos/51592109@N08/4837420265/in/set-72157624477496471/

    AntwortenLöschen