Donnerstag, 22. September 2011

1815 LACMA Spencer oder: eine Studie in Whiskybraun

Seit ich das erste Mal das Buch "Fashioning Fashion" durchgeblättert habe, ging mir der braune Spencer nicht mehr aus dem Gedächtnis. Und nachdem ich mein Abendkleid aus Perkale mit den Bouffonés genäht hatte, stand fest, dass es nun an der Zeit war mich an dem Spencer zu versuchen.
Glücklicherweise stieß ich auf der Suche nach weiteren Bildern des Spencers auf die Seite der LACMA .
Allein die Suche nach dem Stoff gestaltete sich ein wenig schwierig. Der Baumwollstoff in Leinwandbindung sollte ein wenig Festigkeit und Stand aufweisen, denn immerhin ist der Spencer nicht gefüttert. 
Aber die Farbe! Schließlich entschied ich mich für einen Braunton mit dem Namen "Whisky" - und nebenbei bemerkt findet der sich auf dem Modekupfer, das in besagtem Buch neben dem Spencer abgebildet ist. Die Wahl konnte also nicht ganz verkehrt sein.
Ever since I leafed through the book "Fashioning Fashion" for the first time, I was hooked by the gorgeous brown spencer. And after finishing my robe de perkale with the bouffonés, I was determined to give the spencer a try.
Luckily I've found further detailed photos of the garment on the LACMA website.
The search for a proper fabric was kind of a challenge. I wanted the cotton in plain weave to be sturdy and with a certain stand, as the spencer isn't lined. 
But - oh - the colour! Finally I decided on a colour in a brighter brown which is called "whisky" - and I may add that this colour is also shown in the fashion plate next to the spencer in said book. Thus my choice could not be completely wrong.

Meine Interpretation in Whiskybraun/ my interpretation in whiskybrown

Bei dem Schnitt des Originals sitzen die oberen Puffärmel genau an den Schulterspitzen. 
Die Abnäher wurden in einer kontrastierenden Farbe genäht und der Spencer verlangte nach Unmengen von Paspeln in verschiedenen Stärken. Die Knöpfe sind mit dem Oberstoff bezogen.
The puffed sleeves of the original do sit on the very tip of the shoulders.
The darts and visible seams on the back are stitched in contrasting colors and the spencer called for plenty of piping. The buttons are covered in self-fabric.

Leider gibt meine Kamera hier die Farbe nicht richtig wieder/ unfortunately my camera does not show the true colours here
Die Rückseite des Originals ist leider nirgendwo abgebildet, ich entschied mich für eine schlichte Variante, allerdings mit kontrastierenden Nähten entlang der Säume.
Nebenbei habe ich eine interessante Anregung für ein zukünftiges Projekt (das Winterensemble aus Wolle) bekommen, denn im Original hat der Spencer noch Haken entlang der hohen Taillie innen, um dort einen Rock zu befestigen - darauf habe ich in diesem Fall - wie die Bilder zeigen - verzichtet.
Unfortunatley there's no view of the back available, I went for a plain back, but added contrasting stitches on the seams.
And as a bonus I've got a nifty idea/inspiration for my upcoming project (a woolen winter ensemble), because the original spencer has a fastening inside along the waistline to attach a skirt - I haven't added that in my spencer this time - as the pictures reveal.


   


Durch die Chemisette wird das Ballkleid im Nu zu einem Promenadenkleid. Außerdem trage ich die passende Unterkleidung (Unterkleid, Kurzkorsett und Unterrock), sowie ein Retikül und einen Schal.
Und nach all der Arbeit gönn ich mir nun - passend zur Farbe - ein kleines genüssliches Schlückchen Glengoyne Singly Malt. Prost!
With the chemisette the robe turns into a lovely promenade dress. I wear a shift, short stays, a petticoat, reticule and shawl with this dress.
And finally after all the work being done I enjoy - according to the colour - a tiny dram of Glengoyne single malt. Cheers!

Kommentare:

  1. Love it! That colour seems to me to be pretty common in period fashion plates.

    AntwortenLöschen
  2. Wunderwunderschön! Wie ein Original.

    AntwortenLöschen
  3. Stunning ! I always drool over your creations !

    AntwortenLöschen
  4. I loved your blog. Beautiful spencer and seems!
    Your photos seems to me like the illustration from this period from the book now I read. It is the book about history public gardens in Gdansk from 1703 until to XXth century but more illustration is from early XIXth century.

    AntwortenLöschen
  5. Absolutely perfect! Excellent choice!

    AntwortenLöschen
  6. *seufz*
    So wunderschön geworden. Ein Augenschmaus und ich liebe Deine saubere Arbeit!

    Louise

    AntwortenLöschen
  7. Dear Sabine,
    It took me a moment when the first photo showed itself: thought I was looking at the LACMA original, not yours. It's dreamy and suits you well.

    Isn't it great that the spencer will do both for a promenade outfit as well as an outfit on its own? Think how nice it would look as a country walking outfit, too, with a red wool skirt...

    Very best, and so glad to see you post again. I was becoming worried and was on the verge of just writing to you to check in.

    Natalie

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja der absolute Hammer! Wunderwunderschön!!!!

    AntwortenLöschen
  9. wow!!!! i am in awe! that is just beautiful!

    AntwortenLöschen
  10. My favourite spencer! You have excelled yet again Sabine...you look beautiful.

    AntwortenLöschen
  11. I am so in awe of your piping. How long does it take you to make something like this? And do you work on more than one project a time? Beautiful colour. Thank you for being such an inspiration.

    AntwortenLöschen
  12. Vielen herzlichen Dank für die lieben Kommentare - heartfelt thanks for the lovely comments:)

    @Alexandra: what is the title of the book - is it only available in polish? Sounds interesting!

    @Natalie: Please drop me a line via email (in my profile) any time:) maybe we could also find a solution for said book;)

    @Theodosia Rowan: I always try to never hurry myself when sewing...usually it takes (with research, pattern and sewing itself) one week up to a month. I often work up to six hours a day, but currently I just work up to two or three hours...I only have one project a time (but with a very long queue:)

    Thanks - Dankeschön,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Sabine, this book is here:
    http://terytoria.com.pl/ksiegarnia,tytuly,713.html#
    Unfotunately is not have German or English translation, but on the last page is small abstract in Germany and English, if oyu want I send you by mail.

    Author: Katarzyna Rozmarynowska
    Title: Ogrody odchodzace (The gardens go away - it is my translation)

    AntwortenLöschen
  14. Oh my goodness! The is absolutely magnificent! The contrast stitching is really lovely, and those sleeves!

    AntwortenLöschen
  15. Ich hoffe eines Tages auch so etwas fabrizieren zu können. Applaus, Applaus!!! :D

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sabine, da ich ja nun das Original von vorn wie von hinten bewundern konnte, möchte ich dir noch etwas vom "Rücken" berichten, welcher ja in dem Buch nicht abgebildet ist. Am Gürtel hinten sind noch zwei Knöpfe angebracht, und zwar genau dort, wo die rückwärtigen Nähte vom Rückenteil und den Seitenteilen auf den Gürtel treffen, auf dieser Linie mittig vom Gürtel, ansonsten ist es genau so, wie du es genäht hast!!
    Ich hoffe, du kannst was damit anfangen!?
    LG, Saahre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für Deine Mitteilung! Das find ich wirklich richtig klasse!!!
      Ich nehm an, dass es die gleichen Knöpfen sind, wie die vorn als Verschluß?! Die werd ich ja natürlich auf alle Fälle noch hinzufügen!
      *freu*

      Sabine

      Löschen
    2. Bitte, bitte, ich mein, da ich nun die Möglichkeit hatte es von vorn wie von hinten zu betrachten, fand ich es einfach nur richtig es weiter zu erzählen!
      Ja die Knöpfe sind die gleichen wie vorn!
      LG
      Saahre

      Löschen