Sonntag, 2. Oktober 2011

Dutch Print Shortgown

Bei meinem letzten Besuch auf einem holländischen Textilmarkt in der Nachbarstadt, hielt ich - wie das so ist - plötzlich einen schönen Druckstoff in der Hand, der holländischer hätte nicht sein können:
rot, blau und weiß mit stilisierten Windmühlen.
Und da ich schon seit einiger Zeit mit den praktischen und äußerst farbenfrohen Kurzroben auf Meg Andrews Seite (hier und hier) geliebäugelt hatte, mußte ich nicht lange überlegen.
Ich entschied mich für einen Mix verschiedener Elemente von der oben genannten Seite: hier gefiel mir die Rückenpartie gut, dort die Falten - wichtig war mir allerdings die recht kurze Form, sowie die kleinen Knöpfe hinten und die zweiteilig geschnittenen Ärmel.
During my recent visit to a fabric market in my neighbourhood town, I - accidently like always - stumbled over an amazing cotton print fabric, which couldn't be more dutch:
coloured blue, red and white with tiny windmills.
And as I fancied the beautiful and colourful shortgowns on Meg Andrews site (here and here) for quite some time, I quickly made the purchase.
I decided to constructed a shortgown based on the two more colourful pieces on the above mentioned site: here I favoured the back cut, there the pleats - very important to me were the quite short cut of the garment, the lovely three buttons on the back and the two-pieced sleeves.
Und dabei heraus kam ein wunderbar bequemes zeitgenössisches Alltagskleidungsstück.
And the result was a very comfortable period everyday garment.

Hier trage ich den Shortgown zusammen mit (passender Unterkleidung) einem weißen Rock, einem Fichu und einer Haube, die dem Bild von Wybrand Hendriks nachempfunden ist.
I wear the shortgown with (appropriate underwear) a white skirt, a fichu and a cap, which was inspired by the one in Wybrand Hendriks' painting.


Der "tiefe" Rücken, mit den vielen Falten und drei Deathhead Buttons...und, huch! Das Fichu geziemt sich unartig!
The "low" back with lots of pleats and three deathhead buttons...and, oops! The fichu behaves unruly!

Auch bei einem der Originale blitzt ein farbenfrohes Innenfutter hervor, deshalb entschied ich mich bei diesem Projekt dazu, ein paar Baumwollstoffreste zu verwerten. Selbst für den rot-weiß-gepunkteten Stoff gibt es einen Beleg (Poke Bonnet Futter im Buch "Hats & Bonnets" von der Snowshill Collection) - überhaupt schienen Punkte in der Zeit nach 1810 häufig Verwendung zu finden.
Die Kurzrobe wird vorne mit verdeckten Bändern geschlossen, außerdem sind außen noch Bänder aus dem Druckstoff. 
Auf diesem Bild erkennt man auch den schmalen Schnitt der mittleren Rückenpartie und den Schnitt der zweiteiligen Ärmel.
One of the original pieces also has a quite colourful lining, thus I decided to take a few cotton patches for this project. Even the dotted fabric is period (there's a poke bonnet with a red/white dotted lining in the book "Hats & Bonnets" from the Snowshill Collection) - in general dotted fabrics seemed to be fashionable from the 1810s onward.
The shortgown is closed with two ribbons in the front and a third ribbon (outside) in self fabric.
The photo above shows the small cut of the back piece and the two-pieced sleeves.

Die Rückenansicht mit den Deathheadbuttons (blauer Grund mit roten Windmühlenflügeln) und die vielen Falten
The back view with deathheadbuttons (blue foundation with a red Windmillcross) and the deep pleats


Kommentare:

  1. Una prenda realmente encantadora!!

    AntwortenLöschen
  2. Hach - wunderbar!

    Gib´s zu: Du lebst eigentlich gar nicht 2011, sondern hast eine uns allen unbekannte, aber tatsächlich existierende Möglichkeit zur Zeitreise entdeckt.

    AntwortenLöschen
  3. I love it! I like these simpler styles. The pleats in the back are really nice. I must add a regency shortgown to my (too) long to do-list :)

    AntwortenLöschen
  4. What a lovely and comfortable looking garment. Were these always worn with a white skirt, or would colored/printed ones be worn as well?

    AntwortenLöschen
  5. @ Sarah Jane: Hi:) There are actually two shortgowns (dating 1820s) with matching skirts on Meg Andrews site (they are on the site with the sold items).
    It is highly comfortable to wear and might even give an old dress a new look.

    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. *quiiiiitsch* wie putzig!! Ich will auch noch eins ;)
    Vor allem das Futter ist der Knaller!

    AntwortenLöschen
  7. Big like! I love this garment. Also your choice of lining fabrics. Really beautiful!

    Natalie

    AntwortenLöschen
  8. What fun fabric! I made a short gown in white last year, but now i think perhaps one in a colourful print is in order :) I especially love the photos of it "in use".

    AntwortenLöschen