Donnerstag, 10. Mai 2012

Aufgedreht!

Die Überschrift bezieht sich im Hinblick auf den Fortschritt an meinem neuen Nähprojekt, dem "1801 Corset de Soie", nicht nur auf meinem Gemütszustand, sondern auch auf das Geheimnis, welches sich hinter der Bezeichnung "elastisch" verbirgt!
Aber der Reihe nach...
This blogpost's title is a pun, as the German term "aufgedreht" does not only mean to be excited (coll.), it is also the word for metal being spiralled/coiled. Well, in this particular case I'm not only very excited about my current project "1801 Corset de Soie", but "being coiled" is also the secret behind the term "elastic"!
But first things first...

Zunächst galt es die Kanäle in das Vorderteil des Korsetts einzunähen. Bei dieser Abreit bediene ich mich häufig eines Bleistifts, um die Reihen einigermaßen gleichmäßig hinzubekommen. Die Kanäle werden mit einfachen Vorstichen genäht. Ich habe dazu eine Nadel No.12 sharp verwendet und versucht die Stiche möglichst nur etwa 1-2 mm lang werden zu lassen, da das helle Garn ja auch auf der Vorderseite sichtbar sein wird.
First I've had to sew the channels into the two frontpieces of the corset. I usually mark the rows with a fine pencil to get them at least a bit even. The channels are sewn with tiny running stitches. I've used a No.12 sharp needle and tried to get the stitches as tiny as 1-2 mm in lenght, as the off-white thread will also be seen on the silk.



Nachdem die Kanäle eingenäht sind, wird der Rand doppelt umgeschlagen und am Futter angenäht.
After the channels are sewn in, the edges of the silk will be folded under and sewn to the lining.
Hier erkennt man auch wunderbar, dass der Stoff sich bereits ein wenig fältelt.
The fabric already starts to crease.

Zeit, dem Geheimnis der eigentlich Fältelung bzw der Bezeichnung "elastisch" auf den Grund zu gehen und Material zu finden, das dem früheren entspricht.
Den entscheidenden Anstoß gab ein Korsett aus der Sammlung des met Museum NY.
Zwar ist es von der Konstruktion ein wenig anders als die drei Corsets, die meiner Reproduktion zu Grunde liegen, aber es hat ebenfalls die elastische Vorderseite...und das Corset gibt  - zu meiner großen Freude - das Geheimnis preis!
It's about time, to focus on the term "elastic" and to lift the veil, and furthermore to find a modern substitute.
The eye opener was a corset from the met museum's collection NY.
Although the overall construction of the corset is a bit different from the three examples I've chosen for my recreation, but the front also has the elastic wings...and - to my great pleasure - the secret is revealed!
Detail des Corset C.I.46.82.8 (Quelle/source Met Museum)
Es handelt sich also um eine feine Metallspirale. Bei dem Anblick gingen meine Gedanken auf Wanderschaft und tappten lange im Dunkeln, bis der Herr des Hauses mit dem entscheidenden Hinweis für Erleuchtung sorgte: 
"Das erinnert mich an die Antriebsriemen meiner Dampfmaschine"
It is a very fine metal spring. My thoughts went wandering, but I was trapped in helplessness until my dear husband made the following crucial remark:
"This reminds me of the flexible belts of my miniature steam engine"

Und siehe da, im Programm von WILESCO gibt es die Riemen in zwei verschiedenen Längen und Durchmessern - ausgezeichnet!
I'm happy to announce that WILESCO offers them in two different lenghts and two different diameters - excellent!
Wilesco Z80 Antriebsspirale 50cm Länge/2.5 mm Durchmesser
Wilesco Z80 Flexible belts 50cm lenght/2.5 mm diameter

Das Material ist wunderbar elastisch, hält aber zugleich die Form. Es ist angenehm dünn und in keinster Weise unangenehm zu tragen.
The material is gorgeously elastic, but it keeps it's shape. It's very thin and smooth to wear.

Mit einer Zange lassen sich die Stücke auf die richtige Länge bringen. Danach werden sie in jeden zweiten Kanal eingeführt und am Ende jeweils mit Stichen und Knoten verbunden.
It's easy to cut them into the required lenght. After that they are stuffed into every second channel and then stitched and knotted in place.

Der Stoff ist etwa fünf Zentimeter länger als die Spiralen, weshalb die Enden an beiden Seiten unbedingt gut verankert werden sollten. Und so sieht es aus, wenn die Spiralen fertig eingezogen sind:
The faric itself is approx. 2 inch, that's why it is essential to safely secure the ends of the spirals. And here's how it looks like when the channels are completely done:


Unglaublich elastisch :)
Incredibly elastic :)

Kommentare:

  1. How fun! I've heard of that kind of "elastic", so it's very interesting to see someone make it! Looking good, waiing for the finished project :)

    AntwortenLöschen
  2. Eine feine Beschreibung Deiner neuesten Fleißarbeit!

    Ich kenne diese Spiralen irgendwoher, weiß aber nicht mehr, wo ich sie zuletzt gesehen habe. Es muss schon lange her sein.

    Das Korsett ist wieder eine wunderbare Arbeit. Danke, dass wir zuschauen dürfen, wie alles entsteht!

    ♥liche Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine tolle Auflösung des Rätsels! Sehr genial! Ganz spontan hatte ich ja auf einen wie auch immer gearteten Smok-Einsatz getippt.

    LG
    Emily

    AntwortenLöschen
  4. Sieht toll aus. Ich bewundere dich echt für deine Fleißarbeiten... ;)
    Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  5. This is amazingly awesome! Thanks for sharing the secret with us all! :)

    AntwortenLöschen
  6. Sabine, it's wonderful! You've done a great job sourcing modern materials to make a tricky bit of history. Thank you for the wonderful pictures and explanations: perfect for anyone who wants to try this herself one day! And of course, your running stitches are to be complemented, because they are lovely! Can't wait to see the finished product.
    Quinn

    AntwortenLöschen
  7. Dear Sabine,
    Wow, hasn't this project progressed well. Kudos to your husband for figuring out where to find tightly coiled metal springs...they look just about the same as the originals.

    What fun this is, and a real first.

    Very best,

    Natalie

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die Anleitung, das Ergebnis ist wirklich super geworden! Sieht aus wie das Original!

    AntwortenLöschen
  9. Fabelhaft! I only remember a few german word but this one is apt. I know of this 'elastic' but had no idea that model trains would be handy in reproducing it.

    Beautiful stitching, as ever.

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja spannend :) Vielen Dank für diese tolle Beschreibung!

    AntwortenLöschen
  11. Wow!!!! Those stays are going to be amazing!!!

    AntwortenLöschen
  12. I have been in love with this garment since you first started posting it - but I am curious, how long did you know how to cut the springs so that they would be elastic enough? If that makes any sense..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I worked with the measurements of my short stays. The back pieces' and two front pieces' sum of the silk corset should be equal to the measurement of the underbust of the short stays, then I've added approx 9 cm to both front pieces (which is about equal to the measurement of the bust gussets on the short stays, plus ease for the creases).
      I've cut the springs in the length to fit the original underbust measurement. They have a length of 12.5 cm each, while the channels measure 19 cm.
      The channels should also have some ease in width, so it's easier to put the springs through it, without streching them - they should only stretch while actually wearing the corset.
      It is essential to thoroughly secure the springs on both ends. The springs are gorgeous as they feel smooth, stretchy and elastic while wearing and yet they immediatley "spring" back into their shape (12.5cm) if you open or loosen the buckles on the front of the corset.
      I hope this helps and that you're able to get those Wilesco springs (they're also offered at ebay), because if you have them, they're very much self explanatory in the way they work - they're just fantastic!
      Happy sewing,
      Sabine

      Löschen
  13. Das ist ja absolut genial. Ich habe auch schon des öfteren mit einem elastischen Korsett/Schnürmieder geliebäugelt, hatte aber überhaupt keine Idee für die Federn. Ergo blieb es bislang bei Gedankenspielerei. Danke, das Du so toll Deine Ergebnisse hier teilst und damit prima Lösungsansätze geliefert hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,

      es freut mich sehr, dass Dir die Anleitung weiterhilft - geteilte Freude ist doppelt Freude :)))
      Ich bin meinem Mann auch bis heute noch dankbar, dass er die zündende Idee mit den "Antriebsriemchen" hatte.

      Sabine

      Löschen