Sonntag, 1. Juli 2012

Kleider machen Leute

Der Titel aus Gottfried Kellers Novelle kam mir in den Sinn, als ich mit diesem Projekt über die Kleidung der einfachen Schichten begonnen habe. 
Mein erster Abstecher in die schlichte bürgerliche Kleidung...aber von schlicht kann eigentlich gar nicht die Rede sein. Im Gegenteil, ich war sehr überrascht als ich auf Graenichers Sammlung Sächsischer Kostüme traf. Die Kleidung der Dresdner Köchin spiegelt meines Erachtens einen gewissen Stolz auf den Stand wider. Zudem gibt es viele wunderbare Details zu entdecken.
Die Nacharbeitung des Ensembles war ein wirkliches Vergnügen...und ein buntes noch dazu, wenn man das colorierte Original betrachtet.
Genug der einleitenden Worte...nun aber endlich zu meiner Interpretation.
The title "Clothes make the man" from Gottfried Keller's short novel was on my mind when I started this project, which subject was the clothing of the "lower sorts".
This was my first encounter with the clothing of the common  people...but common or even plain is simply not the right word. In contrary, I was amazed when I've found Graenicher's collection of Saxon Costumes. The dress of the Dresdner cook displays a certain pride. And there are plenty of lovely details yet to discover.
The reproduction of the ensemble was fun...and colourful, which a peek on the original coloured plate reveals.
For now enough of the introduction and off to my interpretation.

Das Kleid ist aus Leinenstoff, denn der erweist sich auch bei viel Arbeit und hoher Beanspruchung als äußerst angenehm im Tragen. Der Stoffverbrauch lag bei etwas über 3 Metern. Es handelt sich um eher leichtes, feingewebtes Leinen. Der Rock hat einen Umfang von etwa 2.20 m. Genäht wurde selbstverständlich mit Leinengarn. Das Kleid schließt vorn mit Bändern in zwei Tunnelzügen. 
The dress is made of linen, which is a very comfortable fabric in regard of wear. I needed about 3.2 yards. It is more of a light linen, finely woven. The skirt has a circumference of about 87 inches. I hand sewed with linen thread. It is a front closing gown with two tunnels.
Ein Blick auf das "Innenleben"...viele Nähte wurden nicht versäubert. Durch häufiges Tragen und Waschen,  stellt sich das "Aufribbeln" irgendwann von selbst ein. 
Die Ärmel bestehen aus jeweils zwei Teilen. Sie enden am Handgelenk und haben Schlitze, sodass man die Ärmel bei Bedarf hochschlagen kann.
An inside view...most seams remain unfinished (raw). Wearing and washing help that the threads eventually stop unravelling.
The sleeves are made of two pieces each. They end shortly above the wrist and they have slits, to help roll up the sleeves.
 Der Rock hat zwei Falten, mittels derer er bei Bedarf verlängert werden könnte.
The skirt has two tucks, which could be opened to add some lenght if needed.

Der ockerfarbene Spencer besteht aus Leinen und baumwollenem Futter, wovon ich jeweils ca. 1.5 m benötigt habe.
Der Spencer wird vorne übergeschlagen und lediglich mit dem Band geschlossen.
The ochre coloured spencer jacket is made of linen and cotton lining, of which I needed 1.6 yards each.
The spencer is wrapped in front and closed solely with the linen ribbon (band).

Ein Blick ins Innere. Die untere Kante bleibt unversäubert. Die Rüschen sind jeweils zweimal gefaltet und mit Überwendlichstichen vernäht.
An inside view. The lower edge remains raw. The ruching is made from fabric strips, which are folded under twice and then finished with overcast stitches.

 Der Kragen. 
Der Oberstoff wurde nach innen umgeschlagen und angenäht, dahinter die Rüsche des Kragens.
Close-up of the collar.
The linen was folded around the edge and sewn to the lining, behind that is a close-up of the frill.
 Die untere Kante des Spencers. 
Lower edge of the spencer.


Detail des Ärmelaufschlags.
Detail of the cuff.

Nach langem Regen zeigte sich der Sommer am heutige Sonntagmorgen endlich mal von seiner freundllichen Seite. Die Gunst der Stunde habe ich genutzt, um das Ensemble auf unserem sonntäglichen Spaziergang auf seine Alltagstauglichkeit hin zu prüfen. Wir hatten etwa 22 °Celsius und der Marsch erstreckte sich über ungefähr vier Kilometer.
Unter dem Spencer und dem Kleid verbergen sich noch folgende Kleidungsschichten:
Ein leinenes Unterhemd (Unterkleid), ein Kurzkorsett, ein baumwollener Unterrock, Hüfttaschen, lange Strümpfe.
Dennoch war es ein angenehmer Spaziergang und ich mußte unterwegs keines der Kleidungsstücke ablegen, weil ich etwa ins Schwitzen kam.
After weeks of steady rain the summer finally returned this Sunday morning with lovely sunshine. I took the favour to wear my ensemble for the first time on our weekly Sunday's stroll through the woods. 
It was about 71° Fahrenheit and our march took us a bit more than 2.4 miles.
Beneath the spencer and the dress I did wear the following layers:
A linen shift, short stays, a cotton petticoat, pockets, long stockings.
Nevertheless it was a comfortable walk and I did not have to take any clothes off, because of sweating.

Was für ein herrlicher Morgen!
What a lovely morning!
Auf dem Waldboden haben sich auch meine Schuhe (mit geradem Leisten und Ledersohle) bestens bewährt!
On the uneven, stoney ground my shoes (built on straight lasts and with leather soles) have been proven excellent!
Eine kurze Rast.
A short rest.

...und noch ein paar Blumen für Daheim pflücken.
...and finally pick some flowers for decorating the home.

Danach ging es dann mit viel Elan in den Garten. Selbstverständlich mit Schürze und Haube.
After the walk I went straight into the garden. Of course with an apron and a cap.
...und natürlich mit Katze!
...and certainly with cat company!


















Die Haube ist aus feinem Leinen genäht und nach dem Vorbild Graenichers mit sattrotem Seidenband verziert.
The cap is made from fine linen and according to Graenicher's plate embelished with a deep red silk ribbon.
Zunächst wollte ich die Schürze mit einem kleinen Latz nähen, aber bei meiner Suche nach Belegen, stieß ich lediglich auf das berühmte Bild "Die Stickerin" von Kersting. Die dargestellten Frauen in den Bilder Boillys tragen Schürzen bestehend aus einfachen Quadraten mit einem schmalen Band. Ähnliche Stücke fanden sich zahlreich in den Sammlungen der Met, des Tidens Toj oder Colonial Williamsburg.
I've actually planned to sew my apron with a bib, but then I found only the famous painting "Die Stickerin" from Kersting as proof. The majority of women portrayed in Boillys paintings had aprons made of a square piece with a small waistband attached. Ditto is to be found in the collections of Met, Tidens Toj or Colonial Williamsburg.
 Der fehlende Latz wird durch ein Schultertuch aus Baumwollbatist wettgemacht.
The bib is replaced by a lovely cotton batiste kerchief instead.

Und zu guter Letzt' noch ein Blick auf das Leinenkleid:
And finally a picture of the linen dress:

Kommentare:

  1. The entire ensemble is beautiful. And now I want to see a picture of those wonderful single last shoes!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you!
      The shoes are actually from Robert Land Footwear. They are amazingly comfortable, although at first I thought them being quite tight.
      The unpaved and partly graveled ground took it's toll at the leather soles a wee bit, but alas shoes are made for walking, aren't they?!

      Löschen
  2. Liebe Sabine,
    manchmal denke ich, ich wiederhole mich immer mit meinen Begeisterungsstürmen - aber es ist halt so: Du nähst einfach tolle Kleider! Alles sieht immer so stimmig aus und wenn man Dich auf den Fotos sieht, fühlt man sich direkt in eine andere Zeit versetzt. Wobei: Der Spencer mit seiner Wickeltechnik und den Rüschen ist ja direkt schon wieder en vogue... man könnte auch sagen, er ist zeitlos schön.

    LG
    Emily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen vielen lieben Dank für die lobenden Worte :)

      Löschen
  3. Oh, wie wunderschön wiedermal! ich finde ganz ganz toll, dass Du Dich der Mode der einfachen Schichten angenommen hast, das ist spannend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. herzlichen Dank! Ja, das war ein spannendes Unterfangen...und darüber hinaus ist die Kleidung überraschend bequem.

      Löschen
  4. Just gorgeous!!!! You are so talented :D

    AntwortenLöschen
  5. Das ist wirklich schön geworden! Gefällt mir sehr :)

    AntwortenLöschen
  6. Den Vorrednerinnen kann ich eigentlich nichts hinzufügen ;)
    Aber was ich noch sagen wollte: du siehst absolut ECHT aus! Wie aus einem Kupferstich gehüpft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhhh - Danke für das tolle Kompliment :)

      Löschen
  7. So gorgeous! My favorite color combination - yellow + blue + red. You look so sharp and perfect. What an inspiration!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you! I do love the yellowish colour, too.
      I've seen it in lots of period paintings...and actually it's my third spencer in yellow/ocre/gold - lol.

      Löschen
  8. Love it! I sometimes like the 'common' garments better than the fancy ones, because you see the creativity that the poorer class had to have to make their clothing as interesting as possible, with very little materials to work with.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Jenni! Yes, I've been surprised to find how many lovely details there are...actually I always thought the dress of the common people to be plain. I'm glad this project taught opened my eyes :)

      Löschen
  9. Was könnte ich noch schrieben außer: wunderbar, atemberaubend, einfach hinreisend und absolut authentisch??
    Ich kann mich den Begeisterungsstürmen derer vorher nur anschließen! Welche Lektüre könnte an einem Sonntag schöner sein, als dein Blog?!!!
    LG, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, vielen lieben Dank für das schöne Kompliment! Ich freu mich riesig!!!

      Löschen
  10. What a gorgeous outfit! You always make such amazing things!

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht wirklich, wirklich toll aus! Hut ab :)

    AntwortenLöschen
  12. what a lovely outfit!!! i just adore that shade of yellow, and the design of the spencer is so cute and frilly!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you. I'm very fond of the colour, too!

      Löschen
  13. Antworten
    1. Thank you! I'm glad you like it! Common people's dress proved to be a very interesting project :)

      Löschen
  14. Beautiful! Every piece of the outfit looks like an original museum piece.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much for the lovely compliment :)

      Löschen
  15. Sabine, it is lovely! The piecing of the stripes on the dress is quite charming. You really look the part, especially surrounded by such a beautiful natural setting. Wonderful!

    Quinn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much - I truly enjoyed the walk through the woods :)

      Löschen
  16. Dear Sabine,

    Afternoon! Well, you have demonstrated once and for all that plain materials, handled well, can make for sturdy, useful wear that's also really attractive! Ochre and blue go so well, and the detailing brings lightness and grace to it all. The cap's shape is perfect, too.

    Bravo!

    Hugs,

    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much, Natalie! This was such a fun project and the clothes are so comfortable...actually I had to sew the cap twice, as the first version's crown was slightly too large - I do love the red silk ribbon!

      Sabine

      Löschen
  17. Dear Sabine, There is NOTHING "common" about this outfit = beautiful!

    My three favorite pictures:

    The close-up of the collar - you get such a FEEL for the fabrics, and can see the stitching and the attention to detail.

    The rear view of the outfit (walking in the country lane) makes me think of the influence of Trachten jackets/sweaters. I think it's the frills...

    The last photo shows the astounding use you have made of the striped pattern. How clever! And so visually stimulating.

    And also comfortable - and cool in warm weather. What more can one ask for.

    Kelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks a lot, Kelly! This is one of my favourite outfits in regard of wearing it! It's truly comfy no matter what's the weather like! And I'm so happy that I've found that fashion plate showing that the "lower sorts" used frilly details, too!

      Löschen
  18. Oh, so beautiful! Your interpretation of the clothes of the period is wonderful, and thank you for including yardages, too! I love the blue stripes and ochre combination and the look with the apron.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much for your comment! I'm happy you like that I've added the yardage - I try to remember this with all of my projects :)

      Löschen
  19. So eine schöne neue Garderobe!
    Ich bin wie immer angetan von Deiner großartigen Arbeit (ich liebe die Rückenansicht mit der exakten Musterung). Die stilvollen Fotos "mit Inhalt" machen es für uns Leser zu einer noch sehenswerteren Zeitreise. Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Das Muster der Streifen am Oberteil des Kleides war eigentlich gar nicht so schwer, aber die Ärmel haben mir unerwartet ein bisschen die Nerven aufgerieben ;)

      Löschen
  20. I agree with Kelly. It may not have been the dress of an aristocrate but it was absolutely beautiful - not only in how it fit, the colors and all. You looked good in it as well. Thank you for sharing your process and inspiration. By the by, your garden is fantastic. (I assumed it was your garden, I hope I am right (?)). Cheers!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much, Angela! Yes, that's my front yard! Usually I have more herbs in the vegetable bed, but this year I've tried various sorts of strawberries...gardening is nearly as much fun as sewing :)

      Löschen
  21. Oooh, i've been trying to decide on how to finsh my wrapover spencer for ages.* (Still need to add some kind of fan or peplum at the back as it stops too high up.) I know I needed ribbons or ties but not sure how to configure. Your spencer has given me ideas, is anything used to pin the inside 'flap' in place or is it just held by the outside strap?
    *Its pink 'silk' and white 'linen' lining.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, it is just held by the belt/straps. As the linen is not very smooth luckily everything stays in place without any additonal fastening.

      Löschen