Freitag, 25. Januar 2013

1816 - 1818 Yellow Walking Dress

Über die Jahre nach 1815 scheiden sich im Bezug auf die Mode die Geister. Max von Boehn lässt in seinem Werk "Die Mode" den Leser nicht im Unklaren über seine Meinung, wenn er schreibt:
"Die Höhe der Geschmacklosigkeit ereicht Wien etwa 1817..."
Mit der Eleganz und Schlichtheit der frühen Jahre um 1800 hat die Mode in der Tat nicht mehr viel gemein als die hohe Taille, aber dennoch üben die Kleider eine Faszination aus.
Wer sich in der Anfertigung üppiger Dekorationen üben will und handwerkliche Herausforderungen nicht scheut, sollte der zweiten Hälfte der 1810er unbedingt einen Besuch abstatten. Zudem ist die Entwicklung der Mode wirklich interessant und es freut mich immer besonders, wenn ich mit meinen Kleidungsstücken die Silhouette einfangen kann.
The years following 1815 often leave mixed emotions in regard of fashion. Max von Boehn shares his opinion in the famous book "Die Mode", without doubt he was not fond of the dresses:
"The height of bad taste was reached in the year 1817 in Vienna..."
The elegance and simplicity of the early years around 1800 has vanished, only the high waist remained in common, nevertheless the dresses are fascinating.
Whoever is fond of heavy decoration and does not be afraid of many sewing challenges, should pay attention to the second half of the 1810s. The developement of the fashion is always interesting and I'm truly happy when I manage to catch the silhouette of certain garments.

Mit anderen Worten, der letzte Nadelstich an meinem Spenzer ist getan und das gesamte Ensemble ist ausgehfein! 
Und nicht nur das, zufälligerweise bietet sich mir die Möglichkeit, mit dem Spenzer an einem Wettbewerb teilzunehmen, den die wunderbare Leimomi Oakes - die Dreamstress - ins Leben gerufen hat. Mehr zu erfahren gibt es unter "The Historical Sew Fortnightly"
In other words, the last stitch on my spencer is finally done and the whole ensemble ready to be worn!
And it just happens that I finished it in time to take part at the challenge #2 UFO, which the amazing Leimomi Oakes -  The Dreamstress - has brought to all costume enthusiasts. More to learn about the project, here: "The Historical Sew Fortnightly"

Zum Einsatz kamen etwa 1.5 bis 2 m strukturierter Seidentaft, Baumwollstoff für das Futter und Seidensamt für die Verbämung von Kragen und Ärmelaufschlägen.
I needed about 1.6 to 2.1 yards of structured silk taffeta, cotton for lining and silk velvet for the collar and cuffs.

Als Inspiration für den Spenzer diente mir ein schönes Original, das im letzten Herbst auf der Seite Poppies Cottage Antique Clothing versteigert wurde (unbedingt mal reinschauen!)
Freundlicherweise erhielt ich die Genehmigung ein Bild des besagten Spenzer zu veröffentlichen.
The inspiration for my spencer was a charming originl which was auctioned last autumn at Poppies Cottage Antique Clothing (please take a look at the fabulous site!).
In courtsey of the owner I'm able to share a picture.
Seidenspenzer ca. 1818 in cremegold* (Quelle & Copyright: Poppies Cottage)
Light creamy gold silk spencer, ca.1818* (source & copyright: Poppies Cottage)

Kennzeichnend für die Spenzer ab etwa 1816 sind die ziemlich hohe Taille und dadurch ein verkürztes/knappes Oberteil, sowie die herabfallenden Schultern, was oftmals durch üppige Ärmeldekorationen erreicht wurde.
Characteristics of the spencer from 1816 onwards are the very high waists, thus short bodices and the droppping shoulders, which were achieved through heavy decoration at the puffed sleeves.
Ein wenig vom Orignal abweichen mußte ich am Kragen, denn der Seidensamt sieht nicht nur aus wie flüssiges Gold, er lässt sich auch so verarbeiten. Außerdem habe ich zwei der Riegel mit Blattwerk (welche an den Schultern auflagen) an meinem Spenzer wieder entfernt, es erschien durch den etwas festeren Seidentaft zu überladen.
I had to change the collar though, because the silk velvet does not only look like liquid gold, it unfortunately also acts like that. I ripped off two further piped bars and leafs on the shoulder, because my choice of silk was thicker than the original and thus it didn't look appealing.

Ein Blick ins Innenleben. Deutlich erkennbar im Futter aus Baumwolle sind die Stiche, mittels derer die gepaspelten Bänder außen angenäht wurden. der Spenzer wird mit Haken und Riegeln geschlossen.
An inside view. Clearly to be seen the stitches on the cotton lining, with which I attached the piped bars on the outside. The spencer is closed with hooks and loops.

Das Ärmelloch ist mit Überwendlichstichen versäubert.
The sleeve hole ist finished with overcast stitches.

Die Rückseite mit hochgeschlagenem Kragen. Für die untere Seite wurde Seide verwendet...
The back with a raised collar. The lower side is made of silk taffeta...

...der kostbare Seidensamt schmückt die obere Seite des Kragens.
...the precious silk velvet embellishes the upper side of the collar.

Der Seidensamt besteht zu 100% aus Seide und wurde mit Dahlienblüten zu diesem berauschenden Gelb gefärbt. Ich habe den Kragen nicht verstärkt, da der Samt so jede Regung einfängt und in einem wunderschönen Schimmer widerspiegelt. In der folgenden Detailaufnahme erkennt man die Schattierung noch besser:
The silk velvet is made of 100% pure silk and was dyed with dahlia flowers to this amazing golden yellow. I haven't lined the collar, because then the silk velvet is able to catch the slightest movement and reflect it with it's shine. In the following detailed picture the shades would show even better:

Außerdem habe ich den Seidensamt an den Ärmelaufschlägen verwendet.
I also applied the silk velvet on the sleeve cuffs.

An den Ärmeln (bzw den Buffonees) und den Verzierungen habe ich die linke Seite des Seidentafts verwendet, die einen etwas gelberen Schimmer hat. So ergab sich ein feiner Kontrast.
I used the left side of the silk taffeta on both the puffed sleeves (buffonees) and the decoration on the bodice. That side is a bit more yellowish golden and gives a lovely contrast.

 Die kleinen Blättchen bestehen aus doppellagigem Seidentaft der rundherum gepaspelt wurde.
The small leafs are made of a double layer of piped silk taffeta.

Oh! Ich konnte den Augenblick, in dem das Ensemble des "Yellow Walking Dress" endlich komplett ist, kaum erwarten. Die Einflüsse der Mode zwischen 1816-1818 sind glücklicherweise wunderbar erkennbar.
Und Max von Boehn würde sicherlich kräftig die Nase rümpfen!
Oh! I really was looking forward seeing the ensemble of the "Yellow Walking Dress" finally finished.
The influences of fashion from 1816-1818 are evidently showing.
Max von Boehn would surely wrinkle his nose!

Und - herrje! - der Rock ist empörend kurz!
And - oh my! - the skirt is shockingly short!

Neben dem Spencer, dem ärmellosen Kleid und der Schute, trage ich eine Chemisette, einen Unterrock, ein Kurzkorsett, ein Unterhemd und Seidenstrümpfe sowie lederne Halbschuhe.
I'm wearing the spencer, the sleeveless dress and a bonnet, a chemisette, a petticoat, short stys, a chemise, silk stockings and leather half shoes.

Und natürlich hat meine "Muse am Nähtisch" darauf bestanden auch einmal mit ins Bild zu kommen. Wie könnte ich da nicht zustimmen?
And then my "muse at the sewing table" was determined to be in one of the photos. How could I disagree?

Die Puffärmel erzielen eine wunderbare Wirkung!
The puffed sleeves are amazing!

Eine Nahaufnahme (mit den damals üblichen falschen Locken)
A close-up (with the period false curls)

Ich habe meinen Lesern die späten 1810er Jahre mit diesem Ensemble hoffentlich ein wenig näher bringen können. Die Zeit ist durchaus die ein oder andere Nähstunde wert!
I hope I've convinced my dear readers about the quality of fashion of the late 1810s. The dresses are well worth some hours at the sewing needle!

*Anmerkung: Ein außergewöhnlicher Glückfall! Erfreulicherweise hat sich die neue Besitzerin des wunderschönen Spenzer bei mir gemeldet, um mich an ihrer Nachforschung über das Kleidungsstück teilhaben zu lassen. Diese neuen Erkenntnisse möchte ich mit meinen Lesern teilen.
Zunächst sei erwähnt, dass die Farbe nicht etwa wie von mir zuvor vermutet ein pudriges Rosa ist, sondern ein wunderschöner cremiger, fast butteriger Goldton. Der Spenzer is unglaublich klein: die Länge beträgt 8 Zoll (20 cm), die Breite der Front etwa 11 Zoll (27 cm).
Zur ursprünglichen Datierung  (etwa 1819) sei zu sagen, dass der Spenzer Teil eines Hochzeitsensembles war und die einstige Trägerin Mary Ellis Cole darin 1821 in Penzance/Cornwall von James Agnew Stevens zum Altar geführt wurde.
*Further note: A remarkable developement! Luckily and to my absolute delight the new owner of the beautiful spencer has contacted me, to share some fantastic details of her research, which I'm allowed to write down for my dear readers.
First I'd like to mention, that the colour of the original spencer wasn't a powder pink (my guess), but a lovely creamy, almost buttery shade of gold. The spencer is really petite: the lenght measures only 8 inch, the width of the front only 11 inch.
As for the primarily estimated dating (1818/19), research brought to light, that the spencer was a wedding spencer, which the original owner Mary Ellis Cole has worn in 1821 when she married James Agnew Stevens in Penzance/Cornwall.

Kommentare:

  1. Sabine!! Das Kleid, der Spencer- ist ein Traum!!! Einfach nur ein wunder-wunderschöner Traum!! BRAVA!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für das schöne Kompliment!

      Löschen
  2. i am absolutely speechless... there are so many things about this that i love!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much...the late 1810s are fun, aren't they?

      Löschen
  3. Oh my!!!! You never seize to amaze me, you're so talented! The bonnet (which I thought a bit loud when I first saw it) really look good with that gorgeous spencer. What Samantha said, so many things that I love about it, I don't know where to begin....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much. Your lovely comment makes me truly happy, as I know you usually prefer the more plain garments.

      Löschen
  4. Ach, Sabine - wie wunderbar! Der Spencer ist wieder ein Kunstwerk geworden und die strukturierte Seide macht sich hervorragend. Vor allem hat sich auch die Arbeit mit dem Seidensamt gelohnt, er ist das Tüpfelchen auf dem i. Alles in allem wieder eine großartige Arbeit zu der man Dir nur gratulieren kann :-)

    LG
    Emily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Nach all der Seide und dem unberechenbaren Seidensamt freu' ich mich nun auf Baumwolle - ach, das hist. Nähen ist doch wirklich ein abwechslungsreiches Vergnügen!!!

      Löschen
  5. Your authenticity and skill are ravishing!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much...and your amazing American Duchess blue silk stockings are just a perfect match for the walking dress :)))

      Löschen
  6. Sabine, this is superb! Your projects never cease to amaze and inspire me, thank you so much fo rsharing.

    AntwortenLöschen
  7. Sabine, once again you are amazing! I, too just finished a UFO and posted on Historically Sew Fortnightly. Phew! You may have convinced me to take another peek at 1810+ fashions. I usually like the earlier Regency or in the US case, Federal fashions. Anyway, fabulous job m'dear. Can't see what else 2013 holds on Kleidung um 1800. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh yes, the late 1810s are fun, yet often not first choice because they are a bit frilly and loud (what von Boehn said - lol). But it's so much fun. While sewing I often thought, how it would look as an ensemble and sometimes was convinced that it's too much (colour/decoration), but I'm absolutley happy with the result and look.

      Löschen
  8. Ihre Schaffungen und Ihrem Haus sind vorzüglich!

    AntwortenLöschen
  9. Absolutely brilliant! Sunny, cheerful, friendly. :) The silk velvet is heavenly.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much! Yes, I guess the silk velvet has won my heart from the moment I ripped open the envelope and took a peek inside to find it's golden shine...

      Löschen
  10. Great details, as usual Sabine. That color is so bright! I like it, but I'm not sure it would be in my closet. :) You look super cute in it though, as though you should be out on a spring day.

    Best,
    Quinn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for your lovely compliment! I've to admit that I do not have a single yellow garment in my modern wardrobe, but it seems as if there are a lot of pieces in all shades of yellow in my hist. wardrobe...really weird!

      Löschen
  11. Eine wunderbare Arbeit, liebe Sabine! Ich bin begeistert! Für den Wettbewerb wünsche ich Dir viel Glück. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand noch besser arbeiten kann, als Du. Vielen Dank für die schönen Fotos, mit und ohne Muse! Was würden die Damen von damals wohl zu diesem Kleid sagen? Einfach nur schön!

    Liebe Grüße, Gisela.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Gisela! Es freut mich sehr, dass Dir das Kleid gefällt.
      Bei dem HSF Wettbewerb handelt es sich eher um die Aufgabe/Motivation ein Kleidungsstück innerhalb einer bestimmten Frist fertigzustellen. Da ich üblicherweise nach dem Motto arbeite "Ein Kleidungsstück dauert, so lange es dauert", war das schon eine Herausfoderung.

      Löschen
  12. Stunning dress, fabulous colour! I love the fantastic detailing, especially the shell details on the skirt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much, I'm glad you like the yellow colour and details :) The shells/fans are fun to make and they give the skirt a certain shape.

      Löschen
  13. Wow, that is just fantastic! You are a true inspiration.

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschön! Dein Spencer ist klasse geworden! Die Idee den Kragen und die Ärmelaufschläge aus Seidensamt zu machen find ich super! Ach, das ist so frühlingshaft in diesen kalten Tagen!!!
    LG, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Ja, es erinnert farblich an den Frühling und gelbe Krokusse, Tulpen und Narzissen.
      Ich hatte die Ärmelaufschlage übrigens ursprünglich noch mit gepaspelten Bändern und Blättchen verziert, die ich dann aber wieder abgetrennt habe...manchmal ist weniger dann doch mehr ;)

      Löschen
  15. Antworten
    1. Thank you very much for the wonderful comment :)

      Löschen
  16. Wow einfach klasse. Der Spencer ist dir ausgezeichnet gelungen. Was sag ich, es sieht einfach alles klasse aus!!!!
    Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  17. The most lovely attention to detail and fabrics. Is the velvet an antique? One never sees velvet or the silk fabric like that. So many methods of silk production have disappeared. Looking forward to your next beauty.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much.
      The silk velvet isn't antique, but it's hand dyed with dahlia flowers. It has a lovely texture, almost like silk plush. I've never seen one like it before (most silk velvets are mainly made of viscose). The structured silk is also modern, I purchased it here: http://www.stoffamstueck.de/shop/material/seide/reine-seide/seide-struktur-gelb.html It's also availabe in a copper colour. I was very happy to find a fabric similar in texture like the V&A dress (being the inspiration for the fabric and was mentioned in one of my previous blog entries)...and yes, it's a pity that lots of amazing production methods/fabrics dissapear!

      Löschen
  18. That is superb! The bonnet looks perfect with the bright yellow. And the detailing makes me swoon. Absolutely gorgeous!

    AntwortenLöschen
  19. Such a wonderful project!
    I love your work on all the look, from a good choice of colour, that really suits you, to so much nice details, which are making the ansamble interesting to scrutinize - all this decoration on the skirt, strips and leafs on the bodice, not that simple puffed sleeves, furry parts...and this amazing hat))

    Best regards,
    Katarina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, your lovely comment is very much appreciated. I'm really fond of the detailing in later regency fashions :)

      Löschen
  20. Sabine, I absolutely love this outfit. The colour is glorious and I love the texture of the silk with the beautiful silk velvet.
    Your work is amazing and so inspirational.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much for your wonderful comment!

      Löschen