Dienstag, 10. September 2013

Weimarer Wochenende


In den dunklen herbstlichen Tagen des vergangenen Jahres, wünschten sich die bezaubernde  Alessandra und ich an einen sonnigen, anheimelnden Sehnsuchtsort: 
Weimar!
Die Idee war geboren, aber es sollte noch beinah ein Jahr voller Planung verstreichen, ehe wir auf diesen fabelhaften Einfall vor Ort in illustrer Gesellschaft anstoßen konnten.
In der gleichnamigen Biographie über Dorothea Schlegel (1764 - 1839) heißt es 
'Ich möchte mir Flügel wünschen', sie lebte einige Zeit in Jena, traf dort auf Goethe, ob sie je weimarer Boden betrat entzieht sich meiner Kenntnis...
...aber dort, an jenem elektrisierenden Ort, hätt' sie beflügelt werden können.
Uns ist's jedenfalls gelungen.
Drei Tage, in denen ich kaum zum Atemholen kam (und leider auch nur selten, um auf den Auslöser meiner Kamera zu drücken!), denn die Zeit verstrich wie im Fluge, Gespräche bahnten sich unentwegt an und das herrlichste Sommerwetter im September rang uns mitunter einiges ab,
doch nie...niemals möcht ich dieses Wochenende missen.
Ein Kaleidoskop an wunderbaren Charakteren, ein heiteres Durcheinander der Sprachen, gepaart mit der herrlichsten Garderobe, die man sich an Frauenzimmern und Mannsbildern nur denken kann, und gekrönt von Höflichkeit, einem Höchstmaß an Sympathie und munterer Geselligkeit, 
kurz: es war ein unbeschreibliches Vergnügen!
In the dark autumnly days of the past year, the lovely Alessandra and I dreamt of a sunny and homey Sehnsuchtsort (place of nostalgia):
Weimar!
The idea was formed, but one year of forging plans has had to pass until we could raise our glasses, surrounded by the most amazing company, to cheer on this locally.
There's a written biography about Dorothea Schlegel (1764 - 1839) with the title 'Ich möcht mir Flügel wünschen' ('I'd like to yearn for wings'), she lived a few years in Jena, met Goethe there, but it's unknown to me wether she ever set a foot onto weimarer ground...
...the place where she might have found her wings to soar.
Well, we've been sucessful in that regard.
Three days, in which I could hardly find time to take a deep breath (or to take many pictures, I'm afraid), because time dashed by, chats never ceased and the incredible late summer sunshine sometimes made us feel exhausted,
but I don't want to ever...never ever have missed this weekend!
A kaleidoscope of delightful characters, a happy mix of languages, together with the most amazing wardrobe ladies and gentlemen could ever be dressed in, and all these treats crowned with courtesy, utmost mutual sympathy and merry companionability,
in short: it was an incredible delight!

Am Freitag Nachmittag bezogen Kerstin, eine weitere Freundin und ich unser Quartier in der Nähe des Goethehauses.
Das wunderschöne Gebäude fiel mit seinem Baujahr 1823 zwar ein wenig aus dem Zeitrahmen, aber es war ein Ort zum Wohlfühlen und alle Sehenswürdigkeiten und die Unterkünfte, in denen die Mitglieder unseres Weimarer Salons residierten, lagen nur einige wenige Minuten entfernt.
On Friday afternoon Kerstin, another friend of mine and I arrived at our accomodation not far away from Goethe's home.
Our lovely house, which fell a bit out of the time frame being built in 1823, was a cosy place to stay and close to all sights and the accomodations of our fellow members of the Weimarer circle.

 Nachrichten und Neuigkeiten machten auf briefliche Art und Weise die Runde. Und Dank der Zuverlässigkeit des Postillions, versammelte sich unsere Gesellschaft wie vereinbart vor dem Haus des Geheimrats Goethe am Frauenplan.
Der Freitag stand im Zeichen des Kennenlernens bei einem gemütlichen Bummel durch die Gassen, einem spontanen Tanz auf der Esplanade (heute: Schillerstraße), einem Besuch der Meissen Porzellanhandlung und der herrlichen Hoffmannschen Buchhandlung.
Wir ließen Goethe, Schiller und die Hofgesellschaft wissen, dass wir vor Ort sind, wurden aber noch nicht vorstellig.
Messages and news were sent via letters. And due to a most reliable postillion, we all gathered on the agreed time at Goethe's house at the Frauenplan.
Friday was devoted to getting to know each other during a stroll through the streets, a sudden dance on the Esplanade  (today: Schillerstrasse), a visit to the Meissen porcelain shop and the stunning Hoffmann's bookstore.
We gave note to Goethe, Schiller and the court, that we've arrived, yet we did not pay a visit, yet.

Am folgenden Tag warteten wir beladen mit Körben voller Köstlichkeiten vor dem Hotel Elephant auf unsere beiden Kutschen, um Weimars Straßen zu kreuzen und schließlich im Ilmpark unser Picknick abhalten zu können.
On the following day we waited (packed with baskets full of delicious food) for our two coaches at the Hotel Elephant, to get through the streets and finally have our picknick at the Ilm Park.
Bei herrlichstem Sonnenschein ging es über das Kopfsteinpflaster durch die Stadt, bis unser Kutscher uns letztendlich an der berühmten Herzogin Anna Amalia Bibliothek absetzte, von wo aus wir zu Fuß durch den Park zu Goethes Gartenhaus schlenderten.
Dort im Schatten der alten Bäume mit Blick auf das berühmte Gartenhaus und die Ilmauen, ließ es sich aushalten.
We've had the most beautiful sunshine, while the coach clattered along the cobbled streets, until the coachman eventually stopped at the famous Duchess Anna Amalia Library, from which we took a stroll through the Ilm park to the famous Goethe's gardenhouse.
We settled in the shade of two old giant trees next to the house and the river Ilm.

Im Hintergrund ist eine der beiden Pforten zum Garten zu sehen. Nach dem Schmaus, nutzten einige von uns die Gelegnheit das Gartenhaus zu besuchen, zu dösen, zum Vergnügen aller ein Gedicht zu zitieren oder Blindekuh zu spielen...
The white gate leads to the garden. After the feast some of us visited the house, took a nap, quoted a poem or played blindman's buff...


...oder man unterhielt sich über Goethe.
...or chatted about Goethe.

Gänzlich konnten wir uns der Muße dann aber doch nicht hingeben, denn am Nachmittag waren wir zu Besuch im Bertuchhaus (Stadtmuseum), um mehr über Friedrich Justin Bertuch und das berühmte 'Journal des Luxus und der Moden' zu erfahren, ehe wir abends in das Gasthaus 'Zum weißen Schwan' unmittelbar neben dem Goethehaus einkehrten.
But we couldn't devote ourselves entirely to idleness, as we've had an appointment to pay a visit to the Bertuchhaus (Stadtmuseum) in the afternoon, to learn more about Friedrich Justin Bertuch and the famous 'Journal des Luxus und der Moden', before we settled at the 'Zum weißen Schwan' for supper.

Den allgegenwärtigen Schuhfotos setzten wir ein Hutfoto entgegen. 
Ich bitte meine Leser den etwas verwackelten Zustand des Bildes zu entschuldigen, aber ich denke, so wird sich Goethe beim abendlichen Verlassen des 'weißen Schwanes' auch manches Mal gefühlt haben...
Instead of the common 'shoe shot' we deliever a proper 'hat shot'.
I may ask my dear readers to apologize the blurry picture, but I guess this gives a good impression of how Goethe sometimes felt after leaving the 'Zum weißen Schwan' for home...

Der Sonntagvormittag stand dann zur freien Verfügung, ehe wir uns gegen Mittag in der Anna Amalia Bibliothek trafen. Einige besuchten das Schillerhaus, einige das Haus des Dichters Goethe...und einige beide Häuser.
Wir entschieden uns für die morgendliche Stimmung im Goethehaus.
On Sunday morning we've had no program, til we've met at 1pm to visit the Anna Amalia library.
Some paid a visit to the Schillerhouse, some went to Goethe's house...and some managed to visit both.
We decided on a visit to Goethe's house. 


Viel zu schnell rückte das Ende unserers gemeinsamen Wochenendes und damit auch der Abschied näher.
Es war ein unvergessliches Wochenende!!!
 All to quickly our lovely weekend approached it's end and it was time to say farewell.
It was an unforgetable weekend!!!

DANKESCHÖN - THANKS A LOT - MERCI BEAUCOUP


Weitere Berichte und wirklich viele wunderschöne Bilder finden meine Leser bei meinen lieben Mitreisenden unter:
My dear readers will find more blogposts and plenty amazing photos from my lovely friends under the following links:

Kommentare:

  1. Oh my! All your pictures are like period paintings! I especially like the picnic photos and the one of you and another lady at the gate. Lovely!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much...wish I'd have taken more photos, well maybe next time ;)

      Löschen
  2. What a dreamy and gorgeous event! I love all the photos. Thank you for sharing.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks a lot, we very much enjoyed the weekend :)

      Löschen
  3. Liebe Sabine, ich gestehe dir, dass ich mit einem weinenden Auge am Montag Weimar verlassen habe, den Kopf noch vollbeladen mit Bildern und schönen Erinnerungen. Es war schön dich kennenzulernen und nochmehr wie schön es ist in den Blogs der anderen zu lesen und aus den Erinnerungen der Anderen zu schöpfen. Es war wunderschön- und ich kann es kaum erwarten wieder nach Weimar zu reisen. Liebe Grüße :-) Mechthild

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war wirklich unvergesslich!
      So ein herrliches Wochenende vom Wetter über die Besichtigungen und Verköstigungen bis hin zur Gesellschaft, alles war excellent :)
      Es war ein Vergnügen, Dich kennenzulernen und ich freu' mich schon auf's nächste Jahr!

      Löschen
  4. Es war so schön, und so schnell wieder vorüber!
    Doch nur ein Jahr warten :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach Weimar ist vor Weimar :)
      Ich freu mich immer noch unglaublich über die gute Idee, die Weimarer Reisegesellschaft ins Leben zu rufen!!! Danke für Deine Entschlossenheit :)))

      Löschen
  5. Sabine, wow...everyone looks so amazing, but you were the best dressed there! I am so envious of your weekend! The sites, the tastes, the conversations... Some day, I will make the trip across the sea to visit with you.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Jenni! The company was excellent and I really learnt tons about clothing - everyone looked so amazing in period clothes, it was such a delight to the eye...and all this in the beautiful and quaint scenery of Weimar, the cradle of German Klassik and fine arts :)

      Löschen
  6. So lovely! I can imagine your marvelous time and of course you all look fabulous! And you had a carriage! So jealous!

    Best,
    Quinn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you! Yes, it was great fun! I loved the carriage ride (actually we've hired two carriages), Weimar is such a beautiful town and it's easy to step back in time there...wish I'd have taken more pictures to share ;)

      Löschen
  7. An solchen Fotos kann man sich nicht satt sehen und den Bericht habe ich verschlungen. Hört sich nach einem durch und durch gelungenen Wochenende an!

    LG
    Emily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Emily! Es war einfach fantastisch im schönen Weimar...und leider viel zu kurz ;)

      Löschen
  8. Dear Sabine,

    Goodness, a weekend full of literature, museums, picnics, rides, walks, food, conversation. A Romantic-era dream mixed with an Enlightenment-era Salon! What could be more magical, more special?

    Someday, I too will make it there to visit.

    Huge hugs,

    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. The weekend was bliss!
      All went so much better than I've ever expected it and it was absolutely amazing to be surrounded by such truly talented, kind and happy friends...we thoroughly enjoyed the days, accompanied by the finest weather, wonderful talks and lots of smiling...wish you could have been there, too. I know this would be a place you'd fall in love with at once :)
      I think we've got a glimpse of how inspired Goethe, Schiller and Wieland felt there.

      Löschen
  9. Ooooh! What lovely pictures! Wished I could have been there! Lots of love from Freiburg! Kerstin.

    AntwortenLöschen
  10. OMG! This is fabulous, Sabine. Your trip has made me even more excited about mine next year to Bath for the Jane Austen Festival. We plan to be a large party that will share a house and we will be going on picnicks and all. Now, I really must get to work on my wardrobe - I have a year but it will go fast. Glad you had a good time.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Angela! Weimar even excelled all our expectations, it was an unforgetable weekend...hope you'll have as much fun in Bath in 2014 :)

      Löschen
  11. Liebe Sabine,

    gerade hab ich's aufmerksam gelesen. Hach, da wär ich auch wahnsinnig gerne dabei gewesen. Deine Bilder und Schilderungen entführen mich wieder einmal in wunderbar poetische, längst vergangene Welten. Und wie ich sehen kann, war auch dieses hübsche Goethe-Täschchen mit von der Partie. Sicherlich hätte der Dichterfürst seine Freude daran gehabt, auf diese Weise verbandelt auch noch im 21.Jahrhundert durch das Städtchen geführt zu werden.
    Ja, Weimar hab ich selbst auch einmal erkundet, natürlich auf den Spuren der Dichtergrößen, aber das ist schon sehr lange her. Schöne Erinnerungen hab ich daran, die Du mir nun mit Deinem Bericht hier erneut wachgerufen hast.

    Liebe Grüße

    Constanze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank!
      Oh, es war wunderbar und Weimar macht es einem so leicht in die Zeit der Romantik einzutauchen. Drei beschwingte Tage, die leider viel zu schnell vorrübergingen. Die Dichtergrößen, die Literatur und die Leichtigkeit des Seins waren allgegenwärtig. Unsere Reisegesellschaft war zudem superb!

      Löschen
  12. Das hört sich ja nach einem perfekten Wochenende an! Ich bin mir sicher du hast es genossen - danke für deinen schönen Bericht darüber!
    lg, eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank! Jaaaa, es war unvergesslich schön :)

      Löschen
  13. Oh my goodness!! The white dresses and bonnets? Swoon and sigh!! They are magnificent!! You look so very stunning! What a fun event!!!

    Blessings!

    Gina

    AntwortenLöschen