Samstag, 31. Mai 2014

Arbeitsbeutel

'Arbeitsbeutel', 
ein schlichtes Wort, mit dem man kaum große Erwartungen verknüpft.
Und vielleicht entspricht das auch den heutigen Tatsachen, aber vor zwei Jahrhunderten - in der wundervollen Welt der Frühromantik - verbarg sich hinter diesem nüchternen Wort ein kleines Kunstwerk.
'Arbeitsbeutel' (= working bag),
a simple word, which surely isn't linked to any great expectations.
Maybe that might proof true nowadays, but two hundred years ago - in the amazing days of early romanticism - it was a sober term for a lovely little piece of art.

1787-1807, Tas, anoniem BK-NM-5596
(Quelle/source: Rijksmuseum, Amsterdam)

1780-1790, Arbeitsbeutel Seidentaft,
Sonderausstellung Taschen, Bayrisches Nationalmuseum
(Quelle/source: via pinterest)

Beiden Beuteln gemein, ist ein Unterbau aus Pappe, der es den Besitzerinnen ermöglicht, den Beutel abzustellen. 
Diese Verstärkung durch Pappe, setzte sich auch in den folgenden Jahren erfolgreich fort und es lassen sich zahlreiche weitere Beispiele finden.
Papparbeiten erfreuten sich großer Beliebtheit und es gab sogar zeitgenössische Literatur zum Verfertigen dieser (und vieler anderer) kleiner Schmuckstücke.
Both bags have a base of cardboard in common, which enabled the owner of the bag to place it upright on a table.
This backing of cardboard, continued to be in fashion for the following years and we'll find lots of examples in bags and reticules.
Cardboard works were quite popular and there's even literature on this topic to create these (and other lovely) pieces of art.

1811, Der Papparbeiter oder Anleitung zum Arbeiten mit Pappe
(Quelle/source: SLUB Dresden)

Nach ein wenig Recherche, stand mein Entschluß fest, dass in meinem Haushalt ein solcher Arbeitsbeutel dringendst benötigt wird.
Glücklicherweise hatte ich zu der Zeit gerade einen Stuhl neu bezogen und von dem alten Bezug noch ein feines Stück Seide zur Verfügung.
After a bit of research, I was convinced, that such a working bag was urgently needed in my household.
Luckily I still had the old silk fabric of a chair I've recently upholstered.

Die Zutaten zum neuen Arbeitsbeutel nach altem Vorbild.
Ein wenig Pappe (leider reichte mein Bestand an alter (holzhaltiger) Pappe nur noch, um die beiden kleinen Herrenminiaturen aufzuziehen, ansonsten war ich gezwungen auf moderne, graue Pappe zurückzugreifen), verschiedene Seiden, Seidenband, Stickereifaden und als Kleber Knochenleim.
The material for the working bag according to period pieces.
A bit of cardboard (unfortunately my stock of old wood containing board was only sufficient to mount the two minitaure portraits, while the bag itself had to be made of modern, grey cardboard), two different silks, silk ribbon, embroidery thread and bone glue.

Der eigentliche Beutel war rasch genäht und ist an sich schon ein Schmückstück.
The actual bag was quickly done and already is a piece of art itself.

Danach ging es an den Bau des Unterteils. Zunächst habe ich mittels einer Schablone die Umrisse auf die cremefarbene Seide übetragen, ehe es daran ging, die Linien mit einem Kettstich nachzuarbeiten.
Next came the construction of the base of the bag. First I've transferred the pattern to the cream-coloured silk, and then worked the lines with chain stitch.

Nachdem beide Teile verbunden sind, wird auch diese Kante mit dem Kettstich versehen. Alle Kanten sollten zum Schluß mit Kettstichen versehen sein.
After both pieces are sewn together, the seam is covered under chain stitches. All edges should finally be covered with chain stitch.

Danach ging es an die Papparbeiten. Nach Anleitung aus dem 'Papparbeiter' besteht der Aufbau aus nur einem Stück.
After that I've continued with the cardboard work. According to the above mentioned book 'Der Papparbeiter', the base is made of one piece only.

Hier ist es komplett verklebt, verstärkt und, um das Grau der Pappe ein wenig zu verbergen, getüncht.
Zeitgenössische Klebestoffe waren, neben dem erwähnten Knochen - oder Tierleim, Stärkekleber.
This is the base, completely glued, backed with cardboard pieces and, to hide the grey of the cardboard, whitened with a layer of paint.
Period glues have been, next to the bone or animal glue, glues made from starch.

 Der Boden der Pappschale
The bottom of the cardboardbase

Der Seidenstoff wird vorsichtig über dem Kettstich eingeschnitten und über die Pappe gestülpt. Lediglich die eingechnittene, umgelegte Seide wird angeklebt.
The silk fabric is carefully cut above the chain stitch, then pulled over the cardboard base. Only the part of the silk, which is folded to the inside, is glued.

Der bezogene Boden wird mit der Schale hinter dem Kettstich vernäht, sodass kein Saum sichtbar ist.
The silk mounted bottom is sewn to the base, with the stitches hidden behind the chain stitch embroidery.

Im nächsten Schritt wird der Beutel eingenäht. 
In the next step the actual bag is sewn into the base.

Beinah ist das Ziel erreicht. Nun fehlt nur noch ein wenig Dekoration. 
Ich habe mich für zwei kleine Minitauren (Kopien) aus dem Journal des Luxus und der Moden entschieden, die auf Pappe gezogen wurden.
Außerdem dürfen kleine Seidenschleifen nicht fehlen.
Nearly done. Just a bit of decoration to do.
I decided on two miniature portraits (copies) from the Journal des Luxus und der Moden, which are mounted on cardboard.
Also tiny silk bows should never be missing.

Hoffentlich wird der Begriff  'Arbeitsbeutel'  nie wieder eine Verknüpfung mit Schlichtheit hervorrufen. 
Jedenfalls erfreut mich der Anblick sehr, und ich mag ihn so gern, dass ich ihn oft von seinem 'Arbeitsdasein' befreie und ihm im Feierabend ein paar Stunden als Reticule an der frischen Luft gönne.
Hopefully the term 'working bag' never again is linked with being plain or sober.
Actually I'm that fond of this piece, that I sometimes skip the term 'work', call it a day and offer it some admiration at the fresh air while being a 'reticule'.

Ein erstaunliches Platzwunder!
An amazing lot of space inside!

Die Schleifen dürfen nicht fehlen.
The bow ties, hallmark of those bags.


Kommentare:

  1. Entzückend, ein richtiges Schmuckstück!
    LG
    Emily

    AntwortenLöschen
  2. Wundervoll!! Was für ein schöner Beutel!! Schlicht und trotzdem mit viel Raffinesse!!!

    Liebe Grüße! Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich glaube die beiden Herren der Portraits schmücken schon ungemein ;)

      Löschen
  3. How wonderful! I tried making one a couple years so, and it was a pitiful attempt since I was rushed and had no idea what I was doing. I would love to try again someday (these are so darling, aren't they?), and your post is excellent with sharing information!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much for your comment! Indeed there are so many of these in museum's collections and it's such fun to not only work with fabric and a sewing needle, but also with cardboard and glue.

      Löschen
  4. Eine hübsche Arbeit und auch ein hübsches Stück Arbeit.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank!
      Wenn man mag, kann man ja auch nachdem der Beutel (ohne Kartonbasis) fertig ist, eine kleine Verschnaufpause einlegen und erstmal das Täschchen als solches ausführen. Oder aber man kann alten ausgedienten Taschen als 'Arbeitsbeutel' eine neue Aufgabe schenken...jedenfalls machen die Papparbeiten sehr viel Vergnügen und sind eine schöne Abwechslung.

      Löschen
  5. SO cute!!! Lovely colors, and I'm jealous of your embroidering skill. I have none. :( (I'm also pleased with myself for knowing that the title of your post meant work-something before I read any part of the text. Yay for my old German skills!)

    Best,
    Quinn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much!
      I was so happy to find a 'new life' for the old silk :) Indeed the colours are very appropriate for spring/early summer!
      The embroidery was quite simply, only chain stitch...I have to admit, that I'm not very good at embroidery, so instead of adding flowers or petite ornaments I've chosen the two portraits of the gentlemen to adorn the bag...lol...

      Löschen
  6. Thank you so much for sharing this ... I've been admiring these cardboard based bags for a couple of years now.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks a lot! These bags are fun to be made. Old bags can also be easily transformed and given a 'new life' by just adding the cardboard base...and a few silk bows, of course!

      Löschen
  7. Liebe Sabine,

    das hier ist eine sehr schmucke Idee, denn Beutel in dieser Art habe ich bereits mehrfach selbst aus schönen Stoffresten hergestellt. Dank Deiner wiederum sehr anschaulichen Darstellung bzw. Beschreibung der einzelnen Arbeitsschritte bekommt man sogleich richtig Lust, mit der eigenen Näh- und Bastelarbeit loszulegen. Übrigens, meine kleine Nichte, bald stolze vier Jahre alt, liebt diese Täschchen bereits ebenso heiß und innig. Und ich wette, wenn ich Dein hübsches Exemplar hier nacharbeite und sie es entdeckt, möchte sie's sogleich für sich selbst haben. Ja, man kann eben nicht früh genug damit anfangen, sich für solcherlei liebreizende Dinge zu begeistern!

    Herzlichst Constanze

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sabine,
    So Geschmackvoll! So schoen! Endlich verstehe ich, was ist mit der Papparbeit. Ich muess das Buch lesen. Hmmm. Wann ist Holiday? Nur eine Woche zum Warten!

    Please excuse the poor German. I was determined to try it without aid of a dictionary. Eep.

    The workbag is delightful, and boy, now I'd really like to make something of cardboard. I wonder if the board can be protected from wet with varnish...

    Hugs,

    Natalie

    AntwortenLöschen
  9. This looks very lovely! I love the golden piping around the edge of the cardboard piece!

    AntwortenLöschen
  10. What a gorgeous bag! I love this style and have been wanting to recreate it for some time. Thank you so much for posting all the detailed construction information.

    AntwortenLöschen