Montag, 13. April 2015

1814 Mme Bettingers Tageskleid

Der dunkelblaue Baumwollstoff schlummerte schon seit Jahren in meinem Stoffschrank und zu Beginn des Jahres hatte ich beschlossen endlich Gebrauch davon zu machen.
Es sollte ein schlichtes Kleid werden, allerdings mit einigen bemerkenswerten Details.
Ich sichtete wieder und wieder die Modekupfer des Jahres 1814, entwickelte Ideen und verwarf sie wieder, bis ich im Februar in Den Haag weilte und dort endlich der zündende Funke meine Augen beglückte. Bei wenigen - zumeist niederländischen Kleidern - hatte ich die Technik der Raffung schon mal beiläufig gesehen, aber bislang nicht in dieser entzückenden Form.
Zurück Daheim begab ich mich flink an den Nähtisch.
The navy blue cotton fabric dwelled in my fabric stash for years, when I've decided at the beginning of this year to finally put it into use.
I wanted a plain dress, but with remarkable details.
Again and again I browsed plenty of 1814 fashion plates, developed ideas and dismissed them, until I went to The Hague in February and eventually found the inspiration. I've had noticed the gathering technique few times before - mostly in dutch dresses, but never in such a lovely shape.
Back home I immediately went to the sewing table.

Ein entsprechend großes Quadrat wurde mit Kanälen versehen (im Abstand von etwa 4 Zentimetern). Die Kanäle wurden mit hellblauem Seidenfaden und winzigen Vorstichen genäht und sind selbst schon ein kleines Accessoire.
I stitched several channels onto an appropriate square of fabric. The channels are less than two inch apart, made of light blue silk thread and are done with neat running stitches, which already are an accessory themselves.

Um die Raffung zu sichern, wurde die Linie von Schneiderkreide durch Heftstiche nachgearbeitet. Danach wurde der Stoff mit ausreichend Nahtzugabe ausgeschnitten. Zur gleichen Zeit fertigte ich das Futter aus altem Baumwollstoff.
To secure the gathering,  the line of chalk was performed once again with basting stitches. After that the piece was cut with a good amount of seam allowance. Meanwhile I also did the lining from old cotton fabric.

Das gefütterte Oberteil mit hellblauer Paspel.
The lined bodice with light blue piping.

Ein Blick ins Innere.
A glimpse of the inside.

Nicht nur die Front des dunkelblauen Tageskleides wurde gerafft, sondern auch die Überärmel, die Ärmelaufschläge und der Saum des Kleides.
Not only the bodices' front was gathered, also the upper sleeves, the sleeve cuffs and the hem of the skirt.
Der vorbereitete Ärmelaufschlag, bevor die Baumwollfäden eingezogen und das Stück gerafft wird.
The prepared cuff, before the cotton threads are pulled through the channels in order to gather the piece.

Die eingezogenen Fäden und der Ärmelaufschlag von innen.
The inserted threads and the cuff from the inside out.

Der fertige Ärmelaufschlag.
The finished cuff.

Ein Blick auf das Oberteil mit Überärmeln, welche die Raffung auch aufgreifen.
A view of the finished bodice with the upper sleeves (sleevecaps), which are also gathered.

Ein bisschen näher dran.
A bit closer.

Die Rückseite bleibt - bis auf die Paspel - schlicht. Zehn Haken und Riegel dienen als Verschluss.
The back remains plain, accept for the piping. Ten hooks and bars are attached for closure.

Ein Blick auf die Haken und Riegel.
A peek on the hooks and bars.

Das Innenleben. Ein Taillenband wurde innen eingenäht, das im Rücken geschlossen wird.
The inside. A waistband was sewn into the inside, which is closed in the back.

Und zu guter Letzt' der Rocksaum. Er ist 10 Zentimter hoch und zu beiden Seiten gepaspelt.
And finally the skirt's seam. It measures ca. four inches in height and is piped on both sides.

Von innen mit einem Schmutzsaum versehen.
The inside is finished with a dust band.

 Das dunkelblaue Tageskleid vollendet.
The dark blue day dress being finished.

Schlicht und kommod, aber nicht ohne charmante Details. Das passende Kleid für das tägliche Treiben in einer Putz und Modenhandlung...
Plain and comfortable, yet not lacking charming details. The proper dress for the daily chores in a milliner & mantuamaker shop...

...ein Stil, den auch Mme Bettinger bevorzugt.
...a style, which Mme Bettinger favours.
Die morgendliche Mußestunde im trauten Heim vor dem Ansturm in der Putz & Modenhandlung Mme Bettinger.
Morning's idleness at home before the daily commotion in the Putz & Modenhandlung Mme Bettinger.

 Zu dem Kleid trage ich ein Chemisette, einen Unterrock, J.S. Bernhardts Schnürleib, eine Chemise, weiße Baumwollstrümpfe und schwarze Schuhe.
I'm wearing a chemisette with the dress. Furthermore a petticoat, J.S.Bernhardt's stays, a chemise, white stockings and black leather walking shoes.

Die Chemisette hat einen dreifach Kragen.
The chemisette has a triple ruffled collar

Bevor ich das Haus in Richtung Putz & Modenhandlung verlasse, rasch noch den Sitz und die Reinlichkeit der Kleidung prüfen...
Before leaving the house to venture into the shop, a quick examination of the fit and cleanliness of the clothes...

...und den Sitz der Frisur...
Hier kann man anschaulich die für die 1814er Jahre bestimmende Rockform erkennen.
...and checking the hairdo...
This photo shows the lovely shape of the typical 1814s skirts.

...und natürlich nicht die kleidsame Cornette Haube vergessen!
...and not to forget to put on the lovely cornette cap!

Bereit für einen Tag in der Putz & Modenhandlung.
Ready for a day in the Putz & Modenhandlung.

An dieser Stelle möchte ich nochmals auf unsere Briefaktion anlässlich der Veranstaltung "Putz & Modenhandlung Mme Bettinger" hinweisen. Zu dem entsprechenden Post bitte hier entlang:
Here I'd like to remind of the letter project for our event "Putz & Modenhandlung Mme Bettinger".
The blogposts with more info can be found here:

Kommentare:

  1. Wie immer wunderschön und ganz bezaubernd. Gibt es für die Cornette auch einen Bericht, den ich ggf. nur übersehen habe?

    AntwortenLöschen
  2. boah sabine!
    unfassbar! und ein fleissbinchen nach dem anderen.
    diese vielen kleinen deteils? und alles so akkurat!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr adrett! Das Kleid ist klasse, die Farbe allein (ich liebe blau :-) ) ist da schon schön, aber die Raffung ergibt einen unglaublichen Effekt, trotzdem noch schlicht und nicht übertrieben, vielleicht sollte ich mir auch so ein Kleid bestellen? Zumindest übe ich schon fleißig Kurrent, allerdings mit leider noch nicht repräsentablem Erfolg...hab gerade auch ein bißchen Probleme mit Handgelenken/Fingern, ist schon beim Nähen keine Hilfe :-( ...aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt :-) LG Hannah

    AntwortenLöschen
  4. Es ist immer wieder unglaublich, was du da zauberst! Hut ab!
    Gerade, wenn ich das mit meinen Näh"künsten" vergleiche xD

    AntwortenLöschen
  5. WONDERFUL dress, I love everything about it!

    AntwortenLöschen
  6. Irgendwie schlicht und irgendwie doch mit gewissen Etwas. Ein gelungenes Tageskleid!
    Liebe Grüße
    Emily

    AntwortenLöschen
  7. Das ist wieder ein Wonne Sabine! Ich bin sehr begeistert von Deiner Handarbeit und vom Ergebnis. Du wirst uns in Menden alle in der Schatten stellen, aber das ist für die Inhaberin einer Modehandlung ja auch vollkommen in Ordnung:

    AntwortenLöschen
  8. This is absolutely stunning! I love the simplicity of the details, just lovely.

    AntwortenLöschen
  9. Very you, Sabine, with the attention to fine details. You make the dress and cap look charming! Thanks for showing us pictures of the details.

    Best,
    Quinn

    AntwortenLöschen
  10. Oh wie schön und die Haube passt hervorragend!

    *wink*

    AntwortenLöschen
  11. So langsam nimmt dieses Projekt also immer mehr Gestalt an und Du bist, wie mir scheint, unermüdlich am Werkeln, liebe Sabine. Dieses schlichte Kleid erhält mit den raffinierten Raffungen eine ganz besondere Note. Ich staune immer wieder, wie hübsch und vielfältig die Gewänder damals verziert wurden. Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude und gutes Gelingen bei Deinen Vorbereitungen.

    Gruß Constanze

    AntwortenLöschen
  12. Dear Sabine,
    Fantastische! What a way to take a plain fabric and give it life and chic! Gracious, move over, former favorite, and let this dress take her rightful place as first in my affections.

    And the cap, it worked out really well. It's a look that takes some getting used to but it's just right.

    Very best,

    Natalie

    AntwortenLöschen
  13. In der Art habe ich das auch noch nirgendwo gesehen. Du hast es sehr schön umgesetzt, fantastisch :) !
    Viele Grüße, Heike

    AntwortenLöschen