Montag, 24. August 2015

Hüten Sie sich, theuerster Freund, diese Bagatellchen ja nicht mehr Ridicules zu nennen!

Viele Artikel des Journal des Luxus und der Moden sind von einem solch köstlichen Humor geprägt, dass es bedauerlich wäre, sie nicht zurück ins Rampenlicht zu holen. Auch wenn es sich bei meiner Bühne möglicherweise nur um ein kleines Provinztheater handelt, hoffe ich, dass der folgende Artikel über Taschen dem geneigten Publikum gefällt.
Many texts from the Journal des Luxus und der Moden are of such awesome humour, that it would be a pity to not push them back into the limelight. Although my stage might only be a provincial theater, I do hope that the audience will enjoy the following article about bags.

Der Textauszug stammt aus dem Heft des Journal des Luxus und der Moden, Juli 1804 (Jahrgang 19), III. Modenbericht und Miscellen - Modenbericht aus Paris, 12.Juli 1804:
The excerpt is taken from the issue of Journal des Luxus und der Moden, July 1804 (year 19),
III. Fashion and Miscellany - Fashions of Paris, 12th July 1804:

In den Arbeitsbeuteln existieren hier, wie überall im Gebiete der Laune und Mode, die Extreme der Kleinheit und Größe – les extremes se touchent.
Die kleine nettere Form enthält bloß das kleine Taschentuch, in das eine Ende den Schlüssel zum Bureau der geheimsten Geheimnisse gebunden, - in das andere Ende einige Geldstücke geknüpft. Über alles wird natürlich der begleitende treue Ami als Großsiegelbewahrer gesetzt.
Concerning bags we do see here, like everywhere in the area of fancy and fashion, the extremes of tiny and huge – les extremes se touchent.
The small, more appealing shape only contains a handkerchief, on one end the little key to the box of most secretly secrets is knotted, - the other end holds a few coins. Everything guarded by the accompanying faithful ami (attendant), being the lord keeper.
Ein kleines ̶R̶̶i̶̶d̶̶i̶̶c̶̶u̶̶l̶̶e̶̶  Caprice mit Taschentuch, Schlüssel und verknoteten Münzen
A small ̶r̶̶i̶̶d̶̶i̶̶c̶̶u̶̶l̶̶e̶̶  caprice with a handkerchief, key and knotted coins

Hüten Sie sich, theuerster Freund diese Bagatellchen ja nicht mehr Ridicules zu nennen, sie würden als Conspirateur gegen den guten Geschmack angesehen werden, und ohne dass man Ihnen vielleicht etwas überwiesen hätte, würden Sie sogleich aus dem Damenkreis deportiert werden. – Doch treten Sie näher, Bester, ich zischle Ihnen leise die heutige Parole unserer Damen in das Ohr: An die Stelle der verbannten Ridikules räumen unsere Schönen jetzt den Capricen (so heißen die neuen Kunstsäcke) vollen Spielraum ein – von der Morgenpromenade bis zur nächtlichen Wanderung nach Frascati ist Caprice der stete Begleiter. (Wer mehr über das sagenumwobene Frascati erfahren möchte, sollte unbedingt dem Pavillon de la Paix einen Besuch abstatten!)
Schiefe Beobachter wollen zwar bemerken, dass bloß der Name erneuert wäre, die Form, die Sache dieselbe bliebe – doch diese Kurzsichtigen stürze Göttin Pandora nur auf kurze Zeit in den Fond einer solchen Caprice – bald wird der Arme zwar bemerken, dass der alte Schnitt des Ridikule zum Grunde liegt, allein bald wird er auch in den hundert kleinen neuen Fältchen und Anhängseln, wo nur hie und da der alte Ridikule durchblickt, die neue Schöpfung des Caprice erkennen.
Be aware, my dear friend, to not call these bagatelles ridicules, as you then would be seen as conspirer against the good taste, and without any further notice, you’d be denied company of the circle of fashionable ladies.- But come a little closer, dear, I quietly whisper today’s parole of our ladies in to your ear: Instead of the abandoned reticules our beauties now favour the Caprices (that’s the very name of the new bags) – from morning’s promenade to the walk tot the Frascati in the wee hours the Caprice is their constant company. (If you'd like to learn more about the famous Frascati in Paris, please pay a visit to the Pavillon de la Paix!)
Some observer are said to have noticed that only the name is new, whereas the shape remained the same – but these short-sighted fools will be put into the very bag of a caprice by the goddess Pandora – sooner or later this poor fellow will admit that it’s the same pattern as that of the ridicule, but sooner or later he will also learn that within all the many pleats and additions, through which the ridicule might reveal itself, it’s in fact the new creation of the caprice.

Die andere gigantische Form der Arbeitsbeutel, die den Gegensatz zum vorigen macht, wird Refectoire des Dames genannt. Sie haben die Größe kleiner Mantelsäcke, und dienen um bei Parthien auf das Land, eine kleine Toilette, Nähkästchen, Etui, Brieftasche, Schere, Geldbeutel u.s.w. aufzunehmen.
The other gigantic shape of the working bag, which is different to the former, is called Refectoire des Dames. They have the size of small coat bags and serve for jaunts to the countryside; and they contain the toilette, a sewing kit, purse, letter case, scissors, etc. …

1798 (An 7), Journal des Dames et des Modes, Costume Parisien No. 77 (Quelle/source: via pinterest)


1798 (An 7) Journal des Dames et des Modes, Costume Parisien No.81 (Quelle/source: via pinterest)
Diese schlichte Form des Arbeitsbeutels (Vgl. dazu eine aufwändige Variante: Arbeitsbeutel aus Seide) sieht man - wie soeben erfahren mit wechselnden Bezeichnungen - während der Frühromantik immer wieder auf Modenkupfern des Journal des Dames et des Modes und auch des Journal des Luxus und der Moden. 
This plain shape of the working bag (Compare to the elaborate shape: working bag of silk) is seen - as learnt from the text above, with changing names - in many fashion plates of the Journal des Dames et des Modes and also the Journal des Luxus und der Moden during the Early Romanticism.

 Passt alles rein, was aus einem Arbeitsbeutel ein Refectoire des Dames macht:
Toilette, Nähkästchen, Schere, Geldbörse, Briefe...
Everything at hand and fitting, what turns a working bag into a Refectoire des Dames:
toilette, sewing box, scissors, purse, letters...

Der Beutel ist aus einem hübschen karierten Baumwollstoff gefertigt. Er misst 50 x 35 Zentimeter.
Am oberen Rand ist ein Kanal eingenäht der mit einem gestreiften Seidenband versehen ist.
The bag is made of a pretty checked cotton. It measures 50 x 35 Centimetre.
The opening has a channel sewn in, which holds a striped silk ribbon.


Das Refectoire des Dames hat ungefähr die Größe eines kleinen Mantelsacks oder einer modernen Juteinkaufstasche...
The refectoire des Dames has approxmately the size of a small coat bag (portmanteau) or a modern shopping bag...

 ...und es versprüht ein wenig Pariser Charme.
...and it's somehow quite french.

Eine einfache Konstruktion, aber dennoch eine schönes Accessoire und sehr praktisch.
A most simple construction, yet a lovely accessory and very practical.

Dieses Stück erhält in Kürze eine neue Besitzerin und es wird sie auf einer "Parthie auf das Land" begleiten und seinem Namen als "Speisesaal für Damen" gerecht werden.
Ich freue mich schon sehr auf unser Picknick in Weimar und einen gut gefüllten Beutel mit Brot, Kuchen und Mandelmilch! Hoffentlich freust Du Dich auch schon, Kerstin.
This bag soon will be given to a dear friend, where it will serve on "a jaunt to the countryside" and do justice to it's name as Lady's refectory.
I'm looking forward to our pique-nique in Weimar with a bag full of bread, cake and almond milk. Hope you're also looking forward to it, Kerstin.

Kommentare:

  1. Ohhhhhhhh, wie schön er geworden ist!!!!!!! So toll und so im Trend!! Ich freue mich auch schon riesig auf Weimar und diesen wunderbaren Beutel auf ein Piknick ins Grüne ausfürhen zu können!! DANKE!

    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Dieses kleine Provinztheater ist echt köstlich, liebe Sabine, und die Produktion des großen Behältnisses erinnert mich sofort an die Ära der Turnschuhbeutel meiner Kinder- und Jugendzeit. Zudem geistert da durch meinem Kopf eine dieser herrlichen Szenen der Verfilmung von "Stolz & Vorurteil" aus dem Jahr 1995. Elisabeth ist zu Fuß auf dem Weg nach Pemberley, um dort ihre erkrankte Schwester zu besuchen. Der Marsch über Feld und Wiesen beschert ihr zwar einen total verdreckten Unterrock, aber umso sauberer und schöner schwenkt an ihrem Arme ein sehr geräumiges Säckchen, welches alle Habseligkeiten sicher in seinem Innern verwahrt. Na, erinnerst Du Dich an diese Szenerie? Eine von zahlreichen kleineren, mit liebevollen Details versehenen Einstellungen, wie ich finde.

    Herzlich Constanze

    AntwortenLöschen