Freitag, 18. September 2015

ca.1800 Englische Chemise (Journal des Luxus und der Moden)

In der Zeit um 1798 bis 1800 tauchen im Journal des Luxus und der Moden vermehrt überlappend gearbeitete Kleidungstücke bzw Oberteile auf, die zumeist mit einem schmalen Gürtel geschlossen werden. Dieser Stil entspricht aber bereits im Jahr 1801 nicht mehr dem gängigen Modegeschmack, was im Vergleich der beiden folgenden Modekupfern sehr schön verdeutlicht wird.
Ein weiteres Merkmal, die Einfassung der Säume, hingegen bleibt weiterhin in Mode.
During 1798 to 1800 the popularity of overlapping dresses or rather bodices, which are usually closed with a small belt, is increasing in the Journal des Luxus und der Moden. This style, however, doesn't cover the fashion taste in 1801 anymore, which is evident in the comparison of the following plates.
Another charactaristic, namely the bindig of seams with tape, however remains fashionable.
August 1800 (Jahrgang 15), Kupfertafel 23, Journal des Luxus und der Moden (Quelle/source: thulb Uni Jena)
April 1801 (Jahrgang 16), Kupfertafel 10, Journal des Luxus und der Moden (Quelle/source: thulb Uni Jena)
Ein besonders schönes Beispiel für die Arbeit mit eingefassten Säumen findet sich in einem Modekupfer aus dem Jahr 1799. Hier wurde der Kragen besetzt und dann umgelegt.
A very pretty example of taped edges we'll find in a fashion plate from the year 1799. The collar was bound and then folded.
Mai 1799 (Jahrgang 14), Kupfertafel 13, Journal des Luxus und der Moden (Quelle/source: thulb Uni Jena)
Einen dritten Modetrend in Deutschland (und Frankreich) erkennt man bereits in diesem Kupfer. Die Verwendung von kontrastierenden Farben, allen voran das häufig erwähnte "Lilas", aber auch Schiefergrau, welches vornehmlich mit Orange oder Gold kombiniert wurde. Eine weitere beliebte Farbe war Kupfer.
A third popular trend in Germany (and France) is also shown in this plate. The use of contrasting colours, like the highly fashionable lilac, but also slate grey, which was combined with orange and gold. Another favoured colour was copper.
1801 (an 10), No.380, Journal des Dames et des Modes (Quelle/source: Bunka Gakuen Library)
Diese Modetrends wollte ich in meine Arbeit einfliessen lassen. Anstatt also einen Modekupfer komplett nachzuarbeiten, wählte ich einzelne Elemente, die mir besonders gut gefielen.
I wanted to integrate these fashion trends into my work. I decided to pick elements, which I like, rather than to re-create an entire plate.

Ich wählte einen leichten alten Baumwollstoff in Kupfer und rotes Einfassband aus gechintzter Baumwolle.
I've chosen a light old cotton fabric in copper and cut bias tape from chintzed red cotton.
Der Stoff lag nur 80 Zentimeter breit, zur Verfügung standen mir knapp 9 Meter.
The fabric was 80 centimetre wide and I had nearly 9 metres.

Lediglich das Oberteil ist gefüttert, dazu verwendete ich Reststücke aus meinem Stoffvorrat.
Der schmale Gürtel (1,3 Zentimeter breit) wird mit einer Metallschließe gehalten.
Only the bodice is lined, I used fabric scraps from stash.
The small belt (1.3 centimetre wide) is closed with a metal clasp.

Ein Blick auf das Innenleben
The interior

Das angesetzte Rockteil wurde in feine, überlappende Falten gelegt.
The skirt piece was folded into fine, overlapping pleats.

Das angesetzte Rockteil von Innen. Die Kanten werden nicht versäubert, denn die losen Fäden der Baumwolle verfilzen durch Tragen und Waschen recht schnell miteinander
The skirt from the inside. The edges are not cast, usually the loose threads and fray quickly start to felt by wearing and washing.

Das Futter wird vor der Brust mit Nadeln zusammengesteckt. Außerdem ist eine coulisse eingearbeitet, die etwa 2 Zentimeter vor der Mitte endet. Auf diese Weise wird das Kleid mit einem Band innen zusammengehalten, die beiden Vorderteile überlappt und von außen von dem Gürtel gehalten.
The lining is attached with pins in the front. There's a coulisse (channel), which ends about 2 centimetre before the front edge. This is how the bodice is closed from the inside, then both pieces are overlapped and kept in place with the belt from the outside.

Die Naht der coulisse von außen.
The coulisse's seam from the outside.

Die Rückseite mit dem umgeschlagenen Kragen.
The back with the folded collar.

Der umgeschlagene Kragen bildet mit den aufgesetzten Seitennähten, die Rückensilhouette.
The folded collar creates the back silhouette with the embellished side seams.

Innen wird die Kragenlinie nur an einem Punkt mit dem Futter verbunden.
On the inside the collar line is attached to the lining at one point only.

Der Ärmel wird aus zwei Teilen gearbeitet. Der Aufschlag wird ebenfalls eingefasst.
The sleeves are made of two pieces. The cuffs are also bound with bias tape.

(Fotocopyright: Kerstin von flyingdreams)
Auch der Rocksaum wurde komplett eingefasst. Er hat einen Umfang von ca 3 Metern.
The skirt's seam was also bound with bias tape. It measures approx. 3 metres in circumference.

(Fotocopyright: Kerstin von flyingdreams)
(Fotocopyright: Kerstin von flyingdreams)
Zu dem wirklich sehr bequemen Tageskleid trage ich eine Chemise, einen Schnürleib, einen Unterrock, einen Pariser Hut, sowie ein Ridicule aus Nacarat.
I combined the truly comfortable day dress with a chemise, a pair of stays, a petticoat, a Parisian cap, and a ridicule made of Nacarat.

(Fotocopyright: Kerstin von flyingdreams)
(Fotocopyright: Kerstin von flyingdreams)
Mein besonderer Dank gilt Kerstin von flyingdreams für die wunderbaren Bilder aus Weimar. 
My special thanks to Kerstin of flyingdreams for these amazing photos taken in Weimar.

Kommentare:

  1. What a beautiful dress and colors. I noticed yet, one new dress white with the gold tape ? I like your new bag. I envy you wonderful travel to Weimar and times of the 19th century
    I ordered a book that mentions the blog: "Die Kostümsammlung der Familie von Bassermann-Jordan" and I can not wait when I got in my hands.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, it's lovely to hear from you again :)
      I hope you do enjoy the book, it has photos (black and white) and patterns/diagrammes and a detailed text chapter. I already resized one or two patterns and adjusted them.
      Weimar really is an amazing place, but very recently I watched a beautiful report about Nieborow and Arkadia, which seems to be a place, where time stands still - so beautiful. Here's the video: https://www.youtube.com/watch?v=8MtvseMoo2Y

      Löschen
  2. Dear Sabine,

    Excellent research and execution, Sabine. The dress has such attractive lines, and the colors work so well together. Even the lining is spot on.

    The entire ensemble is natural on you, neither overblown nor dull. Luxus readers -- and writers -- might well have been quite satisfied.

    Very best,
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you kindly, Natalie! Your judgement is always highly appreciated and I'm very happy to hear that you like the research and dress itself :)

      Löschen
  3. This is just lovely. Very striking. I love the research and the detail that went into this, amazing!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much for your comment, I really enjoyed putting together an ensemble inspired by the 1799-1802 issues of the Journal des Luxus und der Moden.

      Löschen
  4. So schön! Das gibt eine 1+ in Kunst und Geometrie ;-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhhh, herzlichen Dank für die lieben Worte!

      Löschen
  5. Ich muß zugeben, am liebsten sehe ich solche Kleider ja von hinten! Dieser wunderbare Fall des Stoffes der bis in die Schleppe hinausgeht ist einfach wunderbar!! Wiedermal ein grandioses Kleid von dir!! Es hat mir viel Spaß gemacht dich darin zu fotografieren!!

    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nochmal vielen lieben Dank! Das war ein schöner Vormittag in Weimar :)

      Löschen
  6. Ja, da schließe ich mich sogleich Kerstins Worten an: Diese Schleppe ist ganz hinreißend! Das Modell wirkt sehr elegant, vor allem auch in Kombination mit dieser ausgefallenen Tasche. Alles in allem wieder einmal ein Augenweide!

    Herzlich Constanze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für die lieben Worte! Alle Inspirationen sind aus den Ausgaben des Journal des Luxus und der Moden 1799 bis 1802 :) und vielleicht sah man ein ähnliches Ensemble schon einmal auf Weimars Straßen...vor langer Zeit...

      Löschen
  7. Lovely and elegant, as always. But if I may say so - even more beautiful in real than on pictures :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much for helping with these photos :)

      Löschen