Dienstag, 18. Oktober 2016

Fächer, Sonnenfächer, Waderle, ein wigtiger Artikel im Putzhandel,... [sic]


Es wäre übertrieben, wenn ich behaupten würde, dass der Mangel an einem feinen Fächer mir bislang Sorgen bereitet hätte, allerdings änderte sich meine Meinung in diesem Jahr, denn da stand mal wieder ein Antrittsbesuch in Herzogin Anna Amalias Wittumspalais in Weimar an und dort bei der spätsommerlichen Hitze ohne Fächer zu erscheinen, hätte sicherlich einige fragende Blicke zur Folge gehabt.
Umso überraschter war ich, als sich mein Gedankengang diesbezüglich mit einem Fund auf dem Antikmarkt kreuzte. Von Blicken verschmäht lag da zusammengekauert ein kunstvolles Gerippe in Seide gehüllt: ein Fächer. Mir blieb die Luft weg, als ich im Geiste heraufbeschwor, wie er mir in ganzer Pracht selbige zukommen ließ. Ich hob ihn vorsichtig auf und ließ noch mehr Vorsicht walten, als ich ihn zu öffnen versuchte...er hatte schon bessere Zeiten erlebt...viel bessere Zeiten, damals im letzten Viertel des 18.Jahrhunderts.
Ich nahm ihn mit nach Hause, um seine Geschichte zu hören und ihn - trotz seines Zustandes - wieder die einstige Bewunderung zukommen zu lassen.
It would be an exaggeration, when I'd tell that my lack of a proper fan would have ever made me worry, but I changed my mind this year, because once again we would visit the Duchess Anna Amalia's Wittumspalais in Weimar, and going there in the warmth of September without a proper fan would have caused plenty of frowns.
I was caught by surprise when my thoughts about that were crossed by a lovely find on the latest antique market. Disdained by the attention of passerby, I spotted an ornate carcass wrapped in silk: a fan. I gasped for air, when in my mind's eye I imagined, how the fan in all it's glory would do it's duty and provide me with said air. I carefully picked it from the table and proceeded with even more care while opening it...it has seen better days...much better days, back in the last quarter of the 18th century.
I took the fan home, to listen to it's story and - despite it's plight - give back some of the admiration it once abundantly experienced.

Die Seide ist an zwei Stellen gerissen und ein Flügel des Blattes fehlt. Außerdem war ein Stab gebrochen und einer fehlt.
The silk is ripped at two ribs and one part of the leaf is missing. And one stick is broken close to the pivot and one missing entirely.

Die Stäbe sind aus Bein und wunderschön mit kleinen Pailletten, die schwärzlich angelaufen sind, ornamentiert.
The monture is made of bone and is beautifully embellished with tiny sequins, which are now tarnished.

Die Deckstäbe sind geschnitzt und mit Pailletten verziert. Sie finden eine Wiederholung in der Seide...
The guards are carved and adorned with sequins. The pattern is repeated in silk...

...und Goldfarbe.
...and gilt paint.

Die Darstellung der Mitte.
The picture in the middle.

Auch hier wurde mit Gold und Silberwerk gearbeitet.
The outlines are embellished with gold and silver.

Der Fächer mißt 26 cm in der Länge. Die dargestellten Szenen werden den Zeitgenossen sicher einiges verraten haben, mir liegt ihre Bedeutung leider im Dunkel.
The fan measures 26 cm in lenght. The depicted scene surely have told it's contemporaries a story, but unfortunately the meaning remains silent to me.


Alles was mir bleibt, ist die feine Handwerkskunst zu bewundern, die nicht nur auf der einen Seite des Fächers zu finden ist, sondern auch in vereinfachter Form auf der Rückseite.
All I can do is admire the lovely craftmanship, which is not only shown on the front of the fan, but also on the back in a less elaborate painted silk layer.


Die Darstellung der Vorderseite findet sich in reduzierter Form in schwarzen, blauen und roten Strichen. Die Seide ist doppellagig verarbeitet, sodass man die Rippen des Fächers nicht sieht.
The image from the front is also on the back, but not fully painted, there are only black, blue and red outlines. The silk is added in two layers, hence the ribs of the fan are hidden.

In der mittleren Darstellung fehlen die beiden Figuren (Mann und Frau), lediglich der Engel ist noch aufgemalt.
In the middle scene two figures are missing (man and woman), only the angel is painted in.
In diesem Ausschnitt sieht man deutlich die Nähte der Pailletten der Vorderseite.
This detail reveals the seams of the sequins from the front.


 
Selbstverständlich käme es mir nicht in den Sinn eines dieser kostbaren Originale für meine Darstellung zu nutzen, sie bleiben als Zeitzeugen in meiner Sammlung und werden durch entsprechende Lagerung vor weiterer Vergänglichkeit geschützt.
Aber dennoch war der Wunsch nach einem Fächer endgültig geweckt. 
Leider verfüge ich nicht über solch außerordentliche Fähigkeiten wie die französischen und russischen Fächermacher, die Ende des 18.Jahrhunderts die Damenwelt mit ihren Arbeiten beglückten.
Durch Zufall fand ich einen sehr orginellen Druck, der meinem Fächer als Vorlage dienen sollte...und einen gebrauchten Souvenirfächer aus Spanien.
Of course I would never ever use such fragile and valuable pieces of the past for my wardrobe, they remain as contemporary witnesses in my collection and are saved from further decay with conservation storage.
Nevertheless I still needed a proper fan.
Unfortunately I have none of the magnificient abilities like the french and russian fan makers back in the 18th century, who delighted every ladies' heart.
I stumbled upon a witty and lovely etching, which became the template for my work...and I purchased a wooden souvenir fan.

1795, The Ladies Bill of Fare, George Wilson, acces.no. 38.91.23 (Quelle/source: met Museum NY)
Das Gestell des Fächers wurde vom bisherigen Fächerblatt befreit, dann wurden die Stäbe entsprechend dünner gefeilt und schließlich lackiert.
The frame of the fan was freed from the former fan leaf, before I rasped and sanded the sticks to a much smaller size, and finally it was painted.

Ich wählte einen feinen Mousslin und wandte mich vertrauensvoll an ein Kopiergeschäft, die auch Stoffdruck anbieten. Erstaunlicherweise zeigt die bedruckte Oberfläche sehr viel Ähnlichkeit mit dem Original aus dem 18.Jahrhundert.
I've chosen a fine muslin and commissioned a copy shop, which also offer to print on fabrics. The finished printed surface of the muslin has an amazingly similarity with the silk of the original of the 18th century.
Auf der Rückseite werden die Rippen nicht verdeckt. Da der Stoff hier noch sehr hell war und nicht recht zum Druck passte, half ich vorsichtig mit einer Teefärbung nach.
The ribs on the back aren't hidden. As the fabric was a different shade then the front I applied some tea dye.

Das Fächerblatt habe ich mit einem Stärkekleber aufgeklebt.
The leaf was added with starch glue.

Das Fächerblatt bringt mich immer wieder zum Schmunzeln. Es ist heute noch ebenso gültig wie 1795 als George Wilson es gezeichnet hat.
The fan leaf makes me giggle. It's still as valid today as it was 1795, when George Wilson painted it.
"To plague and please all womankind,
Here's Gallants sure a plenty,------
Chuse then a Beau to suit your mind,
Or change till' one content ye."


Die heutige Überschrift stammt aus Gottfried Christian Bohns Waarenlager (Quelle: googlebooks)
Today's headline is taken from Gottfried Christian Bohns Waarenlager (Source: googlebooks)

Kommentare:

  1. What an exquisite find!
    And as I found myself already in the position of admiring your eventail in Weimar, I must say, I am a fan of it :-)

    AntwortenLöschen
  2. Falls Sie den Fächer repariern wollen, Monica Tielens von Bikkel en Been in den Niederlanden, fertigt Repliken nach Fund. Oder aber kann das Stäbchen restaurieren.

    AntwortenLöschen
  3. What gorgeous fans, both the original (what a treasure!) and the new one.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you :) It's truly difficult to transport the beauty of the original, it's such amazing craftmanship and everything seems so tiny, yet absolutely on spot.

      Löschen
  4. Dear Sabine,
    On seeing that fan in the market, I wonder if you heard ringing in your ears and your heart ran fast, as you opened the leaves and saw such a treasure.

    That's a lovely fan, very nicely made and in remarkably good color for its age. It's likely that that silk was to treated with alum to size it before the colors were applied, and that can make silk weaker, so that this lasted so well is testament to the maker(s) knowing their job thoroughly.

    I can venture a guess as to the pictures' meaning. In the central panel, a young man and woman each make an offering to Cupid (Eros), in the hopes of receiving the favor of love. Cupid appears in the smoke of the altar fire.

    The young man and woman in the side panels are pastoral figures, also associated with youth, dalliance, and love.

    Wonderful!

    I love how your fan turned out. You paid such nice attention to the sticks: they look so much more in proportion now that they are sanded.

    Bravo!

    Hugs,

    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you! And yes, those were exactly my feelings upon spotting the fan on the market.
      Thank you very much for helping me understand the picture's meaning. I still wonder why the couple isn't shown on the back of the fan?! I guess this is the true "language of fans", which we should learn to decipher :)

      Löschen
  5. Was für zauberhafte Exemplare, liebe Sabine! Und mit dieser hübschen Replik hast Du mich wieder mal auf eine tolle Idee gebracht, denn Fächer sind meine ganz große Leidenschaft. Habe auch einige davon in meinem Fundus, zum Teil dekorativ an den Zimmerwänden angebracht, unter alledem allerdings nur einen einzigen alten Fächer von meiner Großtante, der ebenfalls mal restauriert werden müsste.

    Mit liebem Gruß
    Constanze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, Constanze. Ich freue mich sehr Dich mit meiner Arbeit inspiriert zu haben. Für die Nacharbeitung gab mir der Fund des Originalstücks den letzten "Schupps", den man ja manchmal benötigt, um sich an eine Arbeit zu wagen. Ich hoffe, bei meinem nächsten Versuch bekomme ich die Stäbe noch ein wenig schlanker (und vielleicht verziert) hin, derweil wünsche ich Dir viel Vergnügen beim Werkeln :)

      Löschen
  6. Thank you for sharing so many detailed pictures of your wonderful find. It's *almost* as good as holding the fan in my own hands. There is nothing like examining a real artifact from the time period, and this fan is full of so many details to examine! I also appreciate your tutorial on making your own version- I've seen several images of fan-leaves in online museum collections, just crying out to be made into a new fan. I might have to try it!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much :)
      And I hope you decide to re-create your own fan soon, your works are always so superb and have the "original" touch. If you do need more detailed photos or measurements, please let me know :)

      Löschen