Freitag, 8. März 2019

Rettung der Rechte des Weibes

Ein Blick auf den Kalender verrät's! 
Am heutigen Internationalen Frauentag möchte ich an Mary Wollstonecraft und ihre Geschlechtsgenossinnen in den 1790ern erinnern. Mit ihrer mutigen Schrift sprach sie (neben weiteren klugen Frauen in Europa) öffentlich eine neue Idee an, deren Umsetzung noch mehr als ein Jahrhundert und unendlich viel Mut und unglaubliche Beharrlichkeit benötigte. 
Ihr Buch und ihre Biographie sind auch heute noch empfehlenswert und inspirierend.
A peek into the calendar reveals it!
I'd like to remember Mary Wollstonecraft and her contemporaries in the 1790s on today's International Women's Day. With her brave approach (and that of several more European women) she publicly addressed society with a new idea, which took more than a century to be finally realized, and which meant an incredible amount of dedication and determination.
Her book and her biography haven't lost their spark and are well worth a read toady.
1797 John Opie, Mary Wollstonecraft (1759 - 1797) (Quelle/source: wikipedia)
 Unter dem, in der Überschrift erwähnten, Titel veröffentlichte Christian Gotthilf Salzmann bereits im Jahr 1793 die deutsche Übersetzung von Mary Wollstonecrafts revolutionärem Buch "A vindication of the rights of women" (1792) im Verlag der Erziehungsanstalt Schnepfenthal.
In 1793 Christian Gotthilf Salzmann translated and published the famous and revolutionary title"A vindication of the rights of women" (1792) by Mary Wollstonecraft in his publishing house Erziehungsanstalt Schnepfenthal.
1793, Mary Wollstonecraft, Rettung der Rechte des Weibes. Verlag Schnepfenthal, Christian Gotthilf Salzmann (Quelle/source: googlebooks)

Für Mary Wollstonecraft bedeutete Gleichberechtigung die Grundlage für ein erfülltes Miteinander.
Wie modern und allumfassend ihre Idee war, zeigt sich am Frontispiz ihres vorherigen Werkes, einem Kinderbuch aus dem Jahr 1788, das unter dem Namen "Original Stories from Real Life" veröffentlich wurde.
Danke an meine wundervolle Freundin Mme Reeves von Pavillon de la Paix, die mich auf diesen schönen Kupfer aufmerksam gemacht hat. Ein echtes Bonbon der Inspiration für jeden Morgen und ein großartiger Start in den Tag!
For Mary Wollstonecraft the call for equal rights meant the foundation for a peaceful cooperation in society. How modern and all-embracing her idea was, is beautifully shown in the following frontispice of her earlier publication, a children's book called "Original Stories from Real Life" (1788).
Thank you to my dear friend Mme Reeves of Pavillon de la Paix for sharing this amazing print with me. It's inspiration candy for each new morning and a great reminder for every day!
1791, Frontispiz Original Stories from Real Life, Mary Wollstonecraft (Quelle/source: wikimedia)

Kommentare:

  1. Schön, dass an diese großartige Frau hier & heute erinnert wird. Ich habe sie noch nicht in meine inzwischen auf 173 Porträts angewachsene Sammlung im Blog aufgenommen. ( Dafür gibt es einen frischen Post über Kate Greenaway, die den Kleidungsstil jener zeit hat neu aufleben lassen. )
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Kommentar und den Link, Astrid! Es ist immer schön, neue Inspirationen zu bekommen. Vielleicht findet sich auf Deinem Blog demnächst ein ausführlicherer Beitrag zu Mary Wollstonecraft, Olympe de Gouges, Etta Palm und anderen Vorreiterinnen der Idee der Gleichberechtigung in den 1790ern...Ich würd' mich freuen!

      Löschen