Montag, 5. Februar 2018

Ein westphälisches Kleid aus acht rheinischen Ellen

Im letzten Sommer entdeckte ich auf dem Antikmarkt einen Ballen wunderbare gestreifte Baumwolle. Der Stoff lag nur 75 Zentimeter breit und maß 5 Meter in der Länge.
Die besten Voraussetzungen um ein einfaches Kleid der ausgehenden 1790er Jahre für die Reise und den Alltag zu nähen - stückeln inklusive!
Past summer I found a pretty striped cotton bolt on the antique market. The fabric measured only 30 inches in width and was a little more than 5 yards long.
This meant the perfect requirements for a simple late 1790s dress for travel and every day wear - piecing included!

Ein herrlicher Stoff, der leicht aber mit wunderbarem Stand versehen ist.
A lovely fabric, which is light, yet with a wonderful crisp stand.

Lediglich das Oberteil (Leib) ist gefüttert, die Ärmel und der Rock bleiben ungefüttert
Only the bodice is lined, the sleeves and skirt remained unlined

Die Streifen sind sehr schmal, von einem grauen Blau und mit Schwarz gefasst
The stripes are very narrow, its a greyish Blue, paraded by black colour

Die Rückennaht ist mit dem doppelseitigen Saumstich ausgeführt
The back seam is sewn with a double overcast stitch

Die Ärmel bleiben unversäubert, denn gute Baumwolle verfranst nur leicht und vermattet dann durch das Tragen und es entsteht kein weiteres Aufribbeln
The sleeves remained uncasted, good quality cottons only slightly fray, then kind of mat and hence keep the garment from fraying completely
Der schmale Rücken mit den Ärmeln, die weit in den Rücken laufen
The narrow back piece and sleeves which run into the back
 
Das Innenleben. Die Flügel werden mit Nadeln festgesteckt und die Front mit Bändern reguliert
The inside. The white cotton wings are pinned and the front is adjusted with cotton strings
 
Auch beim Rock musste gestückelt werden, um die Meterware komplett zu nutzen und möglichst wenig Stoff zu vergeuden
The skirt was pieced, too, to use the yardage completely and have as little waste of fabric as possible

Und was soll ich sagen, das einfache Kleid hat sich zu einem Lieblingsstück entwickelt, denn man kann es wunderbar kombinieren und in Weimar war es fast ständig im Einsatz.
Aber nicht nur bei sommerlichen Temperaturen ist es tragbar, nein auch im grauen westfälischen Winter ist es ein geschätztes Kleidungsstück!
And as you've guessed, this simple dress became one of my favourites, because it's very versatile and I can mix it with a lot of garments. Sure, I've worn it quite often in Weimar.
But it's not only valuable in summer, it's also very popular in the westphalian grey winter!

Das einfache Kleid trage ich über einer Chemise, J.S.Bernhardts 1790er Schnürleib (der wird nächste Woche ausführlich vorgestellt!), einem Unterrock, langen Strümpfen und meinen Lieblingsschuhen von Robert Land. Dazu die obligatorische graue Perücke der 1790er und entsprechendes Bandeau aus Seide.
The simple dress is worn on top of a chemise, J.S.Bernhardt's 1790s stays (there will be a in depth blogpost coming next week!), a petticoat, long stockings and my beloved Robert Land slippers. Additionally I'm wearing the obligatory 1790s grey wig with a silk bandeau.
Da kommt das frühromantische Gefühl der 1790er auf...
The feeling of early romanticism rises...

...da darf das Brieflesen natürlich nicht fehlen!
...and reading letters is almost a must have!

Und dann fällt mir nur noch eines ein, das wirklich nicht fehlen sollte: eine Katze!
And then only one thing comes to my mind, which should never be missed: a cat!
An dieser Stelle möchte ich unser Sophiechen vorstellen, die mich seit ein paar Wochen am Nähtisch begleitet. Das feine Mädchen kommt aus dem fernen Omsk/Sibirien und wurde uns durch den fabelhaften Verein Samtpfötchen Hilfe eV vermittelt. Sie liebt Schnürleibschnüre-und Stäbe, weite 1790er Röcke und Stoffe mit Katzenhaaren zu vervollkommnen.
I'd like to introduce our little Sophie, who accompanies me at the sewing table for a few weeks now. The lovely little girl is from Omsk/Siberia and found her way to us via the wonderful organisation Samtpfötchen Hilfe eV She loves stays laces and whalebones, wide 1790s skirts and perfecting fabrics with a dose of cat hair.

Aber zurück zum Brief, der dringend verlangte in die Kälte hinauszugehen! Was zieht man nur an, um gegen den eisigen Wind gewappnet zu sein?
But back to the letter, which called for leaving the cosy home! How do you dress up to face the freezing breeze outside?

Ein wattierter Rock über dem Kleid ist eine brilliante Idee!
A comfy quilted skirt is a brilliant idea!
Und was passt dazu?
And what matches this skirt?
Ein wattierter Caraco ist sicher eine sehr gute Wahl!
A quilted caraco is a very good choice!
 
So kann man sich durchaus vor die Türe wagen!
Yes, perfectly dressed for leaving the house!
Auch farblich ein Hingucker
The matching colours are delightful
Rasch noch den Brief einstecken und los geht's!
Quickly fetch the letter and off we go!
 
Wir sehen uns dann nächste Woche zu den 1790er Schnürleibstudien...bevorratet euch schon mal mit Thee!
See you next week for the 1790s short stays studies...better have some tea ready then!

Kommentare:

  1. Your garments are beautifully made, and form a very cozy outfit!

    I'm delighted to see that you've continued your J.S. Bernhardt stays research. I've started researching slightly earlier stays, and am beginning to see that Garsault's and Bernhardt's patterns are a bit related.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for your kind words, Anna-Carin!
      I guess you will very much enjoy the upcoming short stays studies. Indeed Bernhardt based his stays on earlier (1780s) stays, but with a new construction and cut, because he was never fond of too much boning...there will also be a mini-biography about him!

      Löschen
  2. wunderschön! und schön, dass wieder ein miezchen eingezogen ist! das muss so sein. und sophiechen ist eine ganz hübsche!
    caterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhhh vielen lieben Dank, da freut sich das Sophiechen :)
      (Bitte entschuldige, Dein lieber Kommentar war - warum auch immer - im Spamordner gelandet...manchmal ist blogger etwas seltsam)

      Löschen
  3. Liebe Sabine, wie freue ich mich den Sysiphos-Spencer einmal getragen als Teil eines wunderbar stimmigen Ensembles bewundern zu dürfen! Die Hintergrundgeschichte der einzelnen Stücke wird/wurde von Dir ja aufs Unterhaltsamste dokumentiert und die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten der Einzelteile erstaunen mich stets aufs Neue. herzliche Grüße,Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh, vielen lieben Dank für Deine herzlichen Worte! Ich hatte das Kleid ja schon in Weimar ein wenig anders kombiniert, aber ich muß gestehen, die Kombi mit den gequilteten Stücken ist mir jetzt am liebsten. So schade, dass es gestern geschneit hat, sonst hätte das Shooting draußen stattgefunden und sicher sehr stimmige Bilder gegeben...wer weiß, vielleicht schaffen wir ja doch noch mal ein Winter-Weimar ;)

      Löschen
  4. Das ist so ein schönes, stimmiges Ensemble!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich mag die Kombination auch sehr gerne, der Spencer changiert ja leicht genau in dem Kupferton des wattierten Rockes.

      Löschen
  5. O, da hab ich doch glatt etwas verpasst! Sehr hübsch ist dieses "einfache Kleid" anzusehen, liebe Sabine. Im Vergleich zu manchem modernen, einfallslosen Modeschnickschnack ist es doch mit einigen kunstvollen Details ausgestattet, man betrachte z.B. nur mal die Rückenansicht. Ein sehr ähnliches Kleid habe ich mir vergangenes Frühjahr selbst genäht und nicht schlecht gestaunt, mit welcher Raffinesse doch diese Kleider gerade im Rückenteil gefertigt sind. Für mich nur wenig geübte Näherin war es jedenfalls gar nicht so leicht, die Teilstücke auf Anhieb richtig miteinander zu verbinden. Und wenn ich da obendrein Dein farblich sehr harmonisch wirkendes Ensemble zum Ausgehen betrachte, kann ich nur wieder mal den Hut ziehen vor Deiner hohen Schneiderkunst. Sieht wunderschön aus!

    Herzliche Grüße aus dem Schwarzwald
    von Constanze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Constanze,
      vielen Dank für deine herzlichen Worte. Ja, die damalige Schneiderkunst war wirklich beeindruckend und all die kleinen Details verlieren nie ihre Faszination.

      Löschen
  6. Antworten
    1. Aaaawww, thank you very much for welcoming little Sophie here so warmly :) She sends a meow & purr back!

      Löschen
  7. Ich mag dieses Kleid, es ist so schön schlicht! Ich mag auch diesen Schnitt, er ist so bequem! Der wattierte Überrock ist so praktisch! Und der Spencer ist dein Meisterwerk! Zusammen einfach wunderschön!

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen