Donnerstag, 23. Februar 2017

...probably french! Or: The (re-)making of the met Museum NY 1790s quilted silk spencer

"Sag mal Sabine, was hast Du eigentlich die letzten Wochen gemacht? Winterschlaf?!"
Ja, mein Verlangen nach einem Winterschlaf hab ich zwar des öfteren angekündigt, aber tatsächlich mal wieder nicht umgesetzt, stattdessen hab ich mich an den Frühjahrsputz gewagt...
"Tell me Sabine, what have you done the past weeks? Hibernation?!"
Yes, my yearning for hibernation was obvious with me talking about it often, but actually I haven't realized it, instead I started with spring clean...
1810s Diana Sperling, Mrs. Sperling and her acomplice, the maid, murdering flies (Quelle/source: via pinterest)
...und ich habe viel Literatur über die Rolle der Frau in den 1790ern gelesen...und mir mit Yoga die Zeit vertrieben...und manchmal auch beides gleichzeitig...
...and I've read lots of literature about the role of women in the 1790s...and I've practised yoga...and sometimes both at the same time...
...und natürlich war ich auch fleißig am Nähtisch beschäftigt. Seit einigen Wochen nähe ich, wie im Blogbeitrag "...all die 16 Häuser, die sich 1 Journal halten" bereits angekündigt, an einer Nacharbeitung des blauen Seidenspenzers aus der Sammlung des met Museums in New York.
...and of course I've also been busy at the sewing table. For the past few weeks I've been sewing, like mentioned in my blogpost "...all die 16 Häuser, die sich 1 Journal halten" on the recreation of a blue silk spencer in the met Museum New York collection. 
1790s spencer, silk, quilted, probably french, Accession No. C.I.50.8.14 (Quelle/source: met Museum NY)
 Bevor es aber an den Nähtisch ging, musste ein Schnittmuster her. Meine Recherche über gequiltete Spenzer (aus Seide) führte mich eher zu Kleidungsstücken vor 1790. Eine Zeit in der sich diese Technik großer Beliebtheit erfreute. 
Before commencing at the sewing table, I needed a suitable pattern. My research on quilted spencers (made of silk) revealed a lot of quilted garments pre-1790s. A time when this technique was very popular.
1770-1790 Caraco a basque, No.inv: 2003.0.1004 (Quelle/source: Collections du Museon Arlaten)
War der Spenzer aus einem früheren Caraco umgearbeitet? Und welche Abmessungen hat er? Hier schweigt sich die Webseite des met Museums NY aus...also mußte ich den Dreisatz zur Hilfe nehmen.
Ich ermittelte die Rückenlänge, die ich benötigte und fertigte eine Vergrößerung an, um zu prüfen, ob auch die anderen Maße passen würden.
Was the spencer made of a former caraco? Which measures does it have? Unfortunately the website of the met Museum NY didn't give these information...hence I applied the rule of three.
I measured my back lenght and enhanced a print, to proof whether all the other measures would then fit as well.
Bingo! 
Ich benötigte nur noch minimale Änderungen, um den Spenzer auf meine Maße anzupassen.
Success! I did only a few minor changes to make it fit my measurements.

Die erste Hürde - das Schnittmuster - war genommen!
The first obstacle - a pattern - was taken!

Im nächsten Schritt beschäftigte ich mich mit den Materialen und zum Glück eilte mir Alessandra vom Pavillon de la Paix mit einem großzügigen Geschenk zur Hilfe. Sie hatte noch ein reichliches Reststück von blauem Seidentaft, das dem Original recht nahe kommt.
Als Futter diente ein feines altes Leinen und die Zwischenlage...ein Quilt verlangt nunmal nach einer Zwischenlage.
Zum einen wurde dafür lose Wolle verwendet, aber oftmals griff man auch zu Wolltuch. Glücklicherweise hatte ich für ein weiteres anstehendes Projekt mit dem Historischen Museum in Berlin Kontakt aufgenommen und dort eine detaillierte Beschreibung zum Aufbau eines gequilteten Kleidungsstück erhalten. Auch Nancy Bradfield beschreibt in ihrem Buch Costume in Detail die Verwendung von Wolltuch.
Ich experimentierte mit Stoffen aus meinem Vorrat, allen voran Kalmuk, der sich allerdings als zu steif erwies. Schließlich entschied ich mich für Flanell.
In the next step I focused on the Materials and I was very happy when Alessandra of Pavillon de la Paix came to my rescue and made me the generous gift of a piece of blue silk from one of her projects. The colour matches the original quite well.
The lining is linen from an old stock and the batting...a quilt calls for a proper batting.
On the one hand loose wool was very popular, but woolen cloth was also common.
Luckily I already had detailed information for another project from the Historisches Museum in Berlin about one garment in their collection, which was also quilted. Nancy Bradfield also describes the use of woolen cloth in her book Costume in Detail.
I started to experiment with fabrics from my stash, and first picked Kalmuk, which proofed to be too stiff. Eventually I decided on flanell.
Die drei Lagen. Der Vorteil von einer Zwischenlage aus Tuch, die gequilteten Stücke behalten beim Vernähen ihre Maße.
The three layers. The advantage of a fabric batting is that the pieces keep their size while quilting.
Die Ränder werden nach dem Vorbild des Originals teilweise eingeschlagen bevor jedes Stück gequiltet wird.
The selvedges are treated according to the original garment, some are folded and then each piece is quilted.
Die einzelnen Stücke werden nach dem Quilten ineinander geschoben und vernäht.
The seperate quilted pieces are later overlapped and sewn down with top stitches.
Von außen...
Outside...
...von innen.
...inside.
Und so fügt sich allmählich Stück für Stück. Hier sind sehr gut die eingeklappten und offenen Kanten zu sehen.
And thus it all comes together step by step. Note the folded and sewn edges compared to the raw edges.
Das Vorderteil wird an das Seitenteil/Rückenteil genäht.
The front is attached to the side piece/back piece.
Die Säume werden festgesteckt und außen mit einer Steppnaht verbunden.
The seams are pinned and then connected with top stitching.
Von Innen folgen feine Saumstiche.
On the inside tiny overcast stitches.
Für den gesamten Spenzer benötigte ich eine komplette Rolle Garn.
I needed an entire spool of thread for the spencer.
Allmählich nahm das Kleidungsstück Form an. Als nächstes folgten die kleinen Schößchen und dann folgte die nächste Herausforderung: die Ärmel.
Gradually the garment revealed it's shape. Next I added the tiny peplums and then came the next challenge: the sleeves.
Vier Probeärmel waren vonnöten, ehe der Ärmel genau so ausfiel wie beim Original und auch die selben Falten warf.
I made four mock-ups until the sleeve's shape matched the original with all the pleats and creases.
Und wieder ging es ans Quilten - das mir zu dem Zeitpunkt bereits als endlose Aufgabe erschien.
And once again quilting - which at that point already felt like a never-ending task.
Auch hier gibt es wieder eingeschlagene und offene Kanten.
Again folded and raw edges.
Beim Zusammennähen beginnt man mit dem Saum vom Ärmel, der nach innen zeigt.
The seam showing to the inside was sewn first.
Die Teile werden so aufeinander gelegt und gehefted, dass man zuerst das Futter vernäht...
The pieces are placed and pinned in a way that allows to sew the lining first...
...dann wird die Seide übergeklappt...
...then the silk is overlapped...
...und von außen vernäht.
...and attached with top stitches.
Dann folgt der Saum entlang des Ellenbogens.
Next step is the seam along the elbow.
Zunächst wird wieder das Futter vernäht...
First the lining is sewn...
...dann die Seide.
...then the silk.
Juhu! Die Ärmel sind bezwungen.
Yeah! The sleeves are defeated.
Bei der Deko tauchte erneut eine Frage auf. Denn beim Original ist die Seite des Ärmelaufschlags, die zum Körper hin liegt, nicht in Falten gelegt. War das ursprünglich auch so oder war der Ärmelaufschlag an dieser Stelle derart abgenutzt, dass er gekürzt worden war? Ich entschied mich, ihn zu arbeiten wie bei dem Original...und ich mußte feststellen, dass diese Entscheidung einen Vorteil hat. Die Rüsche trägt doch ein wenig auf und dadurch, dass die Falte an der Innenseite fehlt, reibt die Seide weniger am Kleid.
Another question arised with the decoration. The original shows that the part of the sleeve cuff, that shows to the inside is not pleated. Was this original or was that part worn and torn and simply cut off? I decided to go with the look of the original...and I noticed that this holds quite an advantage. The ruffle is big and bulky, but as it lacks pleats on the inside the silk doesn't rub so much against the dress.
Die Falten sind 8.5 Zentimeter. Sie sind mit dünner Baumwolle unterlegt.
The pleats are 8.5 Centimetres. They are lined with thin cotton.
Das Band für den Kragen misst 9 Zentimeter x 3.20 Meter und wird in ca 80 Zentimeter Rüschen gelegt. Wie auch die Ärmelaufschläge ist es mit dünner Baumwolle unterlegt und mit dem point rabattre sous la main vernäht.
The ruffle for the collar measures 9 Centimetres x 3.20 Metres and is pleated into 80 Centimetres. It is also lined with cotton, which is attached with point rabattre sous la main.
Festgesteckt. Bereit, um ihn anzunähen.
Pinned and ready to get sewn on.
Die Rüsche wird mit Rückstichen von oben auf den Kragen angenäht.
The ruffle is sewn on with back stitches following the collar line.
Ein Blick ins Innere. Hier sieht man auch die Tasche mit den zwei Plastikfischbeinstäben.
Die Stäbe reichen hinunter bis auf die Hälfte des Schößchens.
A view on the inside. The casing with the plastic baleen reaches down half way into the peplum.
Der Ärmel wurde innen nur mit Überwendlichstichen versäubert.
The sleeve is finished with overcast stitches.
Bei den Schößchen ist die Steppung nur auf dem Seidenstoff außen und der Zwischenlage.
The peplum only has the quilting on the outside silk and the batting.
Der Kragen mit der Rüsche, der Steppung und der Fischbeintasche.
The collar with ruffle, quilting and baleen casing.

Ein Vergleich vom Original zur Nacharbeitung
A comparison of the original and the recreation

Mit den Maßen. Es fehlen noch die Haken und Ösen innen als Verschluss.
With measurements. Still missing the hooks & eyes on the inside.
Ich bin wirklich froh, dass ich mich abermals gegen einen Winterschlaf entschieden habe.
I'm really happy that I once again decided against hibernation.
video

Dienstag, 14. Februar 2017

Als die Schuhschnällchen noch um die Gunst der Damen wetteiferten...

Valentinstag! 💖
Irgendwie fand mein Geschenk schon vor ein paar Tagen den Weg zu mir - vollkommen überraschend.
 Am Wochenende waren Monsieur und ich auf einem Antikmarkt unterwegs, aber bis dahin hatte sich der Besuch nicht eben ergiebig gestaltet, lediglich eine Karte mit Haken und Ösen war in meine Tasche gelangt. Bei einer letzten Runde durch die unzähligen Reihen der Auslagen, blinkte und funkelte es dann aus einem Schaukasten und ich trat näher...
...und näher...
Nun muß ich vorwegschicken, dass ich üblicherweise bei Schmuck nicht in Begeisterungsstürme ausbreche und die Ausbeute meiner Schmuckschatulle eher karg ist (und das ist noch eine üppige Umschreibung!), aber für Putz, der auch noch Nutzen hat, da kann ich mich sehr wohl begeistern....also trat ich noch näher! 
In einer Ecke auf rotem Samt lagen zwei herrliche Damenschuhschnallen. Der Glanz der Oberfläche war ein wenig ermattet und die Similitsteinchen hatten schon heller gefunkelt, damals noch ein paar Jahre vor den 1790ern.
Valentine's Day! 💖
Somehow my gift already crossed my path a few days ago - quite surprisingly.
This past weekend my husband and I were on a shopping spree at the antique market, but that morning our visit seemed not to be a success, so far I've only purchased a card with hooks and eyes and I went along with a light shopping bag. Upon our last stroll along the booths, my eye suddenly caught a sparkle in one of the glass displays and I went closer...
...and closer...
First I have to tell you, that I'm usually not up in a storm of enthusiasm about jewelry and that my jewelry case more or less is barren land, but for sparkle, which also has a practical function, I'm all in...hence I went even closer!
In one edge of the glass display, bedded on red velvet was a pair of lady's shoe buckles. The shine of the surface was slightly tarnished and the paste stones probably were more sparkling years before the 1790s.
Ich war entzückt, über die wunderschönen Schmuckstücke und der Tag war gerettet. 
Erst auf dem Weg nach Hause, als ich meinen Schatz in den Händen wog, dämmerte mir allmählich, dass ich eigentlich gar keine Schuhe für diese Modemarotte habe. In den 1790ern nämlich hatte die Beliebtheit dieser Schuhschnallen in der Damenmode längst ihren Höhepunkt überschritten.
I was delighted and the day was saved.
On our way home, while weighing my precious in the hands, it finally dawned on me, that I actually have no shoes matching this fashion. In the 1790s the popularity for lady's shoes buckles has long passed it's peak.
Ach, was soll's, sie sind so funkelnd...
Oh, what's the use, they are so sparkling...
...und wunderschön.
Sicher waren sie vor über zweihundert Jahren auch einmal ein Geschenk gewesen. Eines, dass selbst da noch von (Erinnerungs-)Wert war, als sich das Leder der passenden Schuhe dazu längst aufgelöst hatte und die Mode wechselte.
...and beautiful.
Most certainly they've been a gift more than two hundered years ago. One, that still has had it's value (and memories) when the leather of the shoes had dissolved and the fashion changed.
Wie präzise sie gearbeitet sind. Und doch ist jedes ein klein wenig unterschiedlich.
Der Rahmen mag aus Metall oder vielleicht auch Silber sein und ist mit Similitsteinchen besetzt, der Dorn ist aus Eisen.
Der Zustand ist tadellos.
Jeder Schnalle misst 5 x 6 Zentimeter.
How accurately they are made. And yet each of them is slightly different.
The frame is either made of steel or even silver and adorned with paste stones, the spike, chape, tongue and pin are made of iron.
It's in mint condition.
Each buckle measures 5 x 6 Centimetres.
Sicherlich wurde dieser Schatz gut gehütet!
Most certainly this gem was well cared for!
Ich entschied mich dazu, für ihre weitere Aufbewahrung eine Schatulle aus Holzpappe, altem Handschuhleder und Schmuckpapier zu fertigen.
Vor einigen Jahren hatte ich ein Konvolut an Handschuhen erworben, die leider ausnahmslos vollkommen abgetragen waren. Seither dient das alte Material für die Verwendung bei Büchern oder Schachteln.
I decided to assemble a box made of pasteboard, old glove leather and printed paper.
Few years ago I've purchased a lot of gloves, which unfortunately were all worn out and in a pity condition. Ever since I used this material for binding books and boxes.
Die Schachtel ist an historische Vorbilder angelehnt. Sie misst 11 x 7 Zentimeter.
The box is based on antique pieces. It measures 11 x 7 Centimetres.
Wer weiß, vielleicht gönne ich mir doch noch irgendwann ein Paar passender Schuhe.
Möglicherweise zum nächsten Valentinstag ;)
Who knows, maybe one day I also get a pair of matching shoes.
Perhaps next year's Valentine's Day ;)

Montag, 6. Februar 2017

"You are Witty & Pretty" Late 18th century Needlecase

Bislang hielten meine Nadeln ihre wohlverdiente Rast vom Nähen in einem kleinen Kissen in einer Holzschatulle. Bei täglichem Gebrauch im Haus am Nähtisch ein durchaus sinnvoller Platz, aber für unterwegs nicht immer geeignet. Umso rascher gewann bei einem virtuellen Spaziergang im Netz ein kleines Utensil mein Herz: ein Nadelköcher aus dem späten 18.Jahrhundert aus Emaille.
Diese neckischen Nadelbehältnisse sind oftmals kaum größer als ein heutiger Lippenstift und passen somit in das kleinste Retikül. Außerdem sind sie Kunstwerke en miniature.
Until recently I used to keep my needles and pins in a cushion in a wooden chest for their well earned rest. For the daily use inside the house at the sewing table this always proofed to be a reasonable place, but never for out and about. All the more a tiny implement quickly won my heart upon a virtual stroll through the width of the internet: a late 18th century needle case made of enamel.
These whimsical needle cases have been hardly bigger than today's lipstick, hence they'd fit even in the smallest of reticules. Furthermore they are little pieces of art.
Enamel Etui (Quelle/source: Royal Collection Trust)
18th century enamel sealing wax (?) case (Quelle/source: rubylane via pinterest)
Ein wahrer Hingucker, oder? Zumeist sind diese herrlichen Alltagsbeglücker nur etwa um die 10 Zentimeter groß gewesen und dennoch steckte soviel Detailverliebtheit und Schönheit darin...und einige waren einfach herzig, so wie das Stück, das es mir angetan hatte.
Real eye candy, isn't it? Usually these amazing pieces measured only around 10 centimetre and still they were so rich in detail and beauty...and some are simply cute, as the one, which I have chosen.
ca.1770 antique Bilston/Staffordshire enamel needlecase (Quelle/source: ebay via pinterest)
Kein Wunder, dass der Preis in der Auktion derart hoch geklettert ist, denn dieses Geschenk kam damals sicherlich von Herzen und hat selbiges beim Empfänger hoffentlich zum Schmelzen gebracht.
Leider habe ich keinen Einblick in die Technik des Emaillierens und so zerbrach ich mir ein paar Tage den Kopf, wie man das Schmuckstück für den heimischen Nähtisch (und für unterwegs!) nacharbeiten könnte. Glücklicherweise entdeckte der Herr des Hauses alsbald einen hölzernen Köcher, der sich für die Arbeit anbot.
No wonder that the price in the auction went that high, because this gift was probably straight from the heart of the giver and hopefully also melted the heart of the recipient.
Unfortunately I had no clue on the technique of enamel, thus I've spent a few days to find a way to recreate the little gem for my sewing table (and for out and about!)
Luckily my dear husband found a suitable wooden case, that would work well for the project.

Zunächst stand Schleifen und Grundieren auf dem Plan, ehe die erste blaue Farbschicht aufgetragen werden konnte...und zwischendurch immer ausgedehnte Trocknungszeiten.
First sanding and priming was due, before the first blue coat was made...and in between extended drying time.
Das Original misst 3 7/8 Zoll (also 9,8 Zentimeter), während mein Holzköcher 3 3/8" (8,5 Zentimeter) groß ist. Die Bemalung war wirklich eine Herausforderung und es ging mit kleinsten Pinseln und Zahnstochern ans Werk. Und dann kamen mehr als zehn Schichten Klarlack.
The original measures 3 7/8 inches, while my copy case is 3 3/8 inches long. The painting was a challenge and I went to work with the tiniest of brushes and toothpicks. And then it was finished with more than ten coats of varnish.
...und nach der zehnten oder elften Schicht Klarlack kam dann ein Seufzer der Erleichterung und Freude. Auch wenn es keine echte Emaillearbeit geworden ist, dieses kleine Projekt hat den Spruch auf dem Nadelköcher "May you be happy" bereits erfüllt.
...and after the tenth or eleventh coat of varnish I made a sigh of relief and happiness. Even though it's not an enamel piece, this little project already fulfilled the saying that is written on the needle case "May you be happy".

Ein zusätzlicher Messingring wurde eingesetzt. Im Gegensatz zu dem Original verfügt der Nadelköcher nicht über einen Messingschaft, sondern hat ein kleines Gewinde.
An additional brass rings was attached. While the original needle case is closed over a brass shank, mine has a brass thread.
Schöner kann man Nadeln eigentlich nicht aufheben!
Isn't this is the most stunning place for needles!

"You are witty and pretty"

Und wer genau hingesehen hat, es sind gleich zwei Stücke geworden.
And for those who have a keen eye, I've finished two of them.
 
Derzeit helfen sie mir bei der Fertigstellung des gequilteten Spenzers. Dank dieser Unterstützung hat man gleich am frühen Morgen bei Arbeitsbeginn gute Laune,...
Currently they help me working on my quilted spencer. With this support early morning at the sewing table starts with bliss,...

...auch wenn - Fehlsichtigkeit sei Dank - die Arbeit mitunter von Fluchen begleitet war und der Farbnebel gefühlt tagelang aus der Werkstatt durch das Haus waberte.
...even though - due to ametropia - the works were frequently accompanied by swearing and it felt as if the drizzle crawled endlessly throught the house like fog. 

Long may you live & be happy