Mittwoch, 8. März 2017

Ein neues Kleid...aus Papier und Pappe

In einem meiner letzten Beiträge habe ich bereits angedeutet, dass ich mich nicht nur gerne mit der Verarbeitung von Stoffen auseinandersetze, sondern mir auch Papier- und Papparbeiten viel Vergnügen bereiten.
Das im Titel erwähnte neue Kleid ist also nicht für mich bestimmt, sondern für ein kleines Büchlein, welches ich vor einigen Wochen beim Auktionhaus mit den vier Buchstaben erwarb.
Der kleine Band im Duodezformat (12.6 Zentimeter x 7,6 Zentimeter) stammt aus dem Jahr 1798 und aus der Feder von Oliver Goldsmith (1728-1774). Kenner werden bereits erahnen, dass es sich um das berühmte Werk "The Vicar of Wakefield" (Der Pfarrer von Wakefield) handelt, das erstmals 1766 in einer zweibändigen Ausgabe bei R.Collins, London veröffentlich wurde. Dem vorausgegangen war eine lange Verlagsssuche, denn Goldsmith hatte das Manuskript bereits 1762 nach einjähriger Schreibphase beendet.
In one of my last posts I've already indicated, that I'm not only fond of working with fabrics, but that I also enjoy to work with pasteboard and paper.
Of course the dress I've mentioned in today's blog title is actually not meant for me, but for a small book, which I was lucky to purchase at the four-lettered auction house a few weeks ago.
The little duodez volume (12.6 centimetres x 7.6 centimetres) is from the year 1798 and written by Oliver Goldsmith (1728-1774). Connoisseurs will already know that it's the famous novel "The Vicar of Wakefield", which was first published in 1766 in two volumes at R.Collins, London. Previous to the publication was a long search for a publisher as he already has finished the novel in 1762 after one year of writing the manuscript.
 Bei meiner Ausgabe handelt es sich um einen Druck der Buchhandlung R.Sammer, Wien. Von hier aus nahm das kleine Büchlein eine lange Reise, bis es schließlich - sichtlich mitgenommen - auf meinem Werktisch landete. Nach einem solch langen Leben voller Irrungen und Wirrungen verdiente es ein neues Kleid!
My edition was printed at Buchhandlung R.Sammer, Vienna. From there it went on a long journey, before it found - slightly derranged - it's way to my working table. After such a long life it simply deserved a set of new clothes!
Das Mamorpapier des Umschlag fehlte und gab die Sicht auf die Pappe frei. Der lederne Buchrücken war rettungslos zerrissen.
The marble paper jacket was missing and revealed the pasteboard. The leather spine was torn.
Im Innern sah es auch nicht besser aus, der Buchblock hatte sich gelöst und die Bindung war an vielen Stellen gebrochen.
Inside it was in an even worse condition, the book block was loose and the binding torn in many pages.
Die Verstärkung des Rücken bestand aus einem eingeklebten Blatt eines anderen Druckes.
The backing of the spine was made from a piece of paper from another print.
Die Buchblöcke aus je drei Blatt zu zwölf Seiten mussten komplett gepflegt und neu gebunden werden.
The bookblocks made of three sheets to twelve pages needed to be mend and receive a new binding.
Frisch ans Werk! Die Verwandlung konnte beginnen...
Here we go! The metamorphosis was about to begin...
1786, Charles Reuben Ryley, The Vicar of Wakefield, Vol I Dining in the hayfields (Quelle/source: Yale center for british art)
 ...damit das Büchlein wieder umschwärmter Mittelpunkt und amüsanter Begleiter werden konnte.
...hence the book would again be able to become the center of attention and a much loved fellow companion.
Zunächst trennte ich den Umschlag vom Buchblock und entfernte die Leinenbindung.
First I separated the jacket from the book block and removed the linen binding.
Die losen Duodezblöcke wurden sorgfältig gereinigt und hier und da mit Buchleim gestärkt.
The loose duodez bookblocks were thoroughly cleaned and here and there a bit of book glue helped to strengthen the pages.
Dann ging es mit Nadel und gewachstem Leinenfaden an das meditative Einbinden der Seiten. Eine sehr schöne Anleitung dazu findet sich hier: Buchbinden!
Then I proceded with needle and waxed linen thread to the mediative part of book binding. There's a well explained tutorial here: Bookbinding!
Der Buchblock wächst!
The bookblock grows bigger!
Schließlich ist es geschafft. Im nächsten Schritt wird der Hanffaden etwas eingekürzt und gekämmt.
Finally it's done. The next step includes cutting the hemp thread a bit shorter and combing it.
Auf diese Weise kann der Faden später glatt eingeklebt werden.
This way allows it to glue the thread flat onto the jacket.

Nachdem der Buchblock wieder ordentlich eingebunden ist, folgt ein neuer Umschlag. Die Maße der Pappe habe ich vom Original übernommen, das leider nicht wieder verwendet werden konnte.
Im Innern fand ich noch einen Streifen Marmorpapier, sodass ich dementsprechend ein Umschlagpapier auswählen konnte.
Auch für die Lederarbeit kam nur wiederverwertetes Material in Frage. Vor einigen Jahren hat mir Ute von Schneiderherz großzügig ein paar zugeschnittene Lederstücke ehehmaliger alter Ballhandschuhe zugesandt, später erweiterte ich den Vorrat ein bisschen durch einen Auktionsfund in Frankreich über ein Konvolut alter Lederhandschuhe aus dem frühen 20.Jahrhundert, das ausschließlich aus durchgewetzten und einzelnen Handschuhen bestand.
 After the bookblock was finished, the jacket was due. The measurements were given by the original pasteboards, which were unfortunately too damaged to be used again.
Inside on the pasteboard was still a small piece from the original marble paper, which helped me to choose a new one.
For the leather works I always only use re-cycled material. A few years ago Ute from Schneiderherz kindly has sent me a few cut leather pieces from former vintage operagloves, later I added a lot of torn and worn and single early 20th century opera gloves from a lot I've found in France to my stock.
Das Original dient als Vorbild.
The original serves as guide.
Das originale Reststück des überraschend dünnen Marmorpapiers
The origial remnant of the surprisingly thin marble paper

 
Die einzelnen Schritte der Umschlagfertigung von innen und außen
The single steps of the making of the jacket from the inside and outside
Das Buch in neuem Kleid.
The book in new clothes.

Die Seiten sind wieder fest eingebunden.
The pages are strong again.
Leider besitze ich kein Prägewerkzeug, aus diesem Grund blieb der Buchrücken ganz schlicht.
Unfortunately I do not own a punching tool, hence the spine remained quite plain.

Der Band erhielt auch ein neues Vorsatzpapier im Stil der Zeit.
The book also got new book end papers in contemporary style.

Das Buch ist übrigens reichlich mit Anmerkungen versehen.
Es dauerte eine Weile, bis ich schließlich einen Hinweis fand, um welche Sprache es sich handelt.
Astonishingly the book is covered with annotations on almost every page.
It took me a while to figure out what language it was.
 
Wie es scheint ist das Buch von Wien bis in die Niederlande gereist.
It seems the book took it's journey from Vienna to the Netherlands.

Neben dieser Restauration drucke und binde ich von Zeit zu Zeit auch Texte und Stücke für mich und Freunde, denn die Schriften aus der Zeit um 1800 sind und bleiben doch unser wichtigstes Werkzeug und stetes Füllhorn für neue Idee. 
Wer seine Bibliothek erweitern möchte, sich aber selbst nicht an den Werktisch traut, dem sei From Common Hands Studio ans Herz gelegt. Paul McClintock fertigt wunderbare Lektüre und bringt uns viele vergessene Schätze wieder nah.
I not only did this restauration, but print and bind texts and plays for me and dear friends from time to time, as these prints from around 1800 are and remain our most important tools and a cornucopia of constant inspiration.
If you'd like to add books to your library, but hesitate to print and bind them yourself, please have a look at From Common Hands Studio. Paul McClintock binds beautiful books and brings back many long forgotten treasures.

Donnerstag, 23. Februar 2017

...probably french! Or: The (re-)making of the met Museum NY 1790s quilted silk spencer

"Sag mal Sabine, was hast Du eigentlich die letzten Wochen gemacht? Winterschlaf?!"
Ja, mein Verlangen nach einem Winterschlaf hab ich zwar des öfteren angekündigt, aber tatsächlich mal wieder nicht umgesetzt, stattdessen hab ich mich an den Frühjahrsputz gewagt...
"Tell me Sabine, what have you done the past weeks? Hibernation?!"
Yes, my yearning for hibernation was obvious with me talking about it often, but actually I haven't realized it, instead I started with spring clean...
1810s Diana Sperling, Mrs. Sperling and her acomplice, the maid, murdering flies (Quelle/source: via pinterest)
...und ich habe viel Literatur über die Rolle der Frau in den 1790ern gelesen...und mir mit Yoga die Zeit vertrieben...und manchmal auch beides gleichzeitig...
...and I've read lots of literature about the role of women in the 1790s...and I've practised yoga...and sometimes both at the same time...
...und natürlich war ich auch fleißig am Nähtisch beschäftigt. Seit einigen Wochen nähe ich, wie im Blogbeitrag "...all die 16 Häuser, die sich 1 Journal halten" bereits angekündigt, an einer Nacharbeitung des blauen Seidenspenzers aus der Sammlung des met Museums in New York.
...and of course I've also been busy at the sewing table. For the past few weeks I've been sewing, like mentioned in my blogpost "...all die 16 Häuser, die sich 1 Journal halten" on the recreation of a blue silk spencer in the met Museum New York collection. 
1790s spencer, silk, quilted, probably french, Accession No. C.I.50.8.14 (Quelle/source: met Museum NY)
 Bevor es aber an den Nähtisch ging, musste ein Schnittmuster her. Meine Recherche über gequiltete Spenzer (aus Seide) führte mich eher zu Kleidungsstücken vor 1790. Eine Zeit in der sich diese Technik großer Beliebtheit erfreute. 
Before commencing at the sewing table, I needed a suitable pattern. My research on quilted spencers (made of silk) revealed a lot of quilted garments pre-1790s. A time when this technique was very popular.
1770-1790 Caraco a basque, No.inv: 2003.0.1004 (Quelle/source: Collections du Museon Arlaten)
War der Spenzer aus einem früheren Caraco umgearbeitet? Und welche Abmessungen hat er? Hier schweigt sich die Webseite des met Museums NY aus...also mußte ich den Dreisatz zur Hilfe nehmen.
Ich ermittelte die Rückenlänge, die ich benötigte und fertigte eine Vergrößerung an, um zu prüfen, ob auch die anderen Maße passen würden.
Was the spencer made of a former caraco? Which measures does it have? Unfortunately the website of the met Museum NY didn't give these information...hence I applied the rule of three.
I measured my back lenght and enhanced a print, to proof whether all the other measures would then fit as well.
Bingo! 
Ich benötigte nur noch minimale Änderungen, um den Spenzer auf meine Maße anzupassen.
Success! I did only a few minor changes to make it fit my measurements.

Die erste Hürde - das Schnittmuster - war genommen!
The first obstacle - a pattern - was taken!

Im nächsten Schritt beschäftigte ich mich mit den Materialen und zum Glück eilte mir Alessandra vom Pavillon de la Paix mit einem großzügigen Geschenk zur Hilfe. Sie hatte noch ein reichliches Reststück von blauem Seidentaft, das dem Original recht nahe kommt.
Als Futter diente ein feines altes Leinen und die Zwischenlage...ein Quilt verlangt nunmal nach einer Zwischenlage.
Zum einen wurde dafür lose Wolle verwendet, aber oftmals griff man auch zu Wolltuch. Glücklicherweise hatte ich für ein weiteres anstehendes Projekt mit dem Historischen Museum in Berlin Kontakt aufgenommen und dort eine detaillierte Beschreibung zum Aufbau eines gequilteten Kleidungsstück erhalten. Auch Nancy Bradfield beschreibt in ihrem Buch Costume in Detail die Verwendung von Wolltuch.
Ich experimentierte mit Stoffen aus meinem Vorrat, allen voran Kalmuk, der sich allerdings als zu steif erwies. Schließlich entschied ich mich für Flanell.
In the next step I focused on the Materials and I was very happy when Alessandra of Pavillon de la Paix came to my rescue and made me the generous gift of a piece of blue silk from one of her projects. The colour matches the original quite well.
The lining is linen from an old stock and the batting...a quilt calls for a proper batting.
On the one hand loose wool was very popular, but woolen cloth was also common.
Luckily I already had detailed information for another project from the Historisches Museum in Berlin about one garment in their collection, which was also quilted. Nancy Bradfield also describes the use of woolen cloth in her book Costume in Detail.
I started to experiment with fabrics from my stash, and first picked Kalmuk, which proofed to be too stiff. Eventually I decided on flanell.
Die drei Lagen. Der Vorteil von einer Zwischenlage aus Tuch, die gequilteten Stücke behalten beim Vernähen ihre Maße.
The three layers. The advantage of a fabric batting is that the pieces keep their size while quilting.
Die Ränder werden nach dem Vorbild des Originals teilweise eingeschlagen bevor jedes Stück gequiltet wird.
The selvedges are treated according to the original garment, some are folded and then each piece is quilted.
Die einzelnen Stücke werden nach dem Quilten ineinander geschoben und vernäht.
The seperate quilted pieces are later overlapped and sewn down with top stitches.
Von außen...
Outside...
...von innen.
...inside.
Und so fügt sich allmählich Stück für Stück. Hier sind sehr gut die eingeklappten und offenen Kanten zu sehen.
And thus it all comes together step by step. Note the folded and sewn edges compared to the raw edges.
Das Vorderteil wird an das Seitenteil/Rückenteil genäht.
The front is attached to the side piece/back piece.
Die Säume werden festgesteckt und außen mit einer Steppnaht verbunden.
The seams are pinned and then connected with top stitching.
Von Innen folgen feine Saumstiche.
On the inside tiny overcast stitches.
Für den gesamten Spenzer benötigte ich eine komplette Rolle Garn.
I needed an entire spool of thread for the spencer.
Allmählich nahm das Kleidungsstück Form an. Als nächstes folgten die kleinen Schößchen und dann folgte die nächste Herausforderung: die Ärmel.
Gradually the garment revealed it's shape. Next I added the tiny peplums and then came the next challenge: the sleeves.
Vier Probeärmel waren vonnöten, ehe der Ärmel genau so ausfiel wie beim Original und auch die selben Falten warf.
I made four mock-ups until the sleeve's shape matched the original with all the pleats and creases.
Und wieder ging es ans Quilten - das mir zu dem Zeitpunkt bereits als endlose Aufgabe erschien.
And once again quilting - which at that point already felt like a never-ending task.
Auch hier gibt es wieder eingeschlagene und offene Kanten.
Again folded and raw edges.
Beim Zusammennähen beginnt man mit dem Saum vom Ärmel, der nach innen zeigt.
The seam showing to the inside was sewn first.
Die Teile werden so aufeinander gelegt und gehefted, dass man zuerst das Futter vernäht...
The pieces are placed and pinned in a way that allows to sew the lining first...
...dann wird die Seide übergeklappt...
...then the silk is overlapped...
...und von außen vernäht.
...and attached with top stitches.
Dann folgt der Saum entlang des Ellenbogens.
Next step is the seam along the elbow.
Zunächst wird wieder das Futter vernäht...
First the lining is sewn...
...dann die Seide.
...then the silk.
Juhu! Die Ärmel sind bezwungen.
Yeah! The sleeves are defeated.
Bei der Deko tauchte erneut eine Frage auf. Denn beim Original ist die Seite des Ärmelaufschlags, die zum Körper hin liegt, nicht in Falten gelegt. War das ursprünglich auch so oder war der Ärmelaufschlag an dieser Stelle derart abgenutzt, dass er gekürzt worden war? Ich entschied mich, ihn zu arbeiten wie bei dem Original...und ich mußte feststellen, dass diese Entscheidung einen Vorteil hat. Die Rüsche trägt doch ein wenig auf und dadurch, dass die Falte an der Innenseite fehlt, reibt die Seide weniger am Kleid.
Another question arised with the decoration. The original shows that the part of the sleeve cuff, that shows to the inside is not pleated. Was this original or was that part worn and torn and simply cut off? I decided to go with the look of the original...and I noticed that this holds quite an advantage. The ruffle is big and bulky, but as it lacks pleats on the inside the silk doesn't rub so much against the dress.
Die Falten sind 8.5 Zentimeter. Sie sind mit dünner Baumwolle unterlegt.
The pleats are 8.5 Centimetres. They are lined with thin cotton.
Das Band für den Kragen misst 9 Zentimeter x 3.20 Meter und wird in ca 80 Zentimeter Rüschen gelegt. Wie auch die Ärmelaufschläge ist es mit dünner Baumwolle unterlegt und mit dem point rabattre sous la main vernäht.
The ruffle for the collar measures 9 Centimetres x 3.20 Metres and is pleated into 80 Centimetres. It is also lined with cotton, which is attached with point rabattre sous la main.
Festgesteckt. Bereit, um ihn anzunähen.
Pinned and ready to get sewn on.
Die Rüsche wird mit Rückstichen von oben auf den Kragen angenäht.
The ruffle is sewn on with back stitches following the collar line.
Ein Blick ins Innere. Hier sieht man auch die Tasche mit den zwei Plastikfischbeinstäben.
Die Stäbe reichen hinunter bis auf die Hälfte des Schößchens.
A view on the inside. The casing with the plastic baleen reaches down half way into the peplum.
Der Ärmel wurde innen nur mit Überwendlichstichen versäubert.
The sleeve is finished with overcast stitches.
Bei den Schößchen ist die Steppung nur auf dem Seidenstoff außen und der Zwischenlage.
The peplum only has the quilting on the outside silk and the batting.
Der Kragen mit der Rüsche, der Steppung und der Fischbeintasche.
The collar with ruffle, quilting and baleen casing.

Ein Vergleich vom Original zur Nacharbeitung
A comparison of the original and the recreation

Mit den Maßen. Es fehlen noch die Haken und Ösen innen als Verschluss.
With measurements. Still missing the hooks & eyes on the inside.
Ich bin wirklich froh, dass ich mich abermals gegen einen Winterschlaf entschieden habe.
I'm really happy that I once again decided against hibernation.
video