Mittwoch, 8. Oktober 2014

1814 Costume de Bal ornée de roses artificielles

Von meiner zurückliegenden Reise nach Weimar und in das Bertuchhaus am Baumgarten bin ich nicht mit leeren Taschen heimgekehrt. 
In meinem Gedankenköfferchen befindet sich zum einen die Faszination für die herrlichen bertuchschen Kunstblumen, zum anderen die Gewissheit, dass Kleider wieder und wieder nach Geschmack und neuster Mode geändert wurden, solange das Material noch brauchbar war.
Noch während ich meine Garderobe nach meiner Rückkehr wieder ordentlich verstaute, fiel mir ein Kleid in die Hände (ganz weit hinten im Schrank), das meinem Geschmack zum wiederholten Mal nicht mehr entsprach:
Diese wurden zunächst gepflückt, bevor die Girlanden abgetrennt und das Kleid gewaschen wurde, ehe es zum dritten Mal auf dem Nähtisch landete.
I did not return with empty pockets from my most recent journey to Weimar and into the Bertuch House at Baumgarten. My mental suitcase was packed with the fascination for the artificial flowers from the Bertuch manufactory and the insight that dresses have been altered again and again to match taste and latest fashion, as long as the material would allow it.
While I stashed my wardrobe upon my return, my attention was caught by a certain dress (in the far back of the closet), which did not meet my taste...again:
These were plucked, before I also ripped off the festoon and then cleaned the dress, which finally ended on my sewing table for a third time.

In der zweiten Dekade des 19.Jahrhunderts finden sich viele Modekupfer mit blumigen Verzierungen am Saum und am Oberteil.
There are many examples of artificial flowers on the hems and bodices in the second decade of the 19th century.
1811, Ball Dress, La Belle Assemblée (Quelle/source: SceneInthePast)

1813, Robe des Crepe, ornée de Fleurs artificielles, Costume Parisien
(Quelle/source: SceneInthePast)

 1814, Costume de Bal, Costume Parisien
(Quelle/source: SceneInthePast)

Die Röcke waren stets recht kurz, was beim Tanz von Vorteil ist, aber auch den Saum vor Schmutz schützt.
Im Gegensatz zum Saum wurde das Oberteil eher verhalten mit Blumen geschmückt, denn so war eine Reinigung einfacher.
The skirts were rather short, which was not only an advanatge when it comes to dancing, but also kept away the dirt from the hems.
In comparison to the hems the bodices were less adorned with flowers, because that made the cleaning easier.

Dank meiner lieben Freundin Maggie entdeckte ich bei etsy eine gute Papierblumenhandlung, wo Kunstblumen aus weichem, handgeschöpften Papier hergestellt werden.
Eine Bestellung erfolgte sogleich...und die Blumen sind einfach umwerfend! 
Ein rosa Traum!
Thanks to my dear ingenious friend Maggie I discovered a lovely paper flower shop on etsy, that offers artificil flowers made of soft, hand-made paper.
I ordered immediately...and the flowers are stunning! A blush pink dream!


Aber nicht nur die Gänseblümchen wurden ausgetauscht, sondern auch die ursprüngliche Girlande hatte ausgedient und wurde durch eine neue Verzierung ersetzt.
Dabei handelt es sich um einen handgenähten schmalen Schlauch aus feinstem Baumwollbatist, der gebügelt und mit Vorstichen gerafft wird. Daraus wurden kleine 'Blumenkörbchen geformt.
But not only the daisies have been plucked, also the festoon was replaced by a new decoration.
A handsewn small pipe of finest cotton batiste, flat ironed and ruffled with running stitch. Then I formed some kind of 'flower baskets'.

Diese Blumenkörbchen wurden auch am Ärmel aufgesetzt.
These flower baskets were also added to the sleeves.

Das Kleid erhielt ein völlig neues Aussehen...nach der neusten Mode!
Und das mit verblüffend einfachen Mittel.
The dress got a completely new look...according to the latest fashion!
And by surprisingly easy  means.

Der Kragen mit ganz kleinen Rosen...
The collar with tiny roses...

...und einem Bouquet vorn.
...and a bouquet in front.

Der Saum. Jedes Blumenkörbchen erhielt eine große und zwei kleinere Rosen.
Am Schwung der Bögen kamen ebenfalls die kleinsten Rosen zum Einsatz.
The hem. Each flower basket was filled with one big and two smaller roses.
The peak of the scallops was ebellished with the tiny roses.

Das Blumenkörbchen von außen...
The flower basket from the outside...

...und innen.
...and the inside.

Zu dem Ensemble trage ich einen großen Schal aus Satin mit Fransen, Ballhandschuhe aus rosa Leder, Ballschuhe und einen Haarkranz aus Papierrosen.
(Darunter eine Chemise, einen Bernhardtschen Schnürleib und einen Unterrock, sowie lange weiße Strümpfe)
I'm wearing a huge satin shawl with fringe, evening gloves of rose leather, ball slippers and a rose tiara with the dress.
(Underneath a chemise, Bernhardt's stays and a petticoat, as well as long white stockings)


Der Haarkranz besteht aus elf kleinen und drei großen Rosen auf einem Metallband.
The tiara is made of eleven small and three big roses attached on a metall band.


Ich bin gespannt, ob das Kleid noch weitere Modetorheiten erleben wird, aber ich denke eher nicht, denn ich bin rundum zufrieden mit dem Ergebnis...und außerdem sind noch einige andere Stücke in meinem Schrank, die sich besser zu einer Umwandlung eignen!
I'm curious, whether this dress will have to endure more alterations due to new fashions, but it might not, as I'm very happy with the result...besides there are other garments in my wardrobe, which are in for a change!

Kommentare:

  1. Sabine im Blumenrausch - entzückend! Jetzt brauchst Du nur noch eine Einladung zum Ball. :-)

    Liebe Grüße
    Emily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich hoffe, dass war die letzte Verwandlung ;)

      Löschen
  2. Was für eine wundervolle Verwandlung! Die neue Garnitur ist sehr schön und auf den Fotos sehr toll in Szene gesetzt.
    lg ette
    (die nun endlich schreiben kann anstatt nur stumme Mitleserin zu sein, einem neuen Google-Konto sei Dank)

    AntwortenLöschen
  3. Lovely! It's so wonderful to see this style, which I've only seen in fashion plates, come to life.

    Best,
    Caroline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much...this kind of decoration has taught me quite a lot about evening/ball dresses.

      Löschen
  4. LOVE IT, Sabine! It suits you very well and looks charming. I hope you get to wear it to a ball someday! What a lovely pink shawl, as well.

    Best,
    Quinn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you! The shawl is actually 3 yds of satin fabric with the edges fringed.
      And for the ball, I've - absolutely NOT period - never took dance lessons...I guess having me at a ball would therefore be quite amusing ;)

      Löschen
  5. powder pink Flowerpower dress!
    Sabine es ist immer wieder ein genuss was du so "mit einfachsten mitteln" /hust) zauberst

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön ist das, liebe Sabine! Blumiges liebe nicht nur in der Sprache, sondern ebenso auf den Stoffen. Übrigens soll ich Dir auch von Wolfregen dieses Mal ganz herzliche Grüße bestellen. Gerade hat er seinen Blick über die Fotos schweifen lassen und war sehr angetan.

    Liebe Grüße

    Constanze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank. Es ist schon erstaunlich, wie viele Wandlungen ein Kleid durchschreiten muß, um dem Geschmack zu entsprechen - aber so war es ja damals auch. Es wurde verändert/geändert, was das Material hergab ;)

      Löschen
  7. Sieht wunderschön aus!
    Aber wie funktioniert das mit dem Waschen, müssen die Papierblumen jedesmal vorher entfernt werden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, müssen sie. Aus diesem Grund sind sie auch üppig am Rocksaum (der war ja kurz, also wurde nicht schmutzig und mußte nicht mitgewaschen werden), und eher spärlich am Kragen bzw Oberteil (wo das eifrige Tanzen ja möglicherweise unschöne Spuren hinterlassen konnte). Häufig wurden die Kleider auch nur zum Lüften aufgehängt.

      Löschen
  8. Wie entzückend!! Wie schön wenn man einen alten Stück wieder neuem Leben einhaucht und das Resultat so zauberhaft ist! Wann und wo findet der nächste Ball statt?! :-)

    AntwortenLöschen
  9. Zauberhaft, wirklich sehr schön. Und schon erstaunlich, wie viel Arbeit in so einem Kleidungsstück steckt...allerdings hat sich in diesem Fall das Umarbeiten wirklich gelohnt.Irgendwie hatte ich bei den (durchaus reizvollen) Vorgängern immer das Gefühl, da fehlt noch was ;-) Ich glaube, ich sollte auch mal wieder durhc die Schränke stöbern und gucken, was sich noch verbessern lässt, schließlich ist bald Winter :-)

    AntwortenLöschen