Mittwoch, 1. Oktober 2014

Morgenüberrock August 1802, Journal des Luxus und der Moden

Bereits vor einiger Zeit habe ich in einer Auktion einen Fund getan, der sich auf den zweiten Blick als besondere Überraschung erwies.
Ein Modekupfer aus dem Journal des Luxus und der Moden vom August 1802.
Und eben dieses Modeblatt ist selbst im Verzeichnis der thulb Jena nicht digitalisiert, allerdings ist der Text zu dem Kupfer hinterlegt. Er lautet wie folgt:
A while ago I've made an exciting purchase in an auction, which proofed to be even more thrilling on a closer examination.
A fashion plate from the Journal des Luxus un der Moden of August 1802.
And exactly this fashion plate isn't digitalized in the vast collection of the thulb Jena, but their copy provides us with the accompanying text. It reads as follows:

"...Die zweite Mustertafel (Taf.22) zeigt Ihnen eine Dame im Morgenanzug im Garten oder in der Badeallee. Sie trägt einen Oberrock von schwarzem Casimir mit runden wulstigen Samtkragen von gleicher Farbe. Dieser Kragen läuft vorn zu. Der Oberrock ist über der Brust mit vier kleinen schwarzen Knöpfchen zugeknöpft. Lange enge Ermel. Die Brust deckt ein feines Hemdchen (Chemisette) mit schöner weißer Stickerei. Hinten angesetzte Caracobuffen. Lange Schleppe. Dazu ein Negligeehäubchen von weißem Atlas, mit einem Filetnetz von Goldfaden überzogen. Rings herum läuft eine 3 Fingerbreite Goldspitze. Der linke Backen zieht sich tiefer in das Gesicht hinein, als der rechte. Rechts sitzt ein Büschel weißer schwankender Rohrkolben mit vergoldeten Spitzen. - Schuhe von rothem englischen Atlasleder..." 
"...The second plate (No.22) shows a lady in a morning dress for the garden or the walk to the public bath house. She’s wearing a spencer of black cashmere with a round, bulging collar made of velvet of the very same colour. The collar is running smaller to the front. The spencer is closed with four tiny black buttons on front. Long, very narrow sleeves. Underneath a fine chemisette with white embroidery. A peplum in the back.
Long train. A negligee cap is worn with this ensemble, it’s made of white satin, decorated with a filet net of gold. A piece of gold lace is running all around as brim. The left cheek is covered more than the right. On the right is a bunch of white ears/cattail dipped in gold. -Shoes of red English leather...." (source: http://zs.thulb.uni-jena.de/receive/jportal_jparticle_00093892)

Ja, es handelt sich um ein schwarzes Morgenkleid und der Kupfer ist wirklich unglaublich elegant und wunderschön:
Yes, it's no typo it is a black morning dress, not mourning dress, and it's also utterly elegant and beautiful:

Noch bevor ich den Kupfer in den Händen hielt und tatsächlich aus der Nähe betrachten konnte, stand fest, dass ich dieses Morgenkleid unbedingt nacharbeiten mußte.
Even before the plate arrived and I was able to examine it closely, I knew that I had to re-create the morning dress.

Statt der im Text beschriebenen Cashmerewolle, wählte ich einen schwarzen gechintzten Baumwollstoff, der schon seit einiger Zeit in meinem Stoffschrank der Vergessenheit entgegenblickte.
Hinzukam schwarzer Baumwollsamt, grüner Satin für das Futter des Spencers, echtes Metallgoldband für die Haube, sowie Goldspitze aus altem Bestand.
Instead of the mentioned cashmere wool I decided on chintzed black cotton, which was in my fabric stash sadly facing a feeling of oblivion.
I added black cotton velvet, green satin for the lining of the spencer, real metall gold ribbon and old gold lace from vintage stock.

Um die 'Last' des runden Samtkragens zu tragen habe ich die vordere Kante des Spenzers von innen mit festem Leinen pikiert.
Die Ränder wurden hernach eingeschlagen und mit dem Oberstoff vernäht, dessen Kanten ebenfalls bereits umgebügelt waren.
To bear the weight of the velvet collar, I reinforced the edge of the spencer's bodice with sturdy linen.
The edges were later folded and sewn to the outer fabric, which edges were also prepared and folded to the inside with ironing.

Das pikierte Stück...
The prepared front...
...und mit den eingeschlagenen Kanten.
...and with the folded edges.

Bei den schmalen Ärmel habe ich mich erstmals dazu entschieden, alle vier Teile (Oberstoff und Futter) gleichzeitig zu vernähen. Dazu mußten die Saumzugaben zunächst umgebügelt und die Stücke dann vorsichtig links auf links zusammengelegt werden, ehe sie mit einem Stich durch alle vier Schichten zusammengenäht wurden.
For the first time I decided to sew all four pieces (outer fabric and lining) together at the same time. I turned and ironed the seamallowance under and then carefully matched the pieces (facing left sides), before they were stitched together.

Den Schnitt entwickelte ich aus meinen schon bestehenden frühen Spencern, wobei lediglich die Kragenlinie neu gestaltet werden mußte.
Bei dem Rockteil orientierte ich mich ein wenig an dem Reitkleid aus Janet Arnolds "Patterns of Fashion".
The pattern was taken from my other early spencers, I only needed to slightly alter the collar line.
The skirt was loosely based on the riding habit ensemble from Janet Arnold's book "Patterns of Fashion".

Der schwarze Samtkragen (der im Bild ein wenig aufgeklappt wirkt) erfüllt die Beschreibung 'rund und wulstig' aus dem Journal des Luxus und der Moden, denn getragen legt er sich wunderbar um die Brustpartie.
Hinten erkennt man die kleine Caracobuffen oder Schößchen.
The black velvet collar (which looks a bit odd in the picture above) fully meets the description of 'round and bulging' of the Journal des Luxus und der Moden, as it beautifully molds around the bust while being worn.
In the back is the peplum or caraco puffs.
Die vier kleinen Knöpfe vorn.
The four small buttons on the front.

Detail des 'langen engen Ermel'
Detail of the long, very narrow sleeve

 Blick auf das Futter.
The lining.

Das schwarze Kleid mit der sehr knappen Front, den knöpfbaren Trägern und dem schmalen Gürtel samt Goldschließe
The black dress with a very short front, butoned sholder straps and a narrow belt with a gold clasp.
Lediglich auf der rechten Seite lässt sich das Kleid aufknöpfen. Es wird mit zwei Knöpfchen geschlossen.
Only the right side of the dress is buttoned. It's closed with two black buttons.

Ein kleines Kissen wurde im Rücken eingenäht. Auf dem Bild erkennt man, dass bei dem Futter vorn die Nahtkante gebraucht wurde, sodass der Stoff nicht aufribbeln kann.
A small pad was added in the back. The picture shows that the lining in front is cut on the selvedge, hence the fabric won't fray.
Die Rückansicht des Kleides, dessen Rock aus fünf Bahnen besteht.
The back view of the dress, which skirt is made of five pieces.

Das Ensemble selbst ist rasch am Nähtisch entstanden, dann aber ging es an die wahre Herausforderung: die Goldhaube.
Von Anfang an ein Trauerspiel, das mich schließlich nach unzähligen Versuchen dazu brachte, die Haube völlig anders zu enwickeln.
Ich nahm das bereits vernähte Goldnetz und drapierte es über eine kleine schwarze Haube, darüber kam schwarzer Seidenchiffon in der Tradition eines Turban. Ein Stück der Goldspitze wurde eingearbeitet und zuletzte die goldenen Ähren hinzugefügt. Auch wenn es nicht ganz so spektakülar wie die Haube im Kupfer geworden ist, so ist die Haube dennoch ein Hingucker geworden.
The ensemble itself came together quickly at the sewing table, and then I had to face the true challenge:
the gold cap.
It was a drama from the very beginning, and ended - after several dissapointing attempts - in a different kind of cap.
I took the already stitched filet net and draped it over a black cap, on top I added a layer of sheer silk chiffon, trying to aim at the turban style. Last I added a piece of gold lace and the golden wheat ears.
Even though it's not as spectacular as the gold cap in the fashion plate, it turned out that the little cap is nonetheless eyecandy.
Detail der Morgenhaube
detail of the morning cap

Von vorn...
The front...
...und von hinten.
...and the back.

Die vergoldeten Ähren.
The gilded ears.

Zu dem Kleid trage ich eine leichte Chemise, lange Strümpfe, den Utrecht Schnürleib (denn für die Morgengarderobe wurde er ursprünglich konzipiert), einen Unterrock, eine langärmelige Chemisette
I wear a chemise with that dress, the Utrecht stays (because that was the purpose they'd originally be designed for: morning wear), a petticoat and a long sleeved chemisette

Rasch noch den Spencer überziehen und zuknöpfen und dann kann es auch schon auf den Weg durch die Badeallee gehen. In diesem Fall wählte ich als Ziel einen Weg durch den heimischen Wald entlang einer Kapelle und einigen Heiligenhäuschen hin zum Mendener Augenbrunnen.
Quickly put on the spencer and button it, before I leave to take a walk to the public Bath House.
Or in this case, I decided to walk along a lovely path through the local woods along a chaple and some saint's memorials to the Mendener eye's fountain.

Meine Garderobe wird vervollständigt durch ein Paar grüne Lederhandschuhe und einen kleinen Beutel. Dort oben auf dem Berg erahnt man schon die Kapelle.
I've added a pair of green leather gloves and a bag to my ensemble. Up on the hill the chapel already foreshadows through the trees.
Eines der alten Heiligenhäuschen auf dem Weg. Ein wenig hat der Herbst schon begonnen, aber glücklicherweise scheint die Sonne.
One of the old saint's memorials along the way. The autumn's already in the crisp air, but luckily the sun's shining.

Auf diesem Bild erkannt man, wo das Kleid aufgeknöpft wird, der durchblickende Unterrockt verrät's ;)
In this photo the opening of the skirt is revealed with the white petticoat peeking through ;)
Ein weiteres Häuschen.
Another memorial.
 Und in der Ferne lockt schon das Häuschen, neben dem sich der Brunnen befindet.
And  from afar the memorial, which is close to the fountain.

Die Quelle lässt sich zurückdatieren auf das Jahr 1684. Man behauptet, das Wasser sei heilsam für die Augen und es verbessere die Sehkraft, wenn man die Augen damit ausspült.
The fountain is dated back to the year 1684. It is said that the water's supporting the eye-sight and it's recommended to rinse the eyes with the cold fresh water.

Ob man nun an die Heilkräft der Quelle glaubt oder nicht, es ist ein wunderschöner Spaziergang und mit einem Morgenkleid von 1802 ist man auch für derartige morgendliche Ausflüge bestens gekleidet.
No matter whether you believe in the healing power of the water or not, it's a beautiful path to take a stroll and with a 1802 morning dress you're also properly dressed.


Kommentare:

  1. Absolutely divine! I am lost for words! Einfach traumhaft! Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! Ich bin ganz verliebt in dieses Ensemble!
    Liebe Grüße
    Emily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Mir geht es genauso - ich bin froh, dass das Journal des Luxus und der Moden eine Beschreibung dazu führt, denn ich wäre kaum darauf gekommen, dass es sich bei all der Eleganz 'nur' um ein Morgenkleid handelt :)

      Löschen
  3. This is beautiful. I've never seen a dress like this. I love it.
    Val

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you! Neither I've ever seen such an elegant morning dress before! I'm glad I've found this fashion plate and even more glad that the Journal des Luxus und der Moden offered a descritpion to the plate!

      Löschen
  4. That's so beautiful!!! I wish it was one of mine. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you! It would look stunning on you - indeed you should add such a morning dress to your wardrobe ;)

      Löschen
  5. Absolutely gorgeous! I love everything about it

    AntwortenLöschen
  6. Antworten
    1. Thank you! Same here ;) The combination of simplicity & elegance is striking! That's the way to start the day!!!

      Löschen
  7. Beautiful! The cap really is delicious. Interesting to see a black morning dress though, I'm used to most of them beeing white.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, I suppose I wouldn't have guessed it to be a morning dress, gladly the plates description taught me otherwise :) It's also very comfy and I can see how it worked: it's quickly put on to leave the house early morning for a short walk or the bath.

      Löschen
  8. Ich bin immer wieder beeindruckt (und begeistert) von Deinen Kreationen. :-) Traumhaft!

    AntwortenLöschen
  9. Dieses Ensemble kleidet dich so unglaublich toll, dass es uns in Weimar ja allen die Sprache verschlagen hat!
    Da sieht man mal wieder wie stilvoll schwarz sein kann!!

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh, vielen Dank! Ja, in Weimar war es eines meiner Lieblingsstücke, vor allem, wenn man damit des Morgens ins Stadtschloss darf ;)

      Löschen
  10. Beautiful. I've been pondering making myself one of those sleeveless dresses to match my spencer. Yours looks so elegant and classy.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you! Even informal wear looked amazing back then :)

      Löschen
  11. Very elegant, indeed! Und wie immer wunderbare, stimmungsvolle Bilder. ich mochte den Herbst ja schon immer, doch irgendwie verleiht ihm das mehr ...Tiefe? Ich weiß nicht, wie ich es genau ausdrücken soll.Ich schau sie mir einfach nochmal an und überlasse mich dem innerlichen "Hach!" :-) Liebe Grüße, Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank! Die Kleidung der Zeit muß man einfach lieben, oder? Mit einem solchen Morgenkleid sollte man den Tag beginnen ;)

      Löschen
  12. Kombinationen in solch einer Farbzusammenstellung (dunkles Kleid und weiße Bluse) wirken auch bei moderner Kleidung immer sehr elegant. Dies wird hinzu von der schlichtwirkenden Silhouette trefflich unterstrichen. Und der Hingucker liegt - wie sollte es anders sein - in so scheinbar nebensächlichen Dingen wie zum Beispiel diesem genial verarbeiteten, türkisfarbenen Innenfutter. Es ist toll, wenn man Kleidung "umdrehen" kann und beim Anblick des Innenlebens nicht gleich einen Schock bekommt, sondern fast noch mehr angetan ist, als von der gleichsam vorzüglich gestalteten Außenseite.
    Um an dieser Stelle nochmals auf Jane Austen zu kommen - ich glaube, ich sah an Fanny Price ein ähnlich gestaltetes Ensemble und zwar in der Mansfield Park-Verfilmung von 1999 (Regie Patricia Rozema). Vielleicht kennst Du diese? Sie wurde in den Medien oftmals kritisiert, für meinen Geschmack aber nicht ganz nachvollziehbar, denn dieser Film lebt ebenso von einer besonderen Atmosphäre, die vor allem auch von einer wundervollen Filmmusik herrührt.
    Nun bin ich kurz abgeschweift. Abschließend möchte ich noch anmerken: Dein Kleid hier ist jedenfalls, wie alle deine Kreationen, die ich bisher sah, wieder einmal eine Augenweide. Du bist die Meisterin!

    Sei herzlichst gegrüßt zum Wochenendgrüße

    von Constanze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Glücklicherweise war es einer der Modekupfer, bei denen man gleich weiß, dass er unbedingt nachgearbeitet werden muß! Ich frage mich, ob es den Damen damals in 1802 ebenso ergangen ist, als sie das Journal aufgeschlagen haben :)
      Den Film habe ich auch in meiner Sammlung, ich werde ihn mal wieder anschauen und darauf achten!

      Löschen
  13. Just gorgeous! Everything about this ensemble is elegant and perfectly period!

    AntwortenLöschen