Montag, 22. Juni 2015

Mme Bettingers Post: Ein Schwung Geschäftsbriefe aus aller Welt

Selbstverständlich lebt eine Modenhandlung vorrangig von der Kundschaft und nährt wiederum Handwerker und Händler. 
Leser, Freunde und Weggefährten schlüpften am heimischen Schreibtisch in die Rolle dieser Kunden, Händler und Handwerker und versorgten uns mit den wunderbarsten Briefen voller Liebe zum Detail und herrlichen Ideen. Die Briefe zu öffnen und zu studieren glich einem Feuerwerk an Begeisterung auf beiden Seiten und aus diesem Grund dreht sich in dieser Woche alles um Mme Bettingers Post.
Heute stehen Geschäftsbriefe der Händler im Vordergrund.
Certainly a dressmaker shop can not exist on it's own, it depends on customers and nourishes other merchants and crafters.
Readers, friends and keen re-enactors have chosen their roles as these clients, merchants and crafters and have supplied us with the most amazing letters full of love for detail and unique ideas.
Opening the letters was like a firework of sparkling enthusiasm on both sides and for this very reason I'm going to share all of Mme Bettinger's mail this week.
Today we take a close look at incoming business letters from the shop's salesmen.

Kurz nach der Leipziger Messe trudeln täglich Warensendungen und weitere Angebote von Händlern ins Haus. Stoffproben und neue Artikel werden nochmals ins Gedächtnis gerufen und angepriesen, erste Lieferungen werden angekündigt.
There's nearly daily mail after the recent Fair at Leipzig. Merchants send their offers and we're reminded of the traders by fabric swatches and new articles. First delieveries arrive.

Ein Tisch voller Geschäftsbriefe.
A table full of business letters.

  Mme Alessandra Bettinger & Mme Sabina Bettinger schwelgen in Briefen mit den neusten Muster und vor dem geistigen Augen entstehen bereits neue Kleider und Hüte.
Mme Alessandra Bettinger & Mme Sabina Bettinger browse through letters with the latest samples, while having plenty of new hats and dresses on mind.

Aus der Seidenblumenmanufaktur Steyer & Meiche in Dresden sendete man den Damen der Putz & Modenhandlung ein paar der neusten Kreationen samt höflichstem Anschreiben und Preisliste.
(Übrigens gibt es in Dresden tatsächlich die Seidenblumenmanufaktur namens Steyer und sie bietet auch heute noch herrliche kleine Seidenkunstwerke an)
A silkflower manufacturer from Dresden has sent the latest design to the millinery & dressmaker shop, together with a polite letter and a price list.
(By the way, the silkflower manufacturer Steyer from Dresden really exists and still offers silk flowers)
Wer könnte da widerstehen? Zahllose Hüte und Kappen werden diese Blüten in der Saison zeigen und mancher Rocksaum wird von Kornblumen geschmückt.
Who could resist? Many hats and capotes will have these silk flowers and many a hem will be adorned with blue corn flowers.

Aber auch aus München von der Kunstblumen Manufactur Braunberg erhielten die Damen zwei Mustertafeln nach neustem Geschmack.
There were also two sample charts with flowers from the silk flower manufacturer Braunberg from Munich, showing the latest fashion.

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Die Kundschaft der Putz & Modenhandlung wird es freuen und ein Blümchen von Lillas wird die ein oder andere Kappe vorteilhaft zieren.
The bigger the choice, the harder to choose. The customers will be happy about the huge variety and the little lilac flowers will surely embellish the capotes of the highly fashionable ladies.

Neben Post aus heimischen Gefilden, erreichten auch zwei Briefe aus England das Haus an der Stadtmauer.
Mr Thomas Hobday aus Birmingham lässt die Mmes Bettinger wissen, dass sein Vertreter Mr Ryder der Modehandlung einen Besuch abstatten wird, um prächtige neue Waren vorzustellen.
Daneben eine Rechnung über eine Warenlieferung aus dem Hause Turner Bent & Co. Leeds.
Während die Rechnung über das Frachtunternehmen in Englisch aufgeführt ist, wurde die beiliegende Korrespondenz artig in Französisch getätigt.
Next to the mail from Germany, two letters from England arrived at the House at Stadtmauer.
Mr Thomas Hobday from Birmingham informed Mmes Bettingers, that his salesman Mr Ryder planned his visit to introduce the house to the latest elegant fabrics.
On the right an invoice about a delievery of goods from Turner Bent & Co. Leeds.
While the invoice of the freight is written in English, the letter politley is written in French.

Die Frachtrechnung mit einem Muster der zu erwartenden Ware.
Wer mehr über die Entstehung dieser beiden außergewöhnlichen Briefe erfahren möchte, findet einen sehr detaillierten Bericht auf Lady Smatters Seite in dem Beitrag "How I wrote letters to 1814".
Ein großartiges Lesevergnügen.
The invoice with two samples of the ordered goods.
More about the origin of these two beautifully made letters is up on Lady Smatter's blogpost "How I wrote letters to 1814".
A very interesting and most pleasurable read.

 Den längsten Weg hatte zweifellos ein Brief aus Louisiana bis ins beschauliche Haus der Mmes Bettinger.
Der Brief aus Übersee stammt aus der Feder Monsieur Francois Rochambeau aus New Orleans, der höflichst seine amerikanische Seide vorstellt und den Damen ein hervorragendes Angebot unterbreitet.
The longest way took a letter from Louisiana to the quaint house of the Mmes Bettingers.
The letter from overseas was written by Monsieur Francois Rochambeau from New Orleans, who introduced to the most delicate American silk and made the mesdames an excellent offer.

Die hauchzarte Seide spricht für sich selbst. Sie ist so fein gewebt, dass man den Brief hindurch lesen kann. Und noch dazu bietet Mon. Rochambeau sie in jeder gewünschten Farbe an, wobei die Mmes Bettinger, Mej. Broekman und Frau Holpriger sich sicher sind, dass eben dieser rauchig-silberne Farbton die Ballkleider der nächsten Saison auf das Schönste krönen würde.
The most delicate silk speaks for itself. It's woven so finely that the letter can be read through it.
Furthermore Mon. Rochambeau offers it in any desired colour, while Mmes Bettingers, Mej. Broekman and Frau Holpriger are convinced that the sent smokey-silver shade will become most popular at the next ball season.

Ja, die Seiden! Die haben es der Damenwelt angetan und man kann nie genug davon auf Lager haben. Diesen Gedanken verfolgt man sicherlich auch bei Stephen Walters & Sons in London, denn von dort erreichte die Modenhandlung eine umfangreiche Mustertafel der neusten Seidentafte.
Yes, the silks! Those have truly an impact on the fashionable ladies and one can never have enought silk bolts in store.
This thought was probably on Mr Stephen Walters' & Sons mind when he sent out his sample plate with silk taffetas from London.

Wundervolle Farben! Wer möchte da nicht gleich zwei oder drei Kleider ordern?
Beautiful colours! Why not order two dresses or three?

Neben Angeboten, Warensendungen und Proben, finden sich noch weitere Geschäftsbriefe in der Post, welche Mme Alessandra Bettinger und Mme Sabina Bettinger nachdenklicher stimmen.
Next to offers, delieveries and samples, some business letters bring a frown to Mme Alessandra Bettinger & Mme Sabine Bettinger's face.

Die beiden Damen ziehen sich zurück, um die Briefe in Ruhe zu erörtern.
The two shopkeepers withdraw to discuss the letters in private.
(Foto: copyright Frank Hammerschmidt)

An Mme Alessandra Bettinger gerichtet: eine Erinnerung an offenstehende Obligationen aus dem Jahr 1811 in nicht geringer Summe...
To Mme Alessandra Bettinger: a reminder of unpayed obligations of the year 1811 about a certain sum...

Ein Schreiben aus Köln, in dem die Herrn Schaffhausen und Söhne ihre Dienste in Vertrieb und Handel mit Nachdruck anbieten. Die Mmes Bettinger fühlen sich ein wenig überrumpelt und unter Druck gesetzt...
A letter from Cologne, in which the Herrn Schaffhausen und Söhne offer their support in terms of sales and distribution with utter insistence. Mmes Bettingers feel quite shorttaken and stressed...

...denn anscheinend redet man schon im ganzen Land von der Offerte der Herrn Schaffhausen und Söhne, wie der Brief von Friedrich Schütz aus Leipzig beweist.
...because it seems as if word has already spread in business about Schaffhausen's actions, as the letter from Friedrich Schütz of Leipzig proofs.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Stimmt! Die Briefe haben unseren "Alltag" wirklich bereichert!

      Löschen
  2. So schön, liebe Sabine, mir fehlen die Worte!

    Gruß Constanze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen herzlichen Dank! Es war so eine große Freude in den Briefen zu lesen, all die Einsender haben unsere Darstellung 'auf's vortrefflichste' unterstützt und ihr noch mehr Leben eingehaucht!

      Löschen
  3. SO toll!! Ich kann mich gar nicht sattsehen und -freuen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank! Und die 'Briefflut' geht noch ein paar Tage weiter :)
      Es war ein riesiger Spaß daraus Geschichten zu entwickeln! Hoffentlich gehören Briefe bald immer zum festen Bestandteil jeder Darstellung, so kann man - ganz wie damals - auch in weiter Ferne vor Ort sein.

      Löschen
  4. Der geschäftige Briefverkehr in so einer Modehandlung ist schon enorm! Ich werde mich demnächst als Bürokraft bewerben!

    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. I love it that you are sharing the letters you got with us, and I'm almost ashamed of how very "plain" the letter I wrote was. Wow - so many of these are little works of art! How fun it must have been to open them. They deserve to be in a mini-display of their own in the museum. Are you going to be doing anything special with them?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. It was huge fun to receive them and we were looking forward so much to the two mail delieveries that day :)
      I think it pretty well reflects how important mail was back then, it felt real waiting for the mail, opening it with a pounding heart, reading some of the letters aloud...we can't thank you all enough that you've participated by sending us these AMAZING letters!!!

      Löschen