Freitag, 27. Mai 2016

1797 Journal des Luxus und der Moden, Decoupierter Strohhut geziert mit Puffen und Bandschleifen von blauem Taft

Die Temperaturen klettern allmählich und nicht anders als im Jahre 1797 beginnt man zeitig im Mai mit dem Gedankenspiel um sommerliche Hutmode.
Einen kühlen Kopf bewahrt man stets mit Strohhüten und deshalb wähnte ich es an der Zeit einem etwas ausgedienten Strohhut (einem Überbleibsel aus den 1980er Jahren) einen neuen Stil zu suchen.
Der Hut war nicht aus einem vernähten Band gefertigt, sondern ein geflochtener Hut und hier und da hatten sich am Rand und der Krempe bereits kleine Brüche eingeschlichen.
Das Wort "decoupieret" kam in einem Modebericht vom Mai 1797 daher gerade recht. Leider war die Krempe nicht so üppig, dass ich ihn gänzlich dem Original anpassen konnte, aber der Zuschnitt sollte dem bis dahin verschmähten Hütlein eine neue Saison bescheren.
The temperatures are gradually rising and, not much different from the year 1797, thoughts on summer fashion should start early in May.
The best head wear on a sunny day might be a straw hat and that's why I've chosen a new style for a formerly disused hat (a relict of the 1980s).
The hat wasn't made of a sewn straw band, but it was entirely braided. Here and there on the edges and brim signs of wear and tear were obvious, because the straw was broken.
The word "decoupiert" (=cropped) in a fashion report from May 1797 came in handy. Unfortunately the brim on my hat wasn't that large, hence I wasn't able to do an exact copy, but the new cut should help the neglected hat to be fashionable again.

Mai 1797, Journal des Luxus und der Moden, Modenbericht, Tafel 15 (Quelle/source: thulb Uni Jena)
Zu dem Kupfer gibt es selbstverständlich auch einen kurzen Begleittext.
There's certainly a short description to the fashion plate.

Mai 1797, Journal des Luxus und der Moden, Modenbericht (Quelle/source: thulb Uni Jena)
 Transkription:
Die vierte Dame (Tafel 15 Figur 2) trägt einen decoupierten gelben Strohhut mit blauem Taft gefüttert und eingefasst, und so geschnitten, daß zu beiden Seiten lange Zwickel oder Spitzen bleiben, welche dann mit Bande, das sie einfasset, unter dem Kinne zugebunden werden. Der Kopf des Hutes ist mit Puffen von blauem Taft und dergleichen Bandschleifen geziert. Unter diesen Morgenhüthen werden kleine Linon-Hauben getragen.
Translation:
The fourth lady (plate 15 figure 2) wears a cropped/cut straw hat, lined with blue taffeta and cut in a way that on both sides you'll have gussets, which are bound with bias tape and closed under the chin. The crown is adorned with blue taffeta puffs and ribbon ties of the same colour. This morning headwear is worn with linen caps.

 Ob die Hüte sich aus Bergères entwickelt haben oder sie hier und da sogar aus ausgedienten Bergères gearbeitet wurden, scheint wahrscheinlich, aber es fehlt ein Hinweis diesbezüglich im Text. Beim Zuschnitt meines Hutes kam es mir jedenfalls öfter in den Sinn, das möglicherweise einige Damen zur Schere gegriffen haben mochten, um aus einem alten Hut ein modisches Accessoire zu zaubern.
Whether the hats have developed from the bergères or some disused have been transformed, it seems plausible, yet the text gives no clues. While I've cut my hat into the new shape I thought several times, that this might be exactly the thing, that was also done more than two hundereds years ago.


Bei meinem Strohhut mußte ich im Nacken mehr Material wegschneiden, als vorn an der Krempe, was allerdings den üppigen Lockenfrisuren des Jahres 1797 zugute kommt.
Für den Hut benötigte ich ein Stück blauen Seidentaft, hierbei handelt es sich um alte Lagerware, die erfreulicherweise einen überaus passenden "altmodischen" Farbton hat, und ein hauchzartes Seidenband, ebenfalls aus altem Bestand.
Due to the damage in the straw and the smaller shape, I cropped the back more than the front brim, which in the end looked right for the super curly hair cuts of the year 1797.
I purchased some old stock silk taffeta in a most beautiful "old fashioned" colour and a blue delicate silk ribbon, also from old stock.

Entgegen des kritischen Blickes der Marotte, steht ihr der Hut wirklich ausgezeichnet.
Contrary to the rather critical face of the marotte, the hat suits her quite well.

 Hier wirkt die Bandschleife besonders vorteilshaft. Die Puffen wurden einfach aus Streifen zusammengenäht (die Seide liegt nur 70 Zentimter breit) und dann an beiden Enden gezäckt, ehe sie aufgereiht und vernäht wurde. Vor dem Reihen habe ich noch das zierliche Seidenband aufgelegt.
The back view shows the beauty of the ribbon ties. The "puffs" are strips cut from the fabric (the silk was only 70 centimetres wide), then pinked on both edges, before the strips are basted with running stitches and then sewn together around the crown. Before basting I added the delicate silk ribbon.


Wie beim Original wurde der Hut gefüttert, was seiner leicht fragilen Beschaffenheit zugute kommt.
Like in the original the hat is completely lined, which aids the fragile nature of the braided straw.

Ein tolles Zusammenspiel der Formen und Farben.
A lovely interaction of shapes and colours.

Der Sommer kann kommen!
Ready for summer!

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    So ein schoenes Hut! Gold und blau: die Farben von Sonnenschein und Himmel!
    What a super redo of the hat. I've not seen an entirely braided hat before: am assuming the braids were intertwined. Skillful work to do that, and your skillful work to create something entirely new.

    Am thinking that yes, older hats would easily have been repurposed for this, not only the bergeres, but also the deeper-brimmed hats of the 1780s and earlier 1790s.

    Very best,

    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you. I think I've only seen one or two bergere hats being made entirely woven, but they are a bit more fragile and prone to break easier. I love the idea of transforming an old favourite into something following the latest fashion :)Unfortunately wearing my "new" hat will have to wait, because with May's sunshine I unexpectedly caught a cold *cough*...

      Löschen
  2. Ja, mit diesem üppig gerüschten Modell kann der Sommer nun definitiv kommen und der kritische Blick der Marotte wird sich sicherlich bald in ein gelassenes Lächeln verwandeln, so liebevoll behütet und geschmückt - wahrlich ein zauberhaftes Zusammenspiel der Formen und Farben!

    Liebe Grüße zur Nacht
    von Constanze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Der Frühsommer kann kommen, aber zuvor darf bitte die frühsommerliche Erkältung gehen!
      Mai ist der schönste Gartenmonat, alles grünt und blüht und kein Pflänzchen ist "ins Kraut geschossen" und ich freue mich schon, den Hut im Garten zu tragen :)

      Löschen