Sonntag, 23. Februar 2014

Goldene Zeiten

Wenn es darum geht Ideen zu sammeln und die Kreativität auf Reisen zu schicken, stecke ich mit dem Kopf sehr gern in den Wolken,
denn spätestens am Nähtisch ist dann bei der Umsetzug und Schnitterstellung logisches Denken erforderlich und die rechte Gehirnhälfte wird zu Höchstleistungen angestachelt.
Aber einige wenige Tage im Jahr rangeln beide
Gehirnhälften um die Vorherrschaft zwischen Träumerei und einem höchst aufmerksamen Blick:
ein Besuch auf dem Antikmarkt.
Ich kann mich nur schwerlich an den Auslagen sattsehen und es ist herrlich herumzustöbern und Gegenstände zu untersuchen, die man sonst nur hinter geschlossenen Virtinen findet.
Eine eigentümliche Atmosphäre, ein bisschen entrückt wie ein kurzer Blick über die Schulter in eine frühere Zeit.
Und selbstverständlich eine Fundgrube, wenn es darum geht Nähkästchen und Stoffschränke zu bestücken...und unerwartete Bekanntschaften aus der Zeit um 1800 zu schließen.
I often find myself stuck with the head in the clouds when I gather sewing ideas and my creativity is rambling,
as by returning to the sewing table and assembling a pattern it's back to necessary logical thinking and the right side of the brain is at it's peak.
But there are a few days each year, when both sides of the brain struggle for leadership between dreaming and wide awake senses with a very sharp eye:
a visit to an antique market.
I'll never get tired of the vendor's displayes spread at their booths and it's amazing to be able to examine things, which are usually merely displayed behind locked glass cabinets.
A peculiar atmopshere, and it feels like taking a peek over the shoulder back into the past.
And certainly it is a repository when it comes to restock the sewing boxes, and fabric stashes...and to make unexpected aquaintances from bygone days around 1800.

Zwei wunderbare Baumwollstoffe in ausreichender Menge und von einer Qualität, wie sie heute leider nur sehr selten zu finden ist. Und eine fein bedruckte Bordüre, die vielleicht mal einen Beutel zieren wird oder ein Ärmelbündchen.
Two beautiful cotton fabrics in sufficient yardage and of such quality, which today's unfortunately hard to find. And a printed band, which might embellish a bag or a sleevecuff.

Nach diesem frühen "Jagdglück" hatte ich kaum noch mit einem weiteren Fund gerechnet,
aber der nächste Gang hielt bereits eine weitere Überraschung bereit.
Inmitten einer Schachtel mit Modeschmuck, blinkte mir die Vergangenheit entgegen.
After this fortune in "hunting", I didn't expect even more luck, but the next aisle
surprised me with another find.
Among costume jewelry, spread in a cardboardbox, I received a bling from the past.

Ja, die Dame war unbestreitbar in einem bemitleidenswerten Zustand, aber sie raffte all ihren goldenen Glanz zusammen, um mich zu betören...
...und ich konnte ihrer Schönheit nicht widerstehen und fischte sie mitsamt unterlegter Pappe aus den Wogen des Schmucks.
Well, admittedly the lady was in a pity plight, but she quickly gathered all her golden luster to bewitch me...
...and how could I resist her stunning beauty, I immediatley fished her out of the troubled waters of jewelry.

Das harte Los der letzten Jahre ist nicht spurlos an ihr vorübergegangen, sie hat eine Wunde an
der Schulter davongetragen, aber kaum hielt ich sie in den Händen, fand sie zu ihrer früheren Haltung zurück und erstrahlte in goldener Zuversicht, wissend, dass die Unbilden nun vorrüber sind.
The past year's doom has left it's marks on her, and she was even wounded at the shoulder, but the moment I held her in my hand, she was back to her prior demeanour and sparkled in golden confidence, knowing that the former inconveniences are passed.

Oben rechts erkennt man noch den Schnitt des Glases, auf dessen Rückseite die Farben aufgetragen wurden.
Die Hinterglasminiatur stammt aus der Zeit um 1810.
Ihre Frisur wird an der Stirn von einer Spange gehalten, während das Haar in einem geflochtenen
Kranz um den Hinterkopf gelegt wurde.
Die Hinterglasmalerei ist so fein, dass man selbst ihre Wimpern erkennen kann.
In the right corner the cut raw edge of the glas is shown, the colours were added from the reverse side.
The glass miniature silhouette was made around the year 1810.
Her hair is held with some jewelry at the forehead, while the rest is gathered in a braid around the head.
The painting is of such fine quality that we can see the flutter of her eyelashes.

Die Rückseite ist schwarz. Die Farbe dort ist stark verkrustet. Die Miniatur kam mit einer zeitgenössischen Pappe, um die Farbe zu schützen.
Das kleine Kunstwerk hat einen Durchmesser von 8 Zentimetern.
The back is pitchblack. The paint has become kind of caked. The miniature has a period backening made of cardboard to protect the paint.
The little piece of art measures 3 1/4 inches in diameter.

Ihr Kleid wird in der typisch hohen Taille von einem schmalen Gürtel gehalten.
Rund um den Kragen läuft eine Bodenkante und der Ausschnitt ist zusätzlich mit einer Verzierung besetzt.
Ich werde in nächster Zeit ein wenig die Bücher wälzen, um mehr über diese faszinierende Technik der Hinterglasmalerei zu erfahren.
Bis dahin verbleibe ich in außerordentlicher Freude über ihre Bekannschaft und genieße ihre Gesellschaft in unserem bescheidenen Heim.
Her dress has the typical high waist and is closed with a small belt.
The collar has lovely scallops and there's some more decoration at the very edge.
I'm going to peruse a few books next, to gain more knowledge on this fascinating glass miniature technique.
Until then I remain in utter delight about this unexpected aquaintance and enjoy her company in our humble home.

Kommentare:

  1. It all looks very pretty. Congratulation on your "hunting". I myself call my trips to buy fabrics "fabric hunting" and have found a bone crochet needle in the midst of an old rusty box filled with plastic stuff at a flea market. I've bought it for 1€!!!

    AntwortenLöschen
  2. ¡Qué maravilla de miniatura, es una verdadera joya! las telas son también un hallazgo. Como bien dices, hoy ya no se encuentran tejidos con la calidad de los antiguos.

    ¡Un abrazo enorme!

    AntwortenLöschen
  3. Thanks a lot for the kind comments :)
    Currently I'm on the hunt for a lovely frame...plus I'm in the planning stage for a dress to sew from the lightweight white cotton later this year, which will be a part for our Journal Journey into the Year 1811.

    AntwortenLöschen
  4. Toll, was Du da wieder einmal "ausgraben" hast. Ein richtiges Schnäppchen macht man am besten mit einem seismografischen Gespür für diese wunderbaren Dinge. Dass Du dieses Kleinod jetzt auch noch nach allen Regeln der Kunst restaurieren wirst, daran habe ich nicht den geringsten Zweifel!
    Ich selbst zähle mich übrigens auch zu den passionierten Schatzgräbern. Ein Geheimtipp sind meiner Meinung nach auch Flohmarktkaufhäuser. Für wenige Euro kann man dort bereits sein ungeahntes Jagdglück finden.

    Liebe Grüße Constanze

    AntwortenLöschen
  5. Oh what wonderful finds! I especially love the miniature! It is so lovely and what a grand piece from the past!

    AntwortenLöschen