Dienstag, 7. April 2015

1814 Cornette de Perkale

In französischen und deutschen Journalen findet man bei den Kopfbedeckungen häufig den Begriff Cornette, eine besondere Haubenart.
Die Cornette oder Flügelhaube ist dadurch gekennzeichnet, dass sie mit breiten (zumeist verzierten) Haubenflügeln (Bändern) unter dem Kinn geschlossen wird und das Gesicht einrahmt.
French and German journals did often use a certain term for headwear, called cornette.
This kind of winged cap is closed with two wide, often ruffled wings or bands under the chin, and frames the entire face.

1800/1801 (An 9), Costume Parisien 311
Cornette a pointes et a Bouffette (Quelle/source: SceneinthePast)

1813, Costume Parisien 1311,  Cornette de Tulle
(Quelle/source: SceneinthePast)

Die Hauben wurden aus den verschiedensten Materialen gefertigt von feiner Seide bis hin zur Baumwolle. Getragen wurden sie zumeist zum Morgenkleid, aber in vielen Darstellung begegnen sie uns auch als geschmackvolles Accessoire für den Alltag im Geschäftsleben, wie zum Bespiel bei Gatines Costumes d'ouvrières parisiennes.
The cornettes were made of different materials such as delicate silk or plain cotton. They were mostly worn for morning attire, but in many plates we do see them as proper accessory for daily life in business, such as in Gatine's  Costumes d'ouvrières parisiennes.
 
1815, Cornette de Perkale, Costume Parisien 1484
(Quelle/source: SceneinthePast)
Aber nicht nur in Frankreich und Deutschland war die Kopfbedeckung verbreitet, sondern auch in England fand sie Eingang in Ackermann's Repository, inspiriert durch den französischen Kupfer:
But it wasn't just popular in France and Germany, but also in England, where we find a similar plate inspired by the French:
 
1815, Morning Dress Plate 27, Ackermann's Repository
(Quelle/source: SceneinthePast)
In der Ausgabe des Ackermann's Repositorys vom November 1815 wird sie als "french mob cap" geführt.
The issue of Ackermann's Repository November 1815 called it a "french mob cap".

Die Popularität war Grund genug, einen Schnitt für eine solche Haube zu versuchen.
The popularity of this kind of cap was reason enough to try to assemble a pattern for this kind of cap.


Die Haube verjüngt sich nach oben hin leicht, was bedeutet, dass der Umfang ebenfalls abnehmend ist. Also zerlegte ich den Haubenkörper in Segmente und legte ihn neu zusammen.
The cap is reducing it's circumference toward the top. Hence I cut the pattern in segments, which are slightly trapezoid, and put them together again.

 
Das fertige Schnittmuster für meine Haube (mit Nahtzugabe). Die Haube wird lediglich am Hinterkopf mit einer Naht geschlossen.
The finished pattern for my version (with seam allowance). The cap is closed with solely one seam at the back of the head.

 
Das Schnittmuster. Links ist die Naht am Hinterkopf. Bei meiner Haube wurde der obere Rand umgeschlagen und mit einem Draht zur Verstärkung versehen, ehe ein kreisrunder Haubenboden eingenäht wurde - das ist allerdings nur eine Möglichkeit auf dem Weg zur Cornette.
The pattern. On the left is the centre back seam. For my cap the upper edge was folded and stitchted down. Then a wire was added to reinforce the top, before the circular flat cap top was sewn into it - but that's just one option for a pretty cornette
.
 
Die Haube kann auch noch entsprechend verlängert werden und am oberen Rand komplett zusammengefasst werden.
The edge of the cap can also be prolonged accordingly and then sewn together at the top in creases.

 
Die Bügelfalte zeigt, wo bei diesem Modell die Rüsche ringsum angenäht werden kann. Der obere Teil der Haube umschließt dabei enganliegend den Kopf.
The ironing line shows the height were the ruffle should be attached all the way around. The upper part smoothly encloses the head.

Bei der Dekoration der Haube sollte an Rüschen nicht gespart werden, sie setzen sich fort bis in die Haubenbänder (oder Haubenflügel).
The decoration for the cap should have plenty of ruffles, which also go all the way down the chin straps (or wings).

 Meine Version der Cornette ist aus altem Baumwollperkal gefertigt, leider hatte ich den Stoff nur noch in einem Cremeton zur Verfügung, weshalb ich die Perkale in diesem Fall von außen mit einem hauchzarten Baumwollstoff versehen habe, welcher mit dem Baumwollorganza der Rüschen harmoniert. Der Haubenboden bleibt ungefüttert.
My version of the cornette cap is made of old stock Perkale, unfortunately I only had a cream coloured piece left, hence I added a superfine cotton on the outside, which matches the colour of the cotton organdy. The top of the cap remained unlined.

Der Haubenboden.
Top of the cornette cap.


Der fest gewebte Perkal verleiht der Haube den nötigen Stand.
The finely and closely woven perkale gives the cap the stand.

Die Haubenflügel mit dem steifen Baumwollorganza.
The chin straps with the cotton organdy.

Detail der Krone. Hinter der Rüsche verbirgt sich der eingenähte Draht.
Detail of the crown. Behind the ruffle is the wired channel.

Ich bin mir sicher, dass diese Mode in unserem modernen Empfinden nicht immer auf Begeisterung stösst, und mancher mag ob der Aussicht eine solche Kopfbedeckung zu tragen, sicherlich ein ähnlich langes Gesicht machen wie Miss Marottes Schwester...
I'm quite convinced that this fashion does not match with everyones taste in our modern sense, and probably some would make the same long face as Miss Marotte's sister on the propect of having to wear such a cornette cap...


...doch bitte nicht gleich gänzlich von dieser Mode abwenden. In meinem nächsten Beitrag werde ich beweisen, dass diese Haube durchaus kleidsam sein kann, wenn ich sie mit meinem neuen 1814 Tageskleid ausführe!
...but please don't turn your back on this style. In my next blog post I will proof, that this kind of cornette cap can be quite charming and fashionable, when I sport it with my latest 1814 day dress!
 


Kommentare:

  1. Also ich finde das Häubchen hübsch und bin gespannt wie es in Kombination mit dem Tageskleid aussieht :)

    AntwortenLöschen
  2. Lovely in construction details, as usual Sabine. I must agree with you that I would probably not be inclined to wear such a cap myself, but I am very much looking forward to seeing yours on you. I hope that you are able to change my mind! :)

    Best,
    Quinn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. It's really fun to wear them and somehow it makes you look as if you've step right out of a fashion plate ;)

      Löschen
  3. Erst dachte ich, 'oh ja, so was weit entferntes hattest du auch schon mal genäht.'....und dann...........WOW!!! Diese Rüschen!!! Ok, da kann ich meine vergraben, oder doch nochmal pimpen!?
    Vielen Dank für diese ausführliche Erläuterung bezüglich der Haube, dein Blog ist für mich immer wie ein Lexikon, wo ich immer wieder etwas neues lerne!
    Ich bin schon sehr gespannt, wie diese entzückende Haube dich kleiden wird!!
    LG, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh, wie lieb!!! Vielen Dank für den Kommentar :)

      Löschen
  4. Ich finde die Haube hübsch. Durch die Versteifung hat sie mehr Hutcharakter, das gefällt mir besser als die mit Rüschen überladenen schlabberigen Modelle. Ganz nebenbei noch ein kleiner Kurs in Konstruktion/Geometrie ;-) was braucht frau mehr, um mal wieder einen Punkt auf die to-do-Liste zu setzen ;-) Natürlich warte ich jetzt auch gespannt auf Bilder mit Kleid! LG Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank! Und du jast recht, die Haubenform nähert sich wirklich der Hutform...und immerhin sind Hauben ein häufiger Anblick in vielen Modekupfern!

      Löschen
  5. i adore this! i must have one! luckily there is something similar in my Vernet plate :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you! It is such fun to wear them - I do chuckle all the time ;)

      Löschen
  6. Dear Sabine,
    Once again, a model pattern -- elegantly economical in design. Great work!
    Love how the cap shares features with both hats and caps of the day. Actually think it could be pretty on, especially if it's set back on the head a bit, and curls across the forehead and down the side of the face are allowed to escape. Rather like the model in the background of your blog background.
    Hugs and looking forward to pictures,
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I was very hesitant wearing it the first time (not to mention that I was hesitant to pattern one), but luckily I was brave enough ;)
      It really gives the look of the fashion plates and makes an outfit complete!

      Löschen
  7. super einsatz von seidenblümchen :) und der gemusterte stoff! toll! ich war im ersten moment bissi irritiert beim photos gucken.... hätte auch ein spencer werden können... irgendwie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Ja, das Schnittmuster in seiner Gänze wirkt auf den ersten Blick verwirrend...

      Löschen
  8. Also dann sind wir ja schon mindestens zu zweit mit solch einem Kopfputz. Deiner ist natürlich wieder ganz wunderbar und tatsächlich eher eine Mischung aus Hut und Haube. Die Variante mit dem kreisrunden Haubenboden werde ich bestimmt auch einmal ausprobieren. Und ich finde, die Haube putzt ungemein!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, noch besser als so eine Haube allein zu tragen, ist wenn man sie zu zweit zur Schau stellen kann!!!

      Löschen
  9. Aaaaah quietsch. Ist das Zucker pur. Hibbel.
    Schade das mein Gesicht so rund ist, sonst würd ich die auch tragen.... aber meine Marotte bekommt eine Cornette ganz sicher.

    AntwortenLöschen