Dienstag, 16. November 2010

Ähem...was trägt man drunter?

Für die richtige Silhouette ist die passende Unterwäsche unerlässlich.
In der Zeit von etwa 1795 bis in die ersten beiden Dekaden des 19. Jahrhunderts gab es verschiedene Korsetts, entsprechend der Kleider.
So zum Beispiel das sogenannte "Übergangskorsett" in der Zeit kurz vor der Wende zum 19.Jahrhundert.
Meines ist nach einem Schnitt von Past Patterns entstanden. Es ist mit Plastikfischbein verstärkt und besteht aus zwei Lagen. Die Kanäle wurden mittels Stoffstreifen eingenäht. Das Korsett besteht Außen aus einem festen Leinen/Baumwollgemisch und Innen aus Baumwollstoff (vielleicht nicht ganz zeitgemäß).
The undergarments are essential for an appropriate silhouette.
From the 1795's til the first two decades different styles showed up due to different styles in dresses.
For example the transitional stays, which were worn in the time close before the turn to the 19th century.
My example is made following the Past Pattern pattern. It is reinforced with plastic whalebone and made of two layers. The channels are sewn out of fabric stripes. The outer layer of the corset is made of a Linnen/ Cotton blend , the lining is cotton (maybe not 100% period correct).

Eine weitere Art ist das sogenannte Kurzkorsett, das heutzutage in einigen Schnittmustern angeboten wird. Allerdings habe ich bislang noch kein echtes Stück oder ein zeitgemäßes Bild davon gesehn. Erst im "Lady's Stratagem" stieß ich auf Seite 301 auf ein leichtes Korsett namens "Night stays or Brassieres".
Ich hielt mich an das Schnittmuster dort. Für zusätzlichen Halt habe ich noch ein paar Hanfkordeln eingenäht.
Then there's the so called short stays, which is nowadays offered in various commercial patterns. Tough I have never seen an extant short stay or a fashionplate/painting of it. But then I found an article on page 301 in the "Lady's Stratagem"  about a corset called "Night stays or Brassieres".
I followed the pattern there. For additional support I added hemp cording.
*Edit Februar 2013: Nach neuen Erkenntnissen habe ich herausgefunden, dass mir bei der Konstruktion ein Fehler unterlaufen ist: das Halbmieder hatte nicht etwa einen Frontverschluß, sondern tatsächlich einen Rückenverschluß. Überhaupt schien der Verschluß auf dem Rücken (wie bei den langen Korsetts mit Blankscheit) die Regel zu sein. Ausnahme davon waren (lt. Lady's Stratagem) lediglich Halbmieder, die von Invaliden, Schwangeren oder Stillenden getragen wurden. Einen Frontverschluß findet sich auch bei den Übergangskorsetts in der Mode vom Rokoko zum Empire.
*Edit February 2013: after further research, I've learnt that I've made a mistake with the construction of the stays above: the half stays originally didn't have a front closure, but a back closure. It's reliable that the back closure was common (like in full stays with a front busk). The exception from the rule (according to the 1820s Lady's Stratagem) have been half stays for invalids and pregnant or nursing women. A front closure was also seen in transitional stays from the fashion of Rokoko to Empire.

Kommentare:

  1. Very nice! I personally love my transitional stays. Mine are similar to the first stays you posted. I love the chording on your short stays, so pretty.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön!
    Ich habe bisher nur die short stays in Gebrauch, würde aber gern mal was neues probieren. Welches Schnittmuster hast du denn dafür verwendet?

    AntwortenLöschen
  3. @eva's kleidertruhe die Transitional Stays sind nach dem Schnittmuster von Past Patterns (No.38), mein altes Korsett ist ebenfalls aus dem Hause Past Patterns (No.1).
    Die Short Stays, sowie das neue Korsett sind dem Buch "Lady's Stratagem" (Reprint; Frances Grimble, Lavolta Press)entnommen. Dort gibt es kleine Schnittzeichnungen, die man hochkopieren kann. Mit allen Schnittmustern, die hier erwähnt sind bin ich immer sehr zufrieden, da ich kaum Änderungen vornehmen muß...so macht'S am meisten Spaß;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hello, I've found your blog through reading American Duchess. I love the stays you've made from The Lady's Stratagem. I have the book and need to read it now that I have new spectacles.

    Your work is beautiful.

    AntwortenLöschen
  5. Thank you very much for your lovely comment. The Lady's Stratagem is really a gem with all those patterns and descriptions...hopefully I can start with some of the caps in there soon;-)

    AntwortenLöschen