Sonntag, 1. Mai 2011

Sahnehäubchen 1812

Was könnte an einem sonnig milden späten Sonntagvormittag erbaulicher sein, als ein Frühstück im idyllischen Garten?
Also hinein in das dezente Morgenkleid (Peignoir) und eine weitere neue Capote geschnürt, um eine gute Kanne Tee im freien zu genießen.
What could be more uplifting on a sunny Sunday Morning, than having breakfast in the serenity of the garden?
Just get your decent morning attire (peignoir) and have your latest capote tied, to enjoy a pot of tea in the fresh air.
Gibt es sowas wie "zuviel" Rüschen?!
Can there be something like too much ruffles?!

Das Wickelkleid von der Rückseite (entstanden nach der Peignoir of ikat muslin aus dem Buch "19th century Fashion in detail"). Bei der Capote bietet sich als Abschluß sowohl ein Schleifchen als auch der hier gewählte mit Perkale bezogene Knopf an.
Backview of the wrap morning dress (made following the peignoir of ikat mulsin from the book "19th century fashion in detail). The back of the Capote de Perkale has either a fluffy tie or a self fabric covered button, which was my choice.

Bei dem "Sahnehäubchen" handelt es sich abermals um eine Variation der Capotes de Perkale von 1812 aus dem Costume Parisien. Diesmal diente Steifleinen als Grundgerüst. Garniert mit unzähligen Metern an Rüschen (vielen Flüchen) und gehalten durch Bänder mit gewellten Kanten ebenfalls aus Perkale.
The "cream puff" is yet another variation of the Capotes de Perkale dated 1812 from Costume Parisien. This time I used buckram for the foundation and mounted percale. Embellished with plenty meteres of ruffles (lots of curses) and fastened with scallope edged ties.





Kommentare:

  1. Con frecuencia paso por este magnífico y exquisito blog, que me resulta siempre muy interesante y donde se nos ofrece mucha información sobre la moda del pasado. Gracias

    AntwortenLöschen
  2. *auchhabenwill* oder wieknuffigistdenndas?

    AntwortenLöschen
  3. Dear Sabine,
    You've gone and done it again, another marvelous piece of work. I especially like the capote, and the way it makes use of raw edges on the frills to add a tiny bit of halo to the effect.

    Bravo, bravo!

    Very best,

    Natalie

    AntwortenLöschen
  4. This capote reminds me of divinity.... light, airy, and absolutely delicious!

    AntwortenLöschen
  5. Very nice! I adore your costumes :)

    AntwortenLöschen